Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 08-08-2020, 08:29
Alle Zeiten sind UTC + 2 (Sommerzeit)
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Anlagenvorstellungen
Wegscheid MzB
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 2 [26 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Autor Nachricht
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
 Wegscheid MzB

Hallo, liebe Forianer.

Auch wenn der mir für die Anlage zur Verfügung stehende Raum (eine nicht mehr genutzte Sauna) derzeit noch mit allerlei Graffl vollgeräumt und auch noch nicht abzusehen ist, bis wann sich das ändert, möchte ich schon jetzt mein Projekt vorstellen und hoffe auf viele – unbedingt auch kritische - Rückmeldungen und Ideen eurerseits dazu.
Der Raum ist 180 x 180 cm groß, mit einer 60 cm breiten Türe am Rand einer Wand. Weiters gibt es zusätzlich eine rund 90 x 80 cm große Nische, in welcher zur Zeit noch der Saunaofen steht. Siehe bitte den Plan, um sich das vorzustellen.
Zwar hätte ich am liebsten das Teilstück der Mariazellerbahn von Schwarzenbach/Pielach bis nach dem Natterstunnel nachgebildet (bin einfach absolut verliebt in diese Abfolge von Bahnhof – Felsen – Schönautunnel – Brücke – Straße – Natterstunnel, seufz!), aber das geht sich insofern nicht aus, als man die bergseitige Ausfahrt des Natterstunnels nicht so hinbekommt, dass man sie gut sehen kann; ich habe jedenfalls keine Lösung gefunden. Macht auch nichts, weil ich ohnehin auch ein paar Normalspurfahrzeuge habe, die ich gerne ab und zu fahren sehen möchte, habe ich mich für den „Was-wäre-wenn“-Weg entschlossen: Ich unterstelle, dass das „Projekt Koester“ („Seeberg-Trasse“) realisiert wurde, dass darüber hinaus im ausklingenden Bahn-Boom auch noch eine Fortsetzung der Normalspurstrecke von Neuberg an der Mürz als weiterer Zubringer zum Wallfahrtsort Mariazell erfolgte und dass diese beiden Strecken sich im Bahnhof „Wegscheid“ treffen. Für die MzB ist das auch ein Traktionswechselbahnhof, weil dann doch irgendwann das Geld ausging und die Elektrifizierung nicht weitergeführt werden konnte. Der Bedeutung des Bahnhofes entsprechend, erhielt dieser ein dem Mariazeller Bahnhof baugleiches Empfangsgebäude (welches ich praktischerweise schon habe). Mir ist klar, dass diese Annahmen durchaus einige technische und wirtschaftliche Stolpersteine ignorieren (Dampfloks durch den Seebergtunnel?, Normalspur übers Niederalpl?) aber das ist ja das Schöne daran, dass man es sich einfach richtet, wie man´s braucht.
Zeitlich soll das Ganze um 1961/62 angesiedelt sein, wobei ich da aber nicht ganz genau bin und durchaus entspannt mit Anachronismen umgehe, wenn ich ein Fahrzeug auf der Anlage haben will (z.B. die Postwagen 85xx, ohne die geht´s nicht!). Gleiches gilt vorerst für Beschriftungen (z.B. mehrere Waggons mit selber Nummer, 498.07 mit Zf. Garsten u.ä.). Dafür habe ich mir extra die 1099.09 mit Altkasten besorgt, weil sie die zuletzt umgebaute Lok ist. Weitere Triebfahrzeuge (Schmalspur) sind 1099.03 und 15 (Umbau), 399.05, 2 x 298 und eine 2095er.
Ich beschränke mich aus Platzgründen auf den einen Bahnhof. Aus beiden Richtungen erfolgt eine Beschickung gemäß Fahrplan (noch zu erstellen, wird aber anfangs nicht nach Uhr umgesetzt werden, sondern sequentiell; ich will ja keinen Stress haben!) aus Kassetten. Das ist das einfachste und benötigt wenig Platz bei hoher Flexibilität. Leider nicht möglich ist mE. eine Rundstrecke, was zum Einfahren von Modellen schon wünschenswert wäre. Vielleicht baue ich mir irgendwann eine Art von Brücke, welche die beiden Enden verbindet. Nur so eine Idee.
Die rechte – von Gußwerk her kommende – Strecke wird über eine Schleife in der erwähnten Nische geführt, weil sie dadurch ohne Bogen in den Bahnhofsbereich tritt. Die Öffnung soll aus heutiger Sicht durch einen Güterschuppen und ggf. auch durch Bäume kaschiert werden (siehe wiederum Plan). Dass die Kreuzung ein wenig „abartig“ ist, ist mir bewusst, aber die Streckenführung im sichtbaren Bereich war für mich wichtiger, weshalb ich das in Kauf nehme. Die Erreichbarkeit im Entgleisungsfall möchte ich mit einer Öffnung halbwegs sicherstellen.
Die Steuerung wird jedenfalls analog erfolgen, was aber angesichts der geringen Komplexität vollkommen ausreicht. Als Gleismaterial möchte ich für beide Spuren PECO verwenden, weil mir die Arretierung durch die Feder taugt. Hier würde mich sehr interessieren, welche Erfahrungen es damit gibt. Die Betätigung der Weichen wird mechanisch über Stellhebel von Hump Yard Purveyance erfolgen, von denen ich mir zum Glück noch 20 besorgt habe, bevor sie das Business aufgegeben haben. Gleiches gilt für die Signale, wobei ich noch nicht weiß, was ich korrekterweise alles aufstellen muss. Da habe ich noch einigen Recherchebedarf. Entkuppeln erfolgt ganz brutal von Hand.
Die Anlage wird jedenfalls zerleg- und transportierbar sein. Das sollte bei einer Breite von 60cm und Längen von 120 bzw. 180cm machbar sein. Anlagenhöhe wird bei 145cm liegen, was bei meiner Größe von 174cm einen guten Blick auf die Modelle erlaubt und darunter auch noch Platz für eine irgendwann folgende N-Anlage lässt. Unter das Ganze kommen Kastln, weil irgendwo muss ja das Zeug wieder verstaut werden.
Anbei nun der Plan, wie ich mir das ungefähr vorstelle (keine Ahnung, ob ich da zu optimistisch bin, mir fehlt hier einfach die Erfahrung). Allzu genau werde ich es eh nicht planen, mir ist das Herumprobieren mit den Gleisen „in echt“ irgendwie lieber. Dazu noch der Versuch einer Visualisierung, damit man sich das evtl. besser vorstellen kann. Ich bin gespannt, wie hart dann die Landung am Boden der Realität sein wird.
So, das war´s fürs Erste. Ich freue mich auf und bin dankbar für eure Rückmeldungen, die mir hoffentlich auch die eine oder andere schmerzhafte Erfahrung ersparen werden. Die Umsetzung wird halt dauern.

Liebe Grüße,
Stefan

Plan:


Ansichten:




BeitragVerfasst am: Mo 20-04-2020, 09:48
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
antoine450

Anmeldedatum: 20.11.2018
Beiträge: 215
Wohnort: Wien
Gute Idee und die 3D Ansichten machen Dein Vorhaben gut verständlich!

Bahnhof in der Kurve für Entkuppler nicht ganz einfach daher möglichst großer Radius!
_________________
Hauptsache es dampft



Liebe Grüße aus Wien

BeitragVerfasst am: Mo 20-04-2020, 10:58
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2590
Wohnort: Mauer
Zitat:
Bahnhof in der Kurve für Entkuppler nicht ganz einfach daher möglichst großer Radius!

nicht zuletzt auch beim Zusammenhängen interessant...
Welche Gleislängen gehen sich da aus? Mein Raum hat ca 3x3m und so bleiben ca 2m für einen (geraden) Bahnhof... ist nicht zu viel...
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Mo 20-04-2020, 12:17
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
 Entkuppler, Gleislängen

Hallo Antoine, hallo Peter,

danke für eure Antworten. Zum Entkuppeln: Das plane ich manuell zu machen. Ist zwar nicht sehr realistisch, sieht aber außer mir eh keiner.
Zu den Gleislängen: Die zwei Meter werde ich sicher nicht schaffen, aber durch die Lage im Bogen sollten Züge mit 5 4achsigen Personenwagen, einem Postwagen und der 399er bzw. 6 4achsigen Güterwagen nicht allzu beengt wirken (hoffe ich). Da sehe ich eher die Gefahr, dass der Normalspurteil etwas lächerlich wirkt.
Im Übrigen bin ich ja leider auch von den Kassetten her etwas in der Zuglänge beschränkt.
Ich habe mir eh schon überlegt, mal ein Packpapier in der richtigen Größe zuzuschneiden, damit ich Stellproben machen kann. Es ist ja auch die dzt. Lösung beim Güterschuppen im Normalspurteil alles andere als befriedigend. Aber - wie gesagt - erster Anlauf mit Spielraum, was die konkrete Ausgestaltung und Gleisentwicklung betrifft.
Ich werde mal ein Photo vom Raum machen und einstellen, damit man ein besseres Bild bekommt.
Liebe Grüße aus Graz,
Stefan

BeitragVerfasst am: Mo 20-04-2020, 12:35
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2590
Wohnort: Mauer
Hallo Stefan!
Obacht - nicht meine Gleislänge sind 2m, sondern eher der Bahnhof...
Normalspurmäßig sind ja wohl in deiner Sci-Fi-Realität kaum RJ-Doppelgarnituren unterwegs gewesen... und Dinge wie der "Selztaler Milchzug" mit 1245 und 3 2achsern + Begleitwagen werden sich schon ausgehen, oder?

Wünsche gutes Gelingen und freue mich auf weitere News
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Mo 20-04-2020, 12:51
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
Hallo Peter,
da habe ich Dich wohl falsch verstanden. Wenn ich meinen kruden Plan hernehme, dann komme ich von der ersten bis zur letzten Weiche auch auf circa 200 - 210 cm.
Im Normalspurteil schweben mir in etwa Züge der genannten Länge vor, das ist richtig.
Ich bin ja auch optisch noch nicht völlig überzeugt, weil das linke Eck eher leer und der rechte Teil ziemlich "vollgestellt" wäre, nach dem dzt. Konzept. Das Problem ist, dass ich links mit beiden "Spuren" mit einem recht weiten Bogen ausholen muss, um halbwegs gerade zum Kassettendock zu kommen.
Aber genau deswegen habe ich mich jetzt - endlich! - getraut, das Projekt vorzustellen. Ich bin wirklich froh über jede Anmerkung und jedes "Columbo"-mäßige "eine Frage hätte ich noch!", denn es kann nur besser werden. Das wird (wenn´s wird) meine erste richtige Anlage, da will man sich nicht durch vermeidbare Anfängerfehler den Spaß verderben!
Liebe Grüße,
Stefan

BeitragVerfasst am: Mo 20-04-2020, 13:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Out of the box

Anmeldedatum: 07.07.2018
Beiträge: 158
Wohnort: Wien
Entkuppeln

Hallo Stefan,

interessanter Anlagenvorschlag, den du uns da zeigst. Bezüglich dem möglichen Entkupplungsproblem habe ich dir eine pn geschrieben.

Viel Erfolg beim Planen und Bauen.

Liebe Grüße, Wolfgang.
_________________
Meine Bilder auf flickr
https://www.flickr.com/photos/153781301@N07/albums/with/72157693146442882

BeitragVerfasst am: Mo 20-04-2020, 13:57
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Naldo

Anmeldedatum: 20.06.2013
Beiträge: 79
Wohnort: Rain CH
Hallo Stefan,
ich sehe Probleme bei H0, wo sollen deine Züge herkommen? Wo Du im Plan die Kassette für H0 eingezeichnet hast, bleiben nur gerade weniger als 60 cm bis zur Tür. Da liegen nur 2-Achs-Wagen drin um einen Zug zu formieren. Klar gibt es zweiteilige Triebzüge, aber verbinden diese einen solchen grossen Bahnhof, wie Du ihn für H0 vorsiehst?
Warum zum Kuckuck willst Du eine Ebene für N? Nimm doch diese Ebene für einen Bahnhof, wie Du uns vorgestellt hast und verbindest diese obere Ebene für einen Endbahnhof mit einem Wendel nur für H0e. So bekommst Du eine längere Fahrstrecke. Den Wendel kannst Du ja so gestalten, dass Du die Kassetten verwenden kannst.
Zur Ebenenhöhe: Es ist schöner fast Augenhöhe als der gängige Vogelblick auf eine Anlage.
Viele Grüsse Naldo

BeitragVerfasst am: Mo 20-04-2020, 23:07
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
GSB

Anmeldedatum: 29.11.2009
Beiträge: 1800
Wohnort: Baden-Württemberg (D)
 Re: Wegscheid MzB

Stefan Zeller hat Folgendes geschrieben:
[...] habe ich mich für den „Was-wäre-wenn“-Weg entschlossen [...] Mir ist klar, dass diese Annahmen durchaus einige technische und wirtschaftliche Stolpersteine ignorieren (Dampfloks durch den Seebergtunnel?, Normalspur übers Niederalpl?) aber das ist ja das Schöne daran, dass man es sich einfach richtet, wie man´s braucht.

Guten Morgen Stefan,

das ist ja genau nach meinem Geschmack. Finde es bei ner Modellbahn immer klasse, wenn man auch mal seiner Fantasie freien Lauf läßt und nicht nur stur 1:1 (oder eben 1:87 ) ein Vorbild nachbaut.

Wobei ich natürlich auch weiß, daß es genügend Modellbahner gibt die gegenteilig denken und bei so was gleich ...

Auf jeden Fall holst Du aus dem kleinen Raum schön was raus. Und wenn Du beidseitig diese Kassettenanschlüsse hast, kannste ja wirklich auch ne temporär einzuhängende Brücke planen um eben auch mal im Kreis zu fahren. Gibt da z. B. von Hack stabile Metallbrücken in größeren Längen, damit sollte das einfach zu realisieren sein.

So ein Anschlußbahnhof ist planerisch immer sehr schwer, hab vor ein paar Jahren ja auch unendlich viele Varianten durchgespielt als ich die bisherige Anlage erweitern wollte.

Zu den Weichen: hatte ursprünglich nur Roco mit Unterflurantrieb, dann aber vor einigen Jahren bei Umbauten paar Peco eingebaut. Eben gerade wegen der Federn, da dort kein Unterflurantrieb möglich war und ich diese von Hand stellen wollte. Nutze da ganz primitiv so nen Zahnarztkratzer, um die Weiche an den beiden Knubbeln seitlich an der Stellschwelle umzustellen. Klappt auch echt gut! Einziges Manko: bei der engeren Anschlußweiche "schaukeln" manch Fahrzeuge leicht, deshalb würd ich zukünftig ausschließlich die schlankere Version nehmen (da gab's noch gar keine Probleme).

Gruß Matthias
_________________
GSB - eine schmalspurige Privatbahn



BeitragVerfasst am: Di 21-04-2020, 05:30
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
Hallo Naldo und Matthias,
danke für eure Diskussionsbeiträge. Dazu Folgendes:
Ad Naldo: Es ist richtig, dass da nur recht kurze Züge mit 2achsigen Wagen zum Einsatz kommen werden können (wie Peter/Fairlie schon festgestellt hat). Das ist mE. aber insofern nicht unplausibel, als es sich um eine Verlängerung einer Nebenbahn handelt, die ihre "Berechtigung" laut meiner Fiktion im Wesentlichen daraus bezieht, dass sie ein weiterer Zubringer zum Wallfahrtsort Mariazell ist.
Der Einwand mit dem geringen Platz für Kassetten ist berechtigt, anderseits kann ich aber durchaus auch längere nehmen und diese in die Tür hineinragen lassen. Mag aber durchaus riskant sein. Die zweite Ebene halte ich aber jedenfalls für eine langfristig geplante N-Anlage frei, denn irgendwo brauchen ja auch meine britischen Modelle Auslauf (vielleicht aber auch die US-amerikanischen. Beschränkung ist nicht einfach!).
Du hast mich aber auf eine Idee gebracht, die ich gleich einmal durchdenken und zeichnen und dann einbringen werde.
Zur "Höhe": Ich bin ein großer Fan von Iain Rice, dessen Argumente für eine eher hohe Anordnung mich im Laufe der Jahre einfach überzeugt haben.
Ad Matthias: Danke für die Zustimmung zum Grundkonzept. Ich bewundere auch, wie überzeugend Du Dein Verkehrsunternehmen konzipiert hast und weiterentwickelst. Ich finde, dass alle Zugänge zum Hobby okay sind, wenn´s Spaß macht. Danke auch für den Hinweis mit den Peco-Weichen. Ich möchte aber eh die schlanken nehmen, das sollte Platz haben. Die Herstellung der Brücke wäre kein Problem, die schweiße ich mir ggf. selber, aber danke für den Hinweis, ich sehe mir das jedenfalls an.
Nun aber zurück an den Zeichentisch, die von Naldos Anmerkungen initiierte Idee grob umreißen und dann ab ins Home Office.
Ich wünsche allen einen schönen Tag und gesund bleiben!

Stefan

BeitragVerfasst am: Di 21-04-2020, 07:14
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
Anlagenhöhe

Hallo Naldo,

ich habe mir gerade noch einmal Deine Website angeschaut: Deine Bahn ist mit 160 cm Höhe ja noch höher als mein Plan! Das ginge bei mir aber gar nicht (bin 174 cm groß), da sähe ich gar nichts mehr.

Liebe Grüße,
Stefan

BeitragVerfasst am: Di 21-04-2020, 15:44
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
Nix für Klaustrophobiker!

Ich habe schnell mal mit dem Handy ein paar Bilder gemacht, damit man sich den Raum vorstellen kann. Zuerst ein Bild von außerhalb, um die Situierung der Türe zu veranschaulichen, dann das Grauen in seinem fast vollen Ausmaß und zuletzt noch ein Blick in Richtung derzeit noch verschlossener Nische.

Liebe Grüße,
Stefan







BeitragVerfasst am: Mi 22-04-2020, 13:31
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
GSB

Anmeldedatum: 29.11.2009
Beiträge: 1800
Wohnort: Baden-Württemberg (D)
Hallo Stefan,

da meine Eltern so ne kleine Saune zuhause haben, kenne ich diese Raumverhältnisse gut.

Aber eine kleine Bitte hätte ich noch:
Könntest Du vielleicht die Bilder mit dem "Direktlink für Foren" hier einbinden, so daß man sie direkt anschauen und nicht immer die Vorschau anklicken muß...

Gruß Matthias
_________________
GSB - eine schmalspurige Privatbahn



BeitragVerfasst am: So 26-04-2020, 21:13
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Schmalspurnagler

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 241
Wohnort: Uhingen / Fils
Hallo Stefan

Da hast Du Dir aber etwas vorgenommen. Ich finde es toll, wenn es eine Schmalspur mit Oberleitung wird. Viele gibts da nicht.
Wie Du bestimmt weißt, bin ich auch ein Fan der MzB ! Und ich habe auch zu wenig Platz für meine Bahn.
Da das Streckennetz meiner Bahn sich ständig erweitert, Dank der sich steigenden Fahrgastzahlen , ist der verfügbare Raum immer kleiner geworden.
Deshalb wird gerade wieder die Strecke umgebaut .
Mein Rat an Dich : Plane eine Streckenführung, an der Du sehr lange Spaß und Freude hast.
Schwierig ist es , auf wenig Raum auch noch ein separates Regelspur-Netz dazu zu bauen. Da wäre ein 3 Schienengleis eine Alternative.

Und eine Etage darunter möchtest Du noch britisch in Spur N fahren? Wäre das nicht mit Module seperat möglich? So wie meine Regelspur.

Schönen Abend noch und bleib gesund, Manfred

BeitragVerfasst am: So 26-04-2020, 21:58
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
antoine450

Anmeldedatum: 20.11.2018
Beiträge: 215
Wohnort: Wien
Ich find die Idee mit dem Dreischienengleis sehr überlegenswert ist nichts Alltägliches und betrieblich sehr interessant!
_________________
Hauptsache es dampft



Liebe Grüße aus Wien

BeitragVerfasst am: Mo 27-04-2020, 06:32
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
3-Schienen-Gleis und anderes

Guten Morgen.

@ Matthias: Ja, das ist leider der einzige Raum, der mir zur Verfügung steht, aber besser als nichts. Und eigentlich sind die 270 (inkl. Nische) auf 180 cm ja nicht wirklich wenig, ich bin also nicht undankbar. Zum Thema Direktlink: hier mein Versuch, ich hoffe, es ist das, was Du meintest.



@ Manfred: Ja, Deine Anlage ist mir gut bekannt, da lese ich schon immer mir. Gefällt mir übrigens auch sehr gut.
Zum Dreischienengleis: Das ist eine Idee, die grundsätzlich was für sich hat. Ich weiß nur nicht, ob sie plausibel umsetzbar ist, denn wie man an dem verlinkten Bild erkennt, biegt die Normalspur, welche nach meiner Fiktion der am Anfang der "Trasse 2" der Verlängerung nach Au-Seewiesen folgt, ziemlich scharf nach Süd-Osten ab, weshalb es mE. schwierig zu argumentieren wäre, dass ein Dreischienengleis gelegt wurde. Betrieblich wäre es natürlich hochinteressant, und ich werde die Idee mal marinieren lassen. Was mich auch zögern lässt ist der Umstand, dass ich dann vermutlich zwei Gleissysteme mischen müsste, denn ich kenne nur das Dreischienengleis von Tillig, habe dort aber keine besonders schlanken Weichen für H0e alleine gefunden, weshalb ich für den Teil wohl eine andere Marke (am ehesten Peco) nehmen müsste. Und da bin ich mir nicht sicher, ob ich mir das zutraue.
Zur späteren N-Anlage: Das soll nichts dramatisches werden, Module wäre viel zu aufwendig (sic!). Derzeitiger Plan ist jener von John Allens Gorre & Daphetid, etwas verlängert allerdings. Soll nur dazu dienen, Zügen beim Fahren zuzusehen, für Betrieb ist die MzB gedacht!
@ Antoine: siehe oben.

Leider muss die Chaosbeseitigung in der Sauna jetzt ein wenig warten, weil ich erst den Motorschaden bei meinem Käfer beheben muss, aber vielleicht komme ich zum Planen und werde dann berichten.

Vielen Dank für euren Input,

liebe Grüße und natürlich: Gesund bleiben!

Stefan

BeitragVerfasst am: Mo 27-04-2020, 07:40
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
GSB

Anmeldedatum: 29.11.2009
Beiträge: 1800
Wohnort: Baden-Württemberg (D)
Guten Morgen Stefan,

ja genauso hatte ich das mit dem Bild gemeint.

Was das Mischen von Gleissystemen angeht, dürfte es in dem Fall kein Problem sein. Ich hab bisher auch schon Roco & Peco gemischt, man muß nur schauen daß die Schienenköpfe auf einer Höhe sind und da im Übergangsbereich bissle was unterlegen.

Von Tillig hab ich ein Stück Dreischienengleis und die H0e-Ausfädelung hier liegen, war für ein Übergabesilo am (wegen Umzug und neuer Anlage nicht mehr realisierten ) Anschlußbahnhof gedacht...

Btrieblich argumentieren könntest Du das bei Dir z. B. mit nem Sägewerk im Tal mit der abzweigenden Normalspur, welches von der MzB mit Baumstämmen beliefert wird Oder ein Steinbruch, von welchem sowohl auf Schmalspur als auch auf Normalspur verladen wird, z. b. Gleisschotter.

Gruß Matthias
_________________
GSB - eine schmalspurige Privatbahn



BeitragVerfasst am: Mo 27-04-2020, 08:03
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
Hallo Matthias,

danke für den Hinweis mit dem Direktlink, ist wirklich besser so. Sägewerk war eine Option, die ich auch schon in Erwägun gezogen hatte. Ich habe auch schon überlegt, den Bahnhof weiter in Richtung Gollrad zu verschieben, sodass der Abzweig der Normalspur in Richtung Neuberg/Mürz am anderen Bahnhofskopf ist. Dann könnte ich auch die Normalspurzüge "rechts" enden lassen und problemlos längere Kassetten verwenden und damit etwas längere Züge fahren lassen (siehe Naldos berechtigten Einwand betreffend die Kassettenlänge "links"). Ich müsste halt mit dem Dreischienen-Flexgleis innerhalb der circa 80cm der Nische Platz finden,
Platz wäre jedenfalls "in Natura" genug, wie am Photo erkennbar. Und vielleicht würde die Anlage dann auch optisch ausgewogener. Ich muss mir das mal durchplanen, sind viele neue Ideen und Anregungen, aber das ist ja das Tolle an dem Forum!
Liebe Grüße,
Stefan

BeitragVerfasst am: Mo 27-04-2020, 08:26
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stefan Zeller

Anmeldedatum: 30.11.2018
Beiträge: 31
Wohnort: Graz
Wegscheid V 2.0

Nach euren Rückmeldungen habe ich mich wieder mal reingekniet und einiges geplant und auch wieder verworfen. An sich gefiel mir der Vorschlag mit dem Dreischienengleis sehr gut, weshalb ich meine Annahmen dahingehend geändert habe, dass der Bahnhof nunmehr weiter südlich liegt:

Daher würde die Normalspurstrecke im Modell von rechts in den Bahnhof führen, gemeinsam mit der Schmalspurstrecke auf Dreischienengleis. Davon bin ich dann aus zwei Gründen abgekommen: 1.) braucht der 5045er (das wird der Premiumzug auf der Strecke, mit planmäßiger Umsteigemöglichkeit zum Schnellzug Kapfenberg – St. Pölten) mindestens 415mm Radius, was sich bei 80cm Nischenbreite nicht ausgeht und 2.) geht das mE. nicht, dass die Normalspurfahrzeuge unter der MzB-Fahrleitung fahren.
Diesen Plan habe ich also verworfen, aber das Dreischienengleis wollte ich nun doch unterbringen, weshalb ich auf diesen neuen Plan gekommen bin:

Dieser geht wiederum von einer Situierung des Bahnhofes an der ursprünglichen, nördlicheren Stelle aus, sodass die von Neuberg kommende Normalspur nun wieder von Süden kommend in den Bahnhof führt.

Dieses tut sie auf einem Dreischienengleis, was einerseits betrieblich und optisch wirklich interessant ist und anderseits den großen Vorteil bietet, dass ich dort nur ein Kassettendock brauche, nicht zwei, wie am ersten Plan. Die etwas abartige Schleife in der Nische habe ich sanft entschlummern lassen, die Schmalspurstrecke führt nun in einem Bogen direkt in den Bahnhof. Ein großer Vorteil ist auch, dass das kleine BW nun besser zu sehen und v.a. zu erreichen und überhaupt die optische Ausgewogenheit gegenüber dem ersten Entwurf viel besser ist. Es sollten noch weitere Gleise von der Drehscheibe abgehen, aber das mache ich dann „in echt“.
Hier wiederum eine Skizze, wie ich mir das in etwa vorstelle:

Ich habe das Ganze auch in Anyrail gezeichnet, es sollte sich so ausgehen.
Links beim Güterschuppen stelle ich mir einen Holzlagerplatz vor, am rechten Rand plane ich, den Ort Wegscheid mit Reliefhäusern zumindest anzudeuten.
Ein Thema, das mir noch unter den Nägeln brennt, ist die signalmäßige Ausstattung. Hier bin ich völlig blank und hoffe auf sachdienliche Hinweise aus dem Forum, was wohin gehört.
Die Kassetten auf der linken Seite werden tatsächlich in die Türe hineinragen, das nehme ich angesichts der dann möglichen Zuglängen in Kauf. Ich kann ja zur Sicherheit innen einen Riegel an die Türe machen, damit niemand hereinstürmen kann.
Ich freue mich wie immer auf eure Kommentare, Anregungen, Hinweise und Kritik!
Liebe Grüße,
Stefan

BeitragVerfasst am: Fr 08-05-2020, 13:14
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
antoine450

Anmeldedatum: 20.11.2018
Beiträge: 215
Wohnort: Wien
Sehr guter Ansatz!
_________________
Hauptsache es dampft



Liebe Grüße aus Wien

BeitragVerfasst am: Fr 08-05-2020, 18:51
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 2 [26 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Anlagenvorstellungen
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.1107s ][ Queries: 23 (0.0059s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]