Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 13-11-2019, 02:56
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Anlagenvorstellungen
Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 4 [66 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2, 3, 4 Weiter
Autor Nachricht
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
 Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Griaß´aich mit´nander ;)

Da der Betriebsübergang von den Österreichischen Bundesbahnen zur NÖVOG mit der Außerdienststellung der 1099 das Ende der klassischen Mariazellerbahn mit ihrem "historischen Flair" bedeutete wollte ich mir über kurz oder lang ein neues Anlagenthema suchen, etwas was man auch in vielen Jahren noch "angreifen" kann.

Überraschend durfte ich vor zwei Jahren eine umfangreiche aber schon in die Jahre gekommene RhB-Sammlung übernehmen. Da mich die Rhätische Bahn und deren effiziente Betriebsführung schon lange fasziniert haben stand der Entschluss fest die Fahrzeuge zu reparieren und restaurieren und auf Laubenbachmühle wieder in Betrieb zu nehmen.

Leider hätte das aber auch bedeutet das die wunderschön ausgeführten Metal-Collection-Modelle der Firma Bemo und andere Kleinserienmodelle keinen Platz auf der Anlage gefunden hätten, denn diese kann man nur mit unendlich großem Aufwand auf H0e umspuren. Daher habe ich den Entschluss gefasst mir jede Menge Arbeit für den Winter 2014/15 zu bescheren und 700 H0e-Achsen wieder auf H0m rückzubauen.

Ab Herbst 2014 entsteht daher neben Laubenbachmühle eine großzügige RhB-Anlage in H0m über zurzeit drei geplante Etagen, sie wird damit deutlich mehr Platz einnehmen als die bisherige H0e-Anlage welche nicht mehr erweitert werden wird.

___________________________________


Jedes Fahrzeug wird gereinigt und umgespurt, auf Fehlteile untersucht (diese dokumentiert sowie ersetzt oder bestellt) und letztlich auf Probefahrt geschickt

Leider müssen auch etliche Wagen und Lokomotiven ausgemustert werden da ihr Zustand keinen Einsatz auf der Anlage mehr zulässt, sie werden wohl in der Hauptwerkstätte in Landquart als "Einrichtung" ihr zweites Leben finden. Freiwillig zerschneidet man sowieso kein BEMO-Modell um die Aufarbeitung in einer Werkstatt dazustellen :-)



G 4/5 von Ferro Suisse ... :)

Ist man österreichische Kleinserienmodelle gewöhnt kommt man hier aus dem Staunen nicht mehr heraus, alle Radsätze sind einzeln abgefedert, alle Leitungen exakt aus Metall nachgebildet, die Fahreigenschaften ein Traum, ...



Die neue Trennwand mit beidseitig drei Etagen für H0m und einer ganz oben für 0e

Regelmäßig Neuigkeiten gibt es im Graubündner Anzeiger unter
--> http://rewitzer.bahnen.at/die-kleine-spur/baufortschritt-rhb.php


lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mi 08-10-2014, 03:52
Zuletzt bearbeitet von Stephan Rewitzer am So 16-11-2014, 14:50, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 683
Ja da Wahnsinn!
So viel Platz (und so schoene Modelle) haette ich auch gerne!

Schweizer Schmalspurbahnen sind schon auch ein super reizvolles Thema. Aber ich bin ueberrascht, dass das Ende der historischen MzB dich zum Modellbauumschwung bewegt. Es bauen doch so viele Modellbahner nach rein historischen Vorbildern...

Ein tolles Projekt, viel Spass!

Gruss,

Patrick

P.S. Wird mal Zeit, das der Forumsuntertitel ("Das Forum für alle Schmalspurbahner von 0e bis H0e") geaendert wird, oder?
_________________
Such is life!

BeitragVerfasst am: Mi 08-10-2014, 12:37
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Servas!

croquy hat Folgendes geschrieben:
Ja da Wahnsinn!
So viel Platz (und so schoene Modelle) haette ich auch gerne!


Ich habe meinen Kaufrausch von Metal Collection und FerroSuisse-Modellen jetzt erfreulicherweise eh in Griff gekriegt, jetzt sind es insgesamt sechs Maschinen geworden ... es ist aber immer wieder eine Freude sie sich genau anzuschaun, was da alles detailiert ist und die Laternen mit Mikroglühlämpchen, da glaubst wirklich da hat wer die Petroleumlampe angworfen :)

Zitat:
Aber ich bin ueberrascht, dass das Ende der historischen MzB dich zum Modellbauumschwung bewegt. Es bauen doch so viele Modellbahner nach rein historischen Vorbildern...


Man findet auf der MzB nicht mehr viel für den Nachbau, fast alles interessante ist gebaut und doppelt baun find ih dann auch nimma wirklich reizvoll. Die Suche nach Relikten aus früherer Zeit (ich wollte ja bei Wienerbruck auch die alte Materialseilbahn über den See nachbauen) machte mir ungemein Spaß und das mit einer Reise mit 1099 und Klassen zu verbinden hat das zu einem richtig gmütlichen Tagesausflug werden lassen. Das geht halt jetzt so alles nicht mehr ...

Die Rhätische Bahn kann man heute auch noch anfassen, vor Ort alles besichtigen und entdecken, die RhB bietet einen erstklassigen Planservice (die Pläne die man braucht fragt man an und kriegt sie gegen Unkosten zugeschickt) und ist mit dem Euronight und dem Auto am DDm nicht aus der Welt

Ich habe auf der Strecke nach Arosa jede Menge aus alten Güterwagen zamgfrickelte Bauzugfahrzeuge gesehen, da kann man jahrelang bauen ... vieles von der MzB kannst halt nur noch Fotos nachbaun, dan nbist fertig und dann kommt wer mit nem Foto und weiß alles besser :P

Was auch ausschlaggebend war, ich möchte etwas mehr Leben auf der Anlage. Mit dem Nachbau von Landquart mit dem für Schmalspurverhältnisse riesigen Rundlokschuppen, der Schiebebühne und Hauptwerkstätte, da kann man soooooo schön Funktionsmodelle bauen, das fällt auf der Mariazellerbahn alles flach (außer man baut den betrieblich wenig attraktiven Alpenbahnhof nach). Mal eine Lok auf Hebeböcken hochheben oder Wagen und Loks in Aufarbeitung zeigen (ich hab da ja auch einige RhB-Fahrzeuge als Leichen übernommen, die müssen auch wohin ) oder einen Gabelstapler oder Werks-LKW herumfahrn lassn ... da fährt dann nicht nur Mh mit Wagen durch Landschaft

Das was die letzten Jahre so an Modellen abgeliefert wurde tut da sein übriges, mit Bemo und den anderen Kleinserienherstellern hast du Modelle die wirklich ihr Geld wert sind und auch vorbildgerecht sind. Was nutzen mir sündteure Wagen von Liliput wenn sie vollkommen falsch sind, was nutzn teure Kleinserienmodelle wenn sie beim schief anschaun zerfallen, was hilft dir ein lieferbarer Turmwagen der MzB wenn er vier Jahre nach Bestellung noch immer nicht da ist und der Hersteller lapidar meint "Nein vergessen haben wir nach drei Jahren nicht auf Sie, aber wir sind noch nicht dazugekommen ..."

Unterm Strich muss man da auch der zahlungskräftigen Klientel aus der Schweiz dankbar sein, das macht die Produktion von hochwertigen Modellen und deren Absatz möglich, hier in Österreich wird man preismäßig halt oft verschauckelt und wenn dann sehr gute Fahrzeuge (wie jetzt die Railboys Modelle) Geld kosten dann ist es wieder keiner bereit zu zahlen und es wird gemeckert.

Ganz ehrlich, 50€ für einen MzB-Wagen von ROCO, für falsche Liliput Wagen oder deutlich mehr fürs Loks die nicht gscheit fahrn weil die Konstruktion aus dem Jahre Schnee ist bin ich nicht mehr bereit zu zahlen, wenn ich um unwesentlich mehr hochwertige Fahrzeuge kriege ...

Zitat:
P.S. Wird mal Zeit, das der Forumsuntertitel ("Das Forum für alle Schmalspurbahner von 0e bis H0e") geaendert wird, oder?


H0m ist ja größer als H0e, passt also ;) Wenn der erste mit Nm oder Ne kommt werd ih was ändern müssen :P *hihi*

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mi 08-10-2014, 13:42
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 683
Grias di,

Danke fuer die gruendliche Antwort! Ich kann deine Ueberlegungen nachvollziehen. Meine Ausrichtung beim Modellbau ist halt eine andere, ich kann gut ohne Funktionsmodelle leben und moechte eher Atmosphere einfangen und Emotionen (re-)produzieren. Wenn sich einer spaeter meine Anlage ansieht, glasige Augen kriegt und sich dabei den Duft von frisch gemachten Kaiserschmarrn zusammenhalluziniert, dann habe ich meine Sache richtig gemacht (nicht nur Dampflokfahren gehoert zum Oesterreichurlaub... )

Zitat:

Das was die letzten Jahre so an Modellen abgeliefert wurde tut da sein übriges, mit Bemo und den anderen Kleinserienherstellern hast du Modelle die wirklich ihr Geld wert sind und auch vorbildgerecht sind. [...] Unterm Strich muss man da auch der zahlungskräftigen Klientel aus der Schweiz dankbar sein, das macht die Produktion von hochwertigen Modellen und deren Absatz möglich, hier in Österreich wird man preismäßig halt oft verschauckelt und wenn dann sehr gute Fahrzeuge (wie jetzt die Railboys Modelle) Geld kosten dann ist es wieder keiner bereit zu zahlen und es wird gemeckert.


Da haste recht. Schon toll, wenn man in einer Sparte sammelt, wo grosse Hersteller viel anbieten (auch was gebauede anbelangt).
Allerdings gibt's doch auch fuer Oesterreich-Fans schoene Dinge von der Stange: dass es mal eine Grossserien-Mh geben wuerde, haette ja wohl kaum einer gedacht. Liliput/Dolischo packen jetzt die KDL 11 an. Und Zillertalbahner leben modelltechnisch eh im Tal der Seeligen...
Und ja, Kleinserie kostet Geld, is' hoid aso. Eine 2090er ist halt dann was fuer Liebhaber, die dann bitte auch kaufen moegen. Wer nur einen kleinen Rangierdackel braucht ohne direkten Sammelwunsch oder Vorbildbezug, kann sich ja stattdessen von der Stange bedienen.

Zitat:
H0m ist ja größer als H0e, passt also ;) Wenn der erste mit Nm oder Ne kommt werd ih was ändern müssen :P *hihi*


"Auf Worte lasse Taten folgen!", sagt man doch, oder? Auf deiner Site postet einer, der an einer japanischen Nm-Anlage 'rumfeilt, der Nick ist mir leider entfallen, is' aber definitv hier unterwegs. (Hier fehlt das Smilie, das mit eine Zaunpfahl winkt.)

Pfiati, und schoenes Sammeln und Basteln!

Patrick[/quote]
_________________
Such is life!

BeitragVerfasst am: Mi 08-10-2014, 14:15
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Servas!

croquy hat Folgendes geschrieben:
Meine Ausrichtung beim Modellbau ist halt eine andere, ich kann gut ohne Funktionsmodelle leben und moechte eher Atmosphere einfangen und Emotionen (re-)produzieren.
Keine Frage, das möchte ich auch, aber ich habe auch in den letzten Jahren erkannt das man mit sowas auch zB. zuhause di bessere Hälfte besser miteinbeziehen kann, denn das ganze ist dann nicht mehr "so fad", und "nur Landschaft" und "nur Eisenbahn" ...

Andersrum reizt es mich auch ungemein an sowas zu konstruieren, mal sehen ob mir eine Hebebockanlage für Lokomotiven und den Allegra in 1:87 gelingt

In Landquart wird es also zur Sache gehen, in den anderen Bahnhöfen gehe ich es dann wieder kitschig, romantisch und klassisch an ^^

Zitat:
Allerdings gibt's doch auch fuer Oesterreich-Fans schoene Dinge von der Stange: dass es mal eine Grossserien-Mh geben wuerde, haette ja wohl kaum einer gedacht. Liliput/Dolischo packen jetzt die KDL 11 an.
Ich habe mich aus Übersichtsgründen auf die Mariazellerbahn beschränkt und dort war und ist die letzten Jahre tote Hose, nichtmal Beschriftungsvarianten für die Epoche III hat ROCO in den letzten Jahren auf die Welt gebracht, nur Ötscherbärlis, Computernummern, die hundertsiebente Variante von irgendwelchen, teils falsch beschrifteten oder falsch lackierten SSm ...

Auf die MzB-Bi/s von Liliput wartet man schon Jahre, die 2axigen Güterwagen waren auch nur die alten Formen mit neuen Nummern, der zu schmale Postwagen eine schiere Frechheit. Das ich seit mittlerweile drei Jahren auf fünf U-Fahrwerke für meine Uv´s und Bh´s warte und einfach nicht bekomme tut dann sein übriges, da vergeht es einem dann halt einmal

Zitat:
Und ja, Kleinserie kostet Geld, is' hoid aso
Auch Großserie kann Geld kosten, solange die Qualität stimmt! Aber für Schrott Unsummen verlangen, nein danke

Zitat:
"Auf Worte lasse Taten folgen!", sagt man doch, oder?
scho erledigt

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mi 08-10-2014, 16:56
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
kke

Anmeldedatum: 28.02.2005
Beiträge: 804
Wohnort: Mozartstadt Salzburg
Hallo Stephan!

Also das Thema Schweizer Schmalspur, ja das hat was, sehe mir immer gerne ausgestellte Anlagen davon an!
Ich kann dich sehr sehr gut verstehen, was deinen Sinneswandel anlangt!
Du hast im oben angeführten Beitrag sehr viele wahre Worte gesprochen, was die MzB in Real angeht, was die endlosen Versprechen von den Herstellern angeht, und nicht zu vergessen die immer schlechter werdende Qualität der Fahrzeuge!
Ich wünsche dir ein gutes Gelingen und hoffe bald einmal eine fortschreitende Anlage in Bildern von dir sehen zu können-eine "Vollendete"!!

Gruß aus Salzburg, kke!
_________________
Ich vertraue niemanden, ich misstraue niemanden, aber ich traue jedem alles zu!



kke=charlyfix=Karl Keil

BeitragVerfasst am: Mi 08-10-2014, 18:44
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
kke hat Folgendes geschrieben:
Ich wünsche dir ein gutes Gelingen und hoffe bald einmal eine fortschreitende Anlage in Bildern von dir sehen zu können-eine "Vollendete"!!

sieht man von der nicht fertigen Oberleitung und Kleinigkeiten ab ist die Laube ja praktisch fertig! Das was ich dazu gebaut hab dient ja primär der Durchführung von Fahrbetrieb



zurzeit geht es immerhin wieder flott weiter, trotz der Tatsache das ich jederzeit damit rechne das für meine Betthälfte eine Anzeige für Untervermietung wo aufliegt weil ih soviel arbeiten muss

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Fr 10-10-2014, 19:34
Zuletzt bearbeitet von Stephan Rewitzer am So 16-11-2014, 14:53, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Rhaetische


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 706
Hallo Stephan !
Gratuliere zum Themenwechsel
Einer mehr im Rhätischen Lager.
Schaut schon gut aus was du uns da zeigst.

Ja wenn die lästige Arbeit nicht wäre
Mir geht es genauso mit dem Dienstplan.
Nur ohne Geld keine Moba.
Bin schon gespannt wie es weitergeht.
mfg Dietmar

BeitragVerfasst am: Fr 10-10-2014, 21:24
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Griaß´aich!

und es geht ständig weiter :)

Die Sichtung der über 200 Fahrzeuge hat länger gedauert als erwartet, zurzeit bin ich gerade damit beschäftigt alle Achsen von H0e und H0m umzuspuren, wenn´s mich nicht mehr freut wird an den ersten beiden Schattenbahnhöfen gebaut ;)







Mehr und größere Bilder gibt es auf http://rewitzer.bahnen.at/die-kleine-spur/baufortschritt-rhb.php

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mo 27-10-2014, 19:27
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Griaß´aich!

es hat sich wieder ein wenig was getan :)


die Weichenstraßen der beiden Schattenbahnhöfe


der ersten H0m-Schattenbahnhof ist fast fertig verkabelt


der H0e-Schattenbahnhof im Bau

Mehr gibt´s wie immer auf http://rewitzer.bahnen.at/die-kleine-spur/baufortschritt-rhb.php

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: So 16-11-2014, 14:52
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
ernst


Anmeldedatum: 01.07.2011
Beiträge: 547
Wohnort: Capelle aan den IJssel, NL
Hallo Stephan,

Willkommen in der Bündner Runde...
Zitat:
es hat sich wieder ein wenig was getan :)


Ein wenig, ich finde es ziemlich beachtlich.
Sieht ja toll aus und freue mich auf weiteres.
_________________
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

BeitragVerfasst am: So 16-11-2014, 17:53
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Rhaetische


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 706
Hallo Stephan!
Sehr schön
Da tut sich ja schon eine Menge.
Respektable Leistung des Bau der Schattenbahnhöfe.
mfg Dietmar

BeitragVerfasst am: So 16-11-2014, 19:24
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Griaß´aich!

danke, danke

Ein Grund warum ich jetzt bei den Schattenbahnhöfen so reinhau ist ja die das ich für die ganzen alten Modelle keine Schachteln habe und diese sobald wie möglich wo sicher und staubfrei verwahren möchte; und dafür ist nach wie vor die Anlage der beste Ort

Fast unterschätzt habe ich den finanziellen, digitalen Aufwand, 32 Weichen mit ebensoviel Servos und dazu 9 Weichendecodern (wahrscheinlich http://www.mbtronik.de - hat da wer Erfahrung?), 40 Flexgleise und drei LDT-GBM mit Rückmeldung das des Werkl dann am PC läuft ...

Da Laubenbachmühle digital nur im Sinne der angesteckten Zentrale ist war ich bisher verwöhnt, das ist jetzt das erste Mal das ich mich ersthaft mit der Digitaltechnik (und der mit der analogen Technik ebenbürtigen Kabelmenge) beschäftige!

Zumindestens bereitet mich das jetzt auf Landquart vor, da werden es sicher auch genügend Weichen werden, dazu kommt dann noch eine Drehscheibe und eine Schiebebühne und jede Menge Signale samt Decodern ... da kommt Freude auf

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mo 17-11-2014, 13:51
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Morgähn!

der Lückenschluss zwischen dem H0m und H0e-Schattenbahnhof und somit di Zufahrt beider Schattenbahnhöfe zur Gleiswendel 1 ist hergestellt, fast alle Kabeln angelötet und somit nach Verlegen der zwei Ringleitungen für Fahrstrom und Digitalelemente fertig zum Anschluss an die kombinierten GBM/Rückmelder.


Verlegung der Schalldämmung am Verbindungsstück zwischen den Schattenbahnhöfe, der Zufahrt zur Gleiswendel 1





lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mo 24-11-2014, 07:24
Zuletzt bearbeitet von Stephan Rewitzer am Fr 20-03-2015, 17:34, insgesamt 2-mal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
ernst


Anmeldedatum: 01.07.2011
Beiträge: 547
Wohnort: Capelle aan den IJssel, NL
Zitat:
der Lückenschluss zwischen dem H0m und H0e-Schattenbahnhof

Den RhB wird doch HOm, oder wirst du die umspuren.
Wie du das vor hasst sehe ich nicht ganz...
_________________
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

BeitragVerfasst am: Mo 24-11-2014, 09:27
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Servus!

keine Sorge, ich habe ja gerade erst alles von H0e auf H0m umgespurt, H0e werde ich mit der RhB nie wieder fahren ;)

Ich meinte damit nur die Verbindung der beiden Holzplatten miteinander, über die getrennt H0e UND H0m führt!

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mo 24-11-2014, 10:03
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
ernst


Anmeldedatum: 01.07.2011
Beiträge: 547
Wohnort: Capelle aan den IJssel, NL
Alles klar, danke der Auskunft..
_________________
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

BeitragVerfasst am: Mo 24-11-2014, 10:09
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
mzbfoi


Anmeldedatum: 21.02.2011
Beiträge: 926
Wohnort: Raum Wolfsburg (D)
Hallo Stephan,

Dein Gleismittenabstand, insbesondere im H0e-Bereich, ist aber wirklich gewagt, oder wirkt das auf der Aufnahme nur so?
Eingriff ist in diesem Bereich wohl nicht möglich, solange nicht auch das Nachbargleis leer gefahren wird, oder?

Nette Grüße,

Ingo.
_________________



DS408 §2 (2): "Die Mitarbeiter sollen ... ihren Dienst mit der dem Wesen des Eisenbahnbetriebs entsprechenden Raschheit, aber ohne Überstürzung, ausführen."


BeitragVerfasst am: Mo 24-11-2014, 13:20
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Servus!

nein es täuscht nicht, ich habe da recht knapp kalkuliert.

Aber die Erfahrungen von mehreren Jahren regelmäßigem H0e-Betrieb auf einer Clubanlage lassen mich den Versuch wagen, zumindestens dort war nie was zum Eingleisen. Für üblich hat es nur dann gerattert wenn man vorher von unten mit dem Kopf dagegen geschlagen ist (also der Klassiker) oder wenn man bei der Servicierung eines Weichenantriebs von oben manuell (hin)eingriffen hat grin:

Ich werd´s mal probieren und im besten Falle freue ich mich über drei Meter zusätzliche Stellfläche, wenn nicht wird ausgedünnt und irgendwo noch ein dritter zum bereits geplanten zweiten SBF für die H0e gebaut.

lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mo 24-11-2014, 16:16
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Stephan Rewitzer
Administrator

Anmeldedatum: 18.06.2003
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien
Grüß euch!

gibt mal wieder drei neue Bilder :)


Links das Modul für Gleisbesetztmeldung inkl. Rückmeldung, rechts das geschaltene Kehrschleifenmodul, beide von LDT


Die ersten Züge haben zwecks gezogenen und geschobenen Probefahrten im Schattenbahnhof Aufstellung genommen


Die H0m-Wendel entsteht, insgesamt müssen zwei Anlagenebenen überwunden werden da in der Ebene dazwischen Laubenbachmühle liegt



lg
_________________
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.

BeitragVerfasst am: Mi 17-12-2014, 12:17
Zuletzt bearbeitet von Stephan Rewitzer am Fr 20-03-2015, 17:35, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 4 [66 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2, 3, 4 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Anlagenvorstellungen
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.1118s ][ Queries: 21 (0.0048s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]