News: Achenseebahn

Schmalspur in Österreich ... immer am aktuellen Stand!

Moderator: Stephan Rewitzer

Zillerkrokodil
Beiträge: 369
Registriert: 4. März 2004, 21:26
Wohnort: Hall in Tirol

Beitrag von Zillerkrokodil »

https://tirol.orf.at/stories/3040816/

Leider keine gute Nachricht . Zu mal eine Betriebsaufnahme in der derzeitigen Situation undenkbar erscheint .

Ich hoffe dass noch eine Lösung gefunden wird .


LG Zillerkrokodil
Zillerkrokodil
Beiträge: 369
Registriert: 4. März 2004, 21:26
Wohnort: Hall in Tirol

Beitrag von Zillerkrokodil »

https://www.tt.com/artikel/30728026/lan ... n-erhalten

Es scheint also doch weiterzugehen ! Hoffentlich werden die Elektrifizierungspläne und die mittelfristige Verlängerung nach Pertisau weiterverfolgt .

Wenn es sich dann herumspricht dass der Achensee umweltreundlich mit einer elektrischen Regionalbahn erreichbar ist -verbunden mit einem neuen Logo oder Logotier- könnte das der ganz große Renner werden .

LG Zillerkrokodil
Sebastian Erben
Beiträge: 770
Registriert: 10. August 2003, 10:46
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Sebastian Erben »

Zillerkrokodil hat geschrieben:https://www.tt.com/artikel/30728026/lan ... n-erhalten

Es scheint also doch weiterzugehen ! Hoffentlich werden die Elektrifizierungspläne und die mittelfristige Verlängerung nach Pertisau weiterverfolgt .

Wenn es sich dann herumspricht dass der Achensee umweltreundlich mit einer elektrischen Regionalbahn erreichbar ist -verbunden mit einem neuen Logo oder Logotier- könnte das der ganz große Renner werden .

LG Zillerkrokodil
Hallo!

ORF-ON schreibt auch darüber:
https://tirol.orf.at/stories/3043616/

Hoffen wir das Beste!

LG, Sebastian
ÖBB 999.100
Beiträge: 57
Registriert: 25. März 2018, 18:51
Wohnort: Franken

Beitrag von ÖBB 999.100 »

Ein riesengroßer Hoffnungsschimmer in "dunklen Coronazeiten"! :grin:
Out of the box
Beiträge: 335
Registriert: 7. Juli 2018, 19:20
Wohnort: Wien

Achenseebahn soll UNESCO-Welterbe werden

Beitrag von Out of the box »

Hallo Freunde,

laut einem Bericht des ORF-Landesstudios Tirol, soll die Achenseebahn UNESCO-Welterbe werden. Wenn das gelänge, wäre das großartig!

Hier der Link zum Bericht: https://tvthek.orf.at/profile/Tirol-heu ... n/14702116


Liebe Grüße, Wolfgang.
PeterR
Beiträge: 109
Registriert: 6. Juni 2006, 09:42
Wohnort: Wien

Beitrag von PeterR »

Siehe dazu auch den folgenden ORF-Tirol-Artikel:
https://tirol.orf.at/stories/3049949/

MfG
PeterR
scientific
Beiträge: 220
Registriert: 30. Januar 2019, 01:19
Wohnort: Tulln

Beitrag von scientific »

Ich bin mir nicht sicher, ob das so ein großer Erfolg wäre...

Als UNESCO-Weltkulturerbe ist eine elektrifizierung und Verlängerung oben nicht mehr möglich... und ich bin überzeugt, um den langfristigen Erhalt dieser Strecke sicherzustellen, wären diese beiden Parameter unumgänglich... Schließlich soll die Bahn ja auch ein umweltfreundliches Verkehrsmittel sein, und nicht nur ein Museum...

lg jakob
penzing1140
Beiträge: 1455
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Re: News: Achenseebahn

Beitrag von penzing1140 »

Museum? Da sollten die Tiroler mal einen Blick in die Schweiz machen. Neue Loks mit Ölfeuerung ! Da war doch schon vor Jahrzehnten ein Anfang am Schneeberg und am Schafberg gemacht. Hat man sich da von den diversen technischen Problemen schrecken lassen?
Aber da ist jetzt der Abschied von der elektrischen Traktion schon vorgenommen worden.
mfg aus Wien Penzing
Josef
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1392
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News: Achenseebahn

Beitrag von Stephan Rewitzer »

ganz ehrlich, bei den Maschinen kannst dann aber auch gleich mit Diesel fahren.

Die Loks am Schafberg haben überhaupt keinerlei Emotionen mehr, das ist reine "Funktion". Die Achenseebahn ist eine der letzten Bahnen wo das ganze Ensemble noch recht gut zusammenpasst und somit sollte das ganze als Technikdenkmal auch so bleiben wie es ist.

Wozu soll die Achenseebahn ein umweltfreundliches (öffentliches) Verkehrsmittel sein? Auf den Achensee führt eine gut ausgebaute Straße, da bist du in 10 bzw. 15 Minuten oben, da reicht ein Autobus vollkommen, nicht mal elektrifiziert wirst du da annähernd eine attraktive Fahrzeit anbieten können UND die Pendler wollen ja nicht zum Seespitz zur Schifffahrt, die wollen in die Orte wo sie Arbeiten oder Wohnen und dort fährt die Achenseebahn nicht hin.

Es muss ENDLICH mal in Österreich möglich sein Technikdenkmäler anzuerkennen und ohne große Kommentare auch zu finanzieren. Teilweise kriegen Musikvereine mehr Geld von Gemeinden zugestanden als Vereine die historisch wertvolles Gut erhalten und in schlecht erschlossenen Gebieten Touristikangebote anbieten. Das ist so eine urtypische österreichische Krankheit, für alles mögliche ist Geld da, aber nicht für die Bahn.

Die sinnlose Ortsumfahrung WIESELBURG hat 80 (in Worten ACHTZIG!) Millionen Euro gekostet, die Achenseebahn hat man wegen 1,4 Millionen Euro in Insolvenz geschickt ... DAS ist lächerlich!

LG
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
Antworten