Oberleitung

Für Anregungen/Vorstellungen/Tipps, Tricks & Hinweise.

Moderator: Stephan Rewitzer

Antworten
Erdinger
Beiträge: 150
Registriert: 11. April 2007, 19:51
Wohnort: Walpertskirchen

Oberleitung

Beitrag von Erdinger »

Liebe Forumsmitglieder,

ich überlege für die neue Anlage "fiktive Pinzgauer Bahn" eine (allerdings funktionslose) Oberleitung vorzusehen und evtl. den Selbstbau zu wagen. Geplant ist für die Wechselstromstrecke Oberleitung ÖBB und für die Schmalspurbahn à la Mariazellerbahn, da mir die "fertig" Erhältlichen komplett zu kostspielig sind. Kann mir bitte jemand einen Tipp geben, wo ich Rohmaterial beziehen kann (z.B. Erodierdraht oder Phosphordraht 0,3 mm, Neusilberdraht, Messingprofile o.ä.). Gibt es interessante Bauanleitungen mit Vermaßung o.ä.? Ich habe bisher nur den Artikel von der MzB hinsichtlich der Masten (Achleitner/Kaufmann) und zwei Hefte vom Eisenbahn-Journal generell zu Selbstbauoberleitung (Abenteuer Alpenbahn und Hinauf zu Eis und Schnee). Oder wer hat Erfahrungen mit den Oberleitungen von Fleischhacker bzw. KJ-Modell (welche Drähte nimmt man da, beide Firmen bieten nur die Masten an).

Danke, viele Grüße

Rainer
schwann
Beiträge: 35
Registriert: 9. September 2007, 20:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von schwann »

Hallo Erdinger
Ich habe für meine (gespannte) Oberleitung verzinnten Kupferdraht mit 0,3 und 0,4mm verwendet. Bezugsquelle: Fa. Emmy Löschl & Friedrich Löschl, 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 88.
Verzinnter Draht deshalb, weil er leicht lötbar ist. Das Ergebnis kannst Du auf meiner HP sehen http://www.schwann.at/modellbahn.
MfG Gerold.
PS.: Es gibt auch dünnere Drähte.
Zuletzt geändert von schwann am 14. Februar 2009, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
Erdinger
Beiträge: 150
Registriert: 11. April 2007, 19:51
Wohnort: Walpertskirchen

Beitrag von Erdinger »

Hallo Gerold, das ist ja eine phantastische Anlage! Große klasse! Da muss ich mir viel Zeit nehmen, alle Bilder anzuschauen! Hattest Du den Draht in Stücken oder auf der Spule?

Viele Grüße

Rainer
schwann
Beiträge: 35
Registriert: 9. September 2007, 20:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von schwann »

Der Draht ist auf einer Spule. Da die Oberleitung ja mit Federn gespannt ist (diese befinden sich entweder in den Spanngewichten oder unsichtbar im Tunnel), wurde der Draht jeweils zwischen einem Fixpunkt und der Abspannvorrichtung durchgehend verlegt (max. ca. 4m). Der Fahrdraht wurde im Gegensatz zum oberen dünneren Draht im gespannten Zustand an die Ausleger gelötet. Wenn Du mehr wissen willst, schreib ein e-mail.
MfG Gerold
michael231172
Beiträge: 303
Registriert: 10. Oktober 2006, 15:39
Wohnort: Graz

Beitrag von michael231172 »

Aha, so tolle Anlagen gibt's in Graz... Die Fahrleitung ist echt gut gelungen - gratuliere!!

lg Michael.
pm16152
Beiträge: 3
Registriert: 22. Februar 2009, 15:01

Beitrag von pm16152 »

Hallo!

Meines Wissens existiert die Firma Kabel-Löschel nicht mehr.

mfG Peter.
penzing1140
Beiträge: 1442
Registriert: 25. Mai 2011, 17:52

Re: Oberleitung

Beitrag von penzing1140 »

Oberleitung in Graz, die haben den Ursprung bei Herren Kaufmann und Achleitner. Erich hat weil er ein sehr guter Werkzeugbauer ist dafuer Erodierdraht verwendet.
mfg Josef, Wien Penzing
Antworten