Kleinbahn im Karpatenbogen

Bücher, Zeitschriften, -Ausschnitte, Videos, ...

Moderator: Stephan Rewitzer

Antworten
Franz Straka
Beiträge: 1164
Registriert: 23. Februar 2008, 14:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Kleinbahn im Karpatenbogen

Beitrag von Franz Straka »

Kleinbahn im Karpatenbogen

Schäßburg (Sighi?oara) – Agnetheln (Agnita) – Hermannstadt (Sibiu)
von Andreas Mausolf


Im November 1898 ging mit der Schmalspurbahn von Schäßburg in das knapp 50 Kilometer entfernte Agnetheln der erste Teil einer für die Regionalentwicklung bedeutenden Verbindung im damals zu Österreich/Ungarn gehörenden Siebenbürgen in Betrieb. Der Bau hatte allen Beteiligten aufgrund schwieriger Bodenverhältnisse und extremer Wettersituationen das Äußerste abverlangt, mehrmals gab es schmerzhafte Rückschläge und die Arbeiten mussten vorübergehend ruhen. Im September 1910 erfolgte die Inbetriebnahme der Strecke von Agnetheln bis nach Hermannstadt, womit die Gesamtlänge der Bahn nun 108 Kilometer betrug. Damit waren drei Zentren siebenbürgischen Lebens untereinander verbunden und besaßen eine Kleinbahn, die sich für Personen- und Güterverkehr im Zuge der weiteren Entwicklung unerlässlich zeigte. Siebenbürgen wurde als Folge des Ersten Weltkriegs ein Teil Rumäniens, die Kleinbahn trug nach anfänglichen Wirrungen unter den neuen Bedingungen dazu bei, erneut regionale Stabilität und ein Funktionieren des gesellschaftlichen Lebens zu gewährleisten. 1965 kam es zur Einstellung des Abschnitts von Schäßburg nach Agnetheln, ab 1969 endete die Strecke bereits am Ortsrand von Agnetheln.
Doch auf diesem Ast blieb die Kleinbahn bis in die 1990er Jahre effektiv und unverzichtbar.
Leider führten unterschiedliche Faktoren dazu, dass die rumänischen Eisenbahngesellschaft CFR nach und nach ihre Schmalspurbahnen einstellte. Als letzten Betrieb traf es im September 2001 auch die Strecke Agnetheln – Hermannstadt.

Das Buch beleuchtet die Entwicklung dieser Bahnverbindung u.a. mit zahlreichen zeitgenössischen Schlaglichtern aus der Anfangszeit, skizziert die geschichtlichen Umbrüche mit ihren Auswirkungen auf die Kleinbahn und widmet sich eingehend der Darstellung des bis weit in die 1980er Jahre äußerst vielfältigen Verkehrsgeschehens auf der Bahnstrecke, die durch eine atemberaubende Landschaft verläuft. Zahlreiche, in vielen Fällen bisher unveröffentlichte Bilder namhafter Autoren vermitteln einen lebendigen Eindruck von dieser Schlagader einer geschichtsträchtigen und multiethnischen Region. Die eingesetzten Fahrzeuge werden in einer ausführlichen Dokumentation behandelt. Auch die nach Einstellung des Betriebs im Jahre 2001 aufgenommenen Bemühungen mit dem Ziel einer touristischen Nutzung von Teilen der Strecke werden beleuchtet.

Autor: Andreas Mausolf
1. Auflage 2018
Umschlag: Hardcover / Fadenheftung
Seiten: 128 Seiten
Foto: Farbe und S/W
Pläne, Zeichnungen / Diagramme
Format: A4
Gewicht: 800 g
Autoren: Andreas Mausulf

ISBN: 978-3-902894-57-1

Preis: Euro 37.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei einem Buchhändler ihres Vertrauens oder bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at

erscheint Anfang September/ Leseprobe Hier: http://www.rmg-verlag.at/Leseprobe-Karpatenbogen.pdf
Franz Straka
Beiträge: 1164
Registriert: 23. Februar 2008, 14:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz Straka »

Erscheint am 07. September 2018!

mfg

Franz
Franz Straka
Beiträge: 1164
Registriert: 23. Februar 2008, 14:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz Straka »

​Das warten hat ein Ende. Am 07.September werden die Bücher geliefert. Buchhandlung Mauritz hat am Nachmittag die Bücher!


mfg


Franz
Antworten