Aufgleisvorrichtung

Fragen zu Tfz-Steuerungen, Bremssystemen, etc.

Moderatoren: Stephan Rewitzer, Lokheizer

Antworten
Matthias Schulenburg
Beiträge: 237
Registriert: 14. April 2007, 22:18
Wohnort: Lago Maggiore

Aufgleisvorrichtung

Beitrag von Matthias Schulenburg »

Schoenen Abend an Alle,

hab diese interessante Aufgleisvorrichtung im Buch
ueber die Strecke Wilkau-Hasslau-Carlsfeld gefunden.

Hat es diese interessante Vorrichtung auch in Oesterreich
gegeben?

lg
Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Suche immer Plaene oder Zeichnungen von bosnischen Gueter - und Personenwagen.
epl
Beiträge: 466
Registriert: 25. Mai 2005, 12:13
Wohnort: .

Beitrag von epl »

Ich kann mir nicht vorstellen zu was das gut sein kann, an eine Aufgleisvorrichtung denk ich eher nicht , am Bild im Hintergrund links sind Gleisreste und eine Haltscheibe zu sehen, ich glaub eher das dieses ein Relikt einer Weiche, Übergang oder ähnlichem sein könnte....

lg
Matthias Schulenburg
Beiträge: 237
Registriert: 14. April 2007, 22:18
Wohnort: Lago Maggiore

Beitrag von Matthias Schulenburg »

Hallo epl
im Buch, siehe foto anbei, wird diese als Aufgleisvorrichtung beschrieben.
Meines Erachtens ist es auch eine.

Die Wiederaufgleisung entgleister Achsen erfolgt in einer Richtung und in diesem Fall in die Richtung des Lesers.

Klar ersichtlich sind zuerst die vier Platten, zwei pro Schiene, die schraeg vom Schienenstuhl nach oben zum Schienenkopf eingebaut wurden.

Waehrend der Fahrt wird die entgleiste Achse ( auf dem Spurkranz fahrend) anhanhand derselben ueber den Schienenkopf gezogen wahrend die innenstehende Platte das andere Rad von selber Achse von seiner Innenseite ueber den Schienenkopf schiebt.

Das gleiche Prinzip wird bei den einfachen Aufgleisvorrichtungen von Atlas N angewandt, sogenannte Re-railers, die ich in meine Anlage eingebaut habe doch in beide richtungen funktionieren und lang nicht so schoen sind.

Ich kann also annehmen, dass die Oesterreicher keine Probleme mit Entgleisungen hatten oder zumindest nicht so oft, um solche Vorrichtungen einbauen zu muessen.

https://tinyurl.com/ya5ehabo

Lg
Matthias
Suche immer Plaene oder Zeichnungen von bosnischen Gueter - und Personenwagen.
Matthias Schulenburg
Beiträge: 237
Registriert: 14. April 2007, 22:18
Wohnort: Lago Maggiore

Beitrag von Matthias Schulenburg »

Hallo,

nach laengerer Suche im web hab ich auch dieses bild
gefunden.

Ist auch auf drive

https://tinyurl.com/ya5ehabo

lg Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Suche immer Plaene oder Zeichnungen von bosnischen Gueter - und Personenwagen.
epl
Beiträge: 466
Registriert: 25. Mai 2005, 12:13
Wohnort: .

Beitrag von epl »

Auf der Modellbahn, ja, da gibts sowas... aber in 1:1, für was? Wenn da planmässig Fahrzeuge entgleisen und man so eine Vorrichtung braucht, da kann doch was nicht stimmen? Ist ja nicht ein ein paar Gramm schweres Fahrzeug wie auf der Modellbahn, im Vorbild wird ja bei einer Entgleisung vielmehr Material in Mitleidenschaft gezogen? Also das Bild allein suggeriert mir da keinen sinnvollen Zusammenhang, da wären wirkliche Infos von Bedeutung....
Wolfgang Bayer
Beiträge: 118
Registriert: 29. August 2007, 18:00
Wohnort: Erfurt

Eingleishilfe

Beitrag von Wolfgang Bayer »

Hallo,

die abgebildete Eingleishilfe ist ein Sonderfall. Wichtig ist , dass diese vor dem Stützengründer (Stahl-) Viadukten als zusätzliche Sicherheit eingebaut wurde. Eine entgleiste Achse wird so wieder ins Gleis geführt und sollte schwerwiegende Folgeschäden verhindern. Die Konstruktion erinnert etwas an die alten "Eingleiskeile" die früher auf Nebenstreken mit schlechter Gleislage zum schnellen Eingleisen verwendet wurden. Leider habe ich von diesen keine Bilder.

Gruß Wolfgang
Matthias Schulenburg
Beiträge: 237
Registriert: 14. April 2007, 22:18
Wohnort: Lago Maggiore

Beitrag von Matthias Schulenburg »

Einen schoenen Sonntagabend,

@Wolfgang - herzlichen Dank fuer die Erklaerung.

Ein guter Freund macht sich -leider :rofl: - daran eine H0e Anlage nach DDR Vorbild zu bauen und wird die Moeglichkeit nicht entgehen lassen, diese Vorrichtung nachzubauen.

Meine Frage, ob es in Oesterreich auch sowas gegeben hat, hat keine Antwort bekommen. Ich kann also getrost annehmen, dass es diese Vorrichtungen auf k.u.k. Schienen NICHT gegeben hat. Zumindest nicht auf den schmalspurigen.

lg
Matthias
Suche immer Plaene oder Zeichnungen von bosnischen Gueter - und Personenwagen.
cargonaut
Beiträge: 76
Registriert: 29. Januar 2011, 00:51
Wohnort: Bonn

Re: Aufgleisvorrichtung

Beitrag von cargonaut »

Bei uns auf der Anschlussbahn liegen die "Schwalbenschwänze" auch noch. Klar ist das heute nicht mehr Stand der Technik beim Auf/Eingleisen. Es gab aber auch mal eine Zeit vor leistungsfähiger Hydraulik.
Aber so ortsfest eingebaut habe ich das auch noch nicht gesehen.
Gruß Kai-Nils
_____________________________________________________________

Bei der Heberlein Bremse geht die Leitung durch die Luft, bei der Knorr- Einheitsbremse geht die Luft durch die Leitung!
Antworten