Frage zu ZIMO: Funktionen auf Tasten legen für Dummies...???

Digitalsteuerung, Ein- und Umbau von Lokomotiven, Tipps&Tricks

Moderator: Stephan Rewitzer

Antworten
Sandberger
Beiträge: 172
Registriert: 8. Dezember 2015, 19:54

Frage zu ZIMO: Funktionen auf Tasten legen für Dummies...???

Beitrag von Sandberger »

Hallo liebe "Digital Natives",

ich habe es allen Widrigkeiten zum Trotz tatsächlich geschafft, das Licht an meiner BEMO-V51 so einzubauen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Bedeutet: Auf jeder Seite sind unten zwei rot/weiße Doppel-LEDs montiert, oben eine weiße. Die drei weißen auf einer Seite und die rote auf der anderen Seite in Fahrtrichtung rechts sind gemeinsam an die Lichtausgänge des Decoders angeschlossen. Dadurch zeigt das Licht im Wechsel "drei Spitzensignale" und "1 rot" als vereinfachter Zugschluss. Die jeweils in Fahrtrichtung linke rote LED habe ich an die Funktionsausgänge F1 und F2 des ZIMO-Decoders gehängt. Auf diese Weise möchte ich durch Zuschalten der jeweils linken roten LED den vollständigen Zugschluß mit "2 rot" schalten können.

So weit, so prima. Verdrahtet ist alles richtig, die Lichtfunktion selbst ist einwandfrei und die anderen beiden roten LEDs sind zu allem bereit - nur leider bin ich keine große Leuchte bei der Programmierung von Decodern und mit Funktionen habe ich noch nie vorher gearbeitet. Der Decoder ist ein ZIMO MS 490 - also ein Sounddecoder. Als Steuerung und zum Programmieren steht zur Zeit nur eine ROCO Multimaus zur Verfügung.

Jetzt kommt meine saudumme Frage, für die ich die Digitalprofis hier schon jetzt aus tiefstem Herzen um Entschuldigung bitte: Wie bekomme ich die Funktionsausgänge auf die Funktionstasten? Da wir es ja hier mit einem Sounddecoder zu tun haben, sind die Tasten natürlich zum großen Teil mit Geräuschen belegt, man müsste daher die Funktionsausgänge zusätzlich "aufschalten". Die wirklich ausführliche ZIMO-Anleitung verstehe ich höchstens zu 30%, nach 10 Minuten schwirrt mir der Kopf vor lauter Fachbegriffen und CVs...

Im Moment stellt es sich so dar, dass bei Umschaltung des Lichtes in einer Richtung die zweite rote Lampe kurz mit angeht und nach einer Sekunde aus. In der anderen Richtung tut sich nichts. Ich habe noch nichts im Bereich des "function Mappings" versucht, weil ich nach Durchlesen der Anleitung ein klein wenig Angst habe, dass bei falschem Mapping mindestens 3 Marzelvanes des Fluxkompensators heftiges Side Fumbling entwickeln könnten... oder so...

Bitte, liebe digitale Sachkundige, erklärt dem Deppen wie's geht... 8-[

(Die Fragestellung scheint dermaßen deppert zu sein, dass ich für diesen Beitrag im Stummiforum bis dato nur eiskaltes Schweigen geerntet habe, auweia... aber ich bin was diese Geschichte angeht so ahnungslos wie ein frischgezupftes Radieschen, was soll ich machen...)
Liebe Grüße,

Harald (der Sandberger)

Die Bessunger Kreisbahn
Bahn und Wirklichkeit
Meine Bücher
Sandberger
Beiträge: 172
Registriert: 8. Dezember 2015, 19:54

Re: Frage zu ZIMO: Funktionen auf Tasten legen für Dummies...???

Beitrag von Sandberger »

Hallo liebe Kollegen,

gute Nachrichten, ich habe doch jemanden gefunden, der mir helfen konnte. Irgendwie ist wohl das ganze Projekt auf dem Decoder etwas durcheinander geraten, mal ausnahmsweise nicht durch mein Zutun, sondern bereits beim Aufspielen. Durch Eingabe von gefühlt 37500 CVs und dazugehörigen Werten konnte ich es fast komplett wieder ordnen, der Rest ist unwesentlich (ob der Pfiff jetzt auf Taste 4 oder 5 an der Multimaus liegt...). Das Licht funktioniert auf jeden Fall jetzt wie vorgesehen.

Immerhin: Ich habe in den letzten Tagen meine Fähigkeiten beim Programmieren von Decodern im Allgemeinen und den wirklich hervorragenden - aber auch in der Fülle ihrer Möglichkeiten leicht ins Kapriziöse lappenden - ZIMOs im Besonderen einigermaßen vorangebracht. Ich würde mich jetzt nicht mehr als kompletter Volltrottel bezeichnen, sondern jetzt schon eher in die Kategorie "teilweiser Volltrottel" einsortieren.

Ich bin stolz auf mich.
Liebe Grüße,

Harald (der Sandberger)

Die Bessunger Kreisbahn
Bahn und Wirklichkeit
Meine Bücher
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Frage zu ZIMO: Funktionen auf Tasten legen für Dummies...???

Beitrag von Stephan Rewitzer »

Servus,

Beim nächsten Projekt (und wenn du bei ZIMO Decodern bleiben möchtest) kannst du dir viel Zeit sparen und mit dem MXUlf von Zimo arbeiten. Du kannst es am Laptop anhängen und damit Decoder Auslesen (und deren Programmierung abspeichern), Updaten und eben auch Programmieren.

Die dazu passende Software ist frei erhältlich und heisst ZCS. Die grafische Oberfläche nimmt dir jegliches Rechnen von CV-Werten ab und d schafft dir Zutritt zu allen nur erdenklichen Funktionen der ZIMO Decoder.


LG
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
Sandberger
Beiträge: 172
Registriert: 8. Dezember 2015, 19:54

Re: Frage zu ZIMO: Funktionen auf Tasten legen für Dummies...???

Beitrag von Sandberger »

Hallo Stephan,

vielen Dank für den Tipp. Ich scheue ein wenig die Investition, aber über kurz oder lang werde ich wohl nicht darum herum kommen... :think:
Liebe Grüße,

Harald (der Sandberger)

Die Bessunger Kreisbahn
Bahn und Wirklichkeit
Meine Bücher
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Frage zu ZIMO: Funktionen auf Tasten legen für Dummies...???

Beitrag von Stephan Rewitzer »

Servus,

ich kann nur aus meiner Sicht eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen, habe aber doch deutlich mehr Decoder und red mir leicht. Mir gefallen die regelmäßigen Updates (aka Funktionserweiterungen), du kriegst immer Hilfe bei ZIMO und es ist eine österreichische Firma mit Fertigung UND Reparatur in Österreich.

Das stört mich zB. unendlich bei ESU (Standard-Sound bei BEMO-Modellen), einerseits sind die Sounds teilweise daneben, aber ist der Decoder kaputt, geht er bei ESU in den Müll. Über die letzten fünf Jahre hatte ich - auch selbstverschuldet - immer wieder ZIMO-Decoder die nicht mehr wollten, immer wurde prompt repariert, teilweise sogar die ganze Lok angeschaut um gemeinsam den Fehler zu finden ... so machte man früher schon Geschäfte und sorgte damit für "Kundenbindung", gehört in der heutigen Zeit auch irgendwie belohnt. :-)

LG
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
Antworten