Herzstückpolarisation mit Opendcc und Tam Valley Depot Frog-Juicer

Digitalsteuerung, Ein- und Umbau von Lokomotiven, Tipps&Tricks

Moderator: Stephan Rewitzer

Antworten
scientific
Beiträge: 177
Registriert: 30. Januar 2019, 01:19
Wohnort: Tulln

Herzstückpolarisation mit Opendcc und Tam Valley Depot Frog-Juicer

Beitrag von scientific »

Hi Leute!

Ich verwende für meine Modulanlage die Opendcc-Teile von Fichtelbahn.

Und ich dachte, die Frog-Juicer von Tams wären eine grandiose Idee, um beim irrtümlich oder geplanten falschen Befahren einer Weiche einen Kurzschluss und damit einen Stopp auf der gesamten Anlage zu verhindern. Mit Lenz und Uhlenbrock funktionieren die Dinger ja prächtig...

Aber lest selbst:

https://blog.schuerz.at/modellbahn/herz ... e-probleme

lg jakob
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1370
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Herzstückpolarisation mit Opendcc und Tam Valley Depot Frog-Juicer

Beitrag von Stephan Rewitzer »

Servus,

das im Artikel erwähnte Problem mit belegten Besetztmeldern ist defintiv kein Problem.

Man versorgt ja NUR die wenigen Zentimeter des Herzstückes mit der Herzstückpolarisierung und schließt diese direkt an die Ringleitung an, womit die Gleisbesetztmelder nicht betroffen sein können.

Auf meiner Anlage werken mehrere 6-fach Frog Juicer einwandfrei (-_> https://www.austromodell.at/index.php?s ... l=1&farbe= ), die schalten auch im Millisekundenbereich, warum deine Platine so langsam schaltete ist komisch ... eine Tauschplatine mal ausprobiert, vielleicht war sie schlichtweg defekt?

LG
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
scientific
Beiträge: 177
Registriert: 30. Januar 2019, 01:19
Wohnort: Tulln

Re: Herzstückpolarisation mit Opendcc und Tam Valley Depot Frog-Juicer

Beitrag von scientific »

es waren alle 4 Stück. Eine ist sogar durchgebrannt...
Antworten