Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Module, Segmente, fixe Anlagen, Pläne.

Moderator: Stephan Rewitzer

Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von Stephan Rewitzer »

​Grüß euch,

​Lockdown in Österreich, Worktime im Keller ... oder so.

​Die neuen Motoren für die Rangierzwerge kamen, zwei sind schon fertig umgebaut und mit jeweils 1100uF ausgerüstet worden, nur an den Getrieben muss ich noch Nacharbeiten durchführen, teilweise heulen die Getriebe in eine Fahrtrichtung.

In der Werkstatt wurde auch wieder etliches repariert, bei einer der beiden Gem 4/4 von Ferro Suisse hatte ein Tantal einen Kurzschluss, die Anlage schaltete erfreulicherweise ab bevor es sich zerstört. Der Umbau der Ge 4/4 III auf LED-Beleuchtung und Next18 Schnittstelle schreitet auch voran.

​Nach den Reparaturen gibts natürlich Probefahrten, geendet sind die in einem fünfstündigen Betriebstag ... war echt mal wieder schön :-)

Die Wendeschleife nach dem Schattenbahnhof 5, in der sich Cavadürli oder die Innbrücke befinden wird, fehlt schon. Deren Fertigstellung wird also das nächste Bauprojekt sein!

Bild
​Die Rundfahrt mit dem Staubsauer zeigt wieder deutlich wie wichtig dieses LUX-Modell ist, es wäre schön wenn nach unzähligen Jahren der Ankündigung endlich auch der Wagen mit den Polierronden in H0m kommen würde, gerade für die Bereiche die man nach dem Landschaftsbau nicht mehr wirklich erreicht.

Bild
​​Probefahrt mit Ge 4/4 II und dem BEX am Weg durchs Engadin

Bild

Links unten im Bild liegt schon der Verbindungsbogen zum Schattenbahnhof, für die Module dazwischen grüble ich noch zwischen "Cavadürli", "Innbrücke Zernez" oder nur ein schlichtes Streckengleis.

​Was sagt ihr? Sind drei Bahnhöfe in einem Gang zuviel, selbst wenn Cavadürli recht dezenz ist?

Bild
​Zugkreuzung in Zernez zwischen GEX bespannt mit Ge 4/4 I von Ferro Suisse und dem BEX.

Bild
​Die Freude über Zernez ist groß, eine wirklich traumhafte Modellumsetzung ist hier gelungen.

​LG Stephan​
​​​​
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von Stephan Rewitzer »

​Grüß euch,


die Reinigung der Schattenbahnhöfe geht weiter, macht Spaß mal wieder alles auf die Anlagenebene heraufzuholen :-)

Bild

Am Weg nach Disentis befindet sich dieser nachgestellte Glacier-Express, der Doppel-Speisewagen wird dort ausgereiht werden. Der restliche Zug geht weiter nach Zermatt.

Bild
​BoBo I und Güterzüge, da gewöhnt sich mein Auge nie dran. Lieber sehe ich sie vor Wendezügen, Engadiner Zügen oder dem Engadin Star.

Bild
​Viel Holz geht hier mit auf die Reise.

Bild
​Vor sowas gefällt mir eine BoBo I schon viel besser :-)

​Da über die Weihnachtsfeiertage auch in der echten Bahnwelt weniger fährt, habe ich mir wieder ein paar ewig liegende Bauprojekte zum Weiterbau vorgenommen ... na vielleicht wird es dieses Mal etwas, sonst wird einfach weitergeputzt ^^

​LG
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
GSB
Beiträge: 2090
Registriert: 29. November 2009, 15:04
Wohnort: Baden-Württemberg (D)

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von GSB »

Stephan Rewitzer hat geschrieben: 4. Dezember 2021, 12:26 Die Rundfahrt mit dem Staubsauer zeigt wieder deutlich wie wichtig dieses LUX-Modell ist, es wäre schön wenn nach unzähligen Jahren der Ankündigung endlich auch der Wagen mit den Polierronden in H0m kommen würde, gerade für die Bereiche die man nach dem Landschaftsbau nicht mehr wirklich erreicht.
Guten Morgen Stephan,

oh ja - warte da ja auch schon sehnsüchtig seit Jahren auf das H0e-Modell... :rolleyes: Ich behelfe mich da momentan noch mit dem klassischen Bemo-Schleifwagen, wobei ich nach nem Tipp in nem anderen Forum den wohl mal auf die Filze umrüsten werde. :think:

Schon der Staubsaugerwagen hatte ja etliche Jahre Lieferverzögerung :äh: - aber das Warten hatte sich gelohnt. :pro:

Wünsch Dir frohe Weihnachten,

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn

Bild
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von Stephan Rewitzer »

Servus,

ja, die Ankündigungspolitik verstehe ich nicht bei LUX, habe damals das Set mit allen drei Fahrzeugen gekauft, das ist jetzt vermutlich schon sechs Jahre her ... denke mal die 10 Jahre werden noch voll, bis das Modell endlich mal kommt.

Filze bekommst du bei https://www.system-joerger.de/ , die kannst du in jeden beliebigen Wagen einbauen.

LG
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von Stephan Rewitzer »

​Zwei Züge kamen noch die (miserable ... Entschuldigung) Handykamera, dann musste ich aber echt mal beginnen die Lücken in der Landschaft wieder zu schließen ;-)

Bild
​Ungefähr so könnte ich mir einen Bauzug zu einer Gleisbaustelle vorstellen, mit Modellen von BEMO und Pirovino​

Bild

Mangelnde Fahrstraßenprüfung führt auch beim Vorbild zu keinen guten Ergebnissen, einmal mehr ist aber bewiesen wie perfekt die BEMO-Kurzkupplung gekuppelt hält ... da löst sich nix :-) :K​​


Bild

Den Zug habe ich nur rausgeholt, weil ich eine Aufnahme der frisch verspachtelten Stelle mit einem Zug machen wollte. Die umgebaute Wendel verschwindet langsam wieder hinter Landschaft, nun muss ich mir Gedanken machen wie ich den abnehmbaren Styrodur-Hügel von Ardez in den fixen Landschaftsteil integriere und wo ich das ausverkaufte Modell der Ruine Ardez noch herbekomme ^^

​LG​
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
2095.015
Beiträge: 154
Registriert: 6. März 2012, 18:34

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von 2095.015 »

oh ja - warte da ja auch schon sehnsüchtig seit Jahren auf das H0e-Modell... :rolleyes: Ich behelfe mich da momentan noch mit dem klassischen Bemo-Schleifwagen, wobei ich nach nem Tipp in nem anderen Forum den wohl mal auf die Filze umrüsten werde. :think:

Schon der Staubsaugerwagen hatte ja etliche Jahre Lieferverzögerung :äh: - aber das Warten hatte sich gelohnt. :pro:

Wünsch Dir frohe Weihnachten,

Gruß Matthias


Ich habe mir einen Lux Spur N Schleifwagen mit Filzrollen und einen Tomix Staubsauger-/ Schleifwagen auf H0e Kupplungen umgebaut. Das funktioniert bis jetzt einwandfrei.

Bild, https://i.imgur.com/4Iax0AH.jpg

Bild, https://i.imgur.com/wOeiBSa.jpg

Lg, Heinz
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von Stephan Rewitzer »

Grüß euch,

in den letzten zwei Monaten ging es wieder sehr schleppend, aber stetig ein bisschen weiter :-)

Bild

Bild
Damit wäre die Lücke zwischen Ardez und Gleiswendel endlich geschlossen!

Bild
Am Bereich zwischen Gleiswendel und Schattenbahnhof konnte auch weitergearbeitet werden


Bild

Bild
Die ersten Bäume sind gesetzt :-)

Bild

LG Stephan
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
scientific
Beiträge: 219
Registriert: 30. Januar 2019, 01:19
Wohnort: Tulln

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von scientific »

Welche Durchmesser hatt denn deine Wendel?
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von Stephan Rewitzer »

​Grüß euch,

​jetzt war winter- und arbeitsbedingt wieder ein wenig Pause, aber nun hat es mich wieder erwischt!

Ich hatte ja in Wien die H0e-Anlage nach Vorbild der Mariazellerbahn im letzten Herbst abgebaut um rein auf H0m umzuschwenken. Nun war es an der Zeit die Anlage wieder an ihrer neuen Bleibe aufzustellen, dazu war die Anfertigung neuer Segmente nötig und ein wenig Holz hatte ich noch übrig. Schon dabei beim Zuschneiden, war auch Zeit die Segmentkästen für Landquart zu schneiden!

​Somit liegen nun in Wien fast alle Segmentkästen bereit um in den nächsten Monaten die größte Baustelle anzugehen und wie es dann so ist, motiviert das noch mehr und führt mal wieder zur Neureihung der geplanten Arbeiten :-P

​Der Bau der Rotunde Landquart begann ...

@scientific: ich müsste genau nachmessen gehen, aber ich glaube rund um 70-75cm spielt sich das ab. Leider nicht in Doppelspur, die Wendel wird ein wenig ein Nadelöhr werden ...


Bild

Im Ausfahrbogen von Ardez wurde noch das Gleis geschottert und ein weiterer Teil der französischen Baumlieferung verpflanzt.

Bild
​Mit der Aufforstung der Ausfahrt Allegra sind aber nun alle Vorräte aufgebraucht.

​Zurück zu Landquart
Bild

Die Segmentkästen liegen an Ort und Stelle, die provisorische Wendeschleife ist abgebaut, aus deren Unterbau entstanden die Segmentkästen. Ein Fahrbetrieb ist nun im obereren großen Schattenbahnhof vorerst nicht mehr möglich, um die Anlage noch in Betrieb halten zu können muss daher die Wendeschleife des unteren großen Schattenbahnhofes fertig gebaut werden, wo der Platz für die Innbrücke von Zernez genutzt werden wird, der Nachbau des Bahnhof Cavadürli wandert in die unterste Ebene ... die Entscheidung fiel nicht leicht, aber die Brücke kommt heroben viel besser zur Geltung.

Bild
​Und dann ging es los mit dem Ausmessen der Gleisabgänge

Bild

Die Abstell- und Wartungsgruben sind ausgeschnitten

Bild
​Und ein paar Tage später werden diese auch schon eingebaut! :-)

Bild

​Meinen Unterlagen zufolge sind die ersten sechs Gleise mit ​​​hohen und breiten Gruben mit Beleuchtung und für kleinere Wartungsarbeiten ausgestattet. Die restlichen Gruben mit kleiner Grube für reine Fahrwerks-Durchschau, wo der erste Prototyp schon gebaut ist. Die Ätzgitter sind von Weinert, aber leider nicht in der richtigen Länge, da muss ich also "Stückln" anfangen ...

​LG Stephan

​​
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
taurus
Beiträge: 4
Registriert: 7. Mai 2020, 21:10

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von taurus »

Hallo Stephan

Zur Rotunde in Landquart:
Der "Vorplatz" um die Drehscheibe ist inzwischen mehrheitlich gepflastert worden.... :-)

LG Martin
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1385
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der Graubünder Anzeiger - H0m-Anlage Rhätische Bahn

Beitrag von Stephan Rewitzer »

Servus,

des hab ich mitbekommen, diesen Zustand werde ich aber nicht umsetzen, da die Fahrzeuge sonst nicht mehr dazupassen ^^

Habe auch lange überlegt ob es die ganz alten Tore werden, aber mich dann für die modernen Falttore entschieden weil sie eine längere Zeitspanne abdecken ...

LG
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
Antworten