Wehberg II

Module, Segmente, fixe Anlagen, Pläne.

Moderator: Stephan Rewitzer

Antworten
Carl Martin
Beiträge: 508
Registriert: 15. Oktober 2006, 10:46
Wohnort: Niederkassel / NRW / D

Re: Wehberg II

Beitrag von Carl Martin »

Hei,

damit das Lager der Gleisbaurotte auch endlich mal weiter bestückt werden kann, rückte heute schon mal ein Haufen Gleise an ... wofür wegen der Extralast nach Lüdenscheid sogar die 85 007 herangezogen wurde :wink: :

Bild

(im Hintergrund jede Menge Württemberger ... von der die Verwaltung so gar nicht begeistert ist ... mal sehen, ob die bleiben.)

hG
Carl Martin
Carl Martin
Beiträge: 508
Registriert: 15. Oktober 2006, 10:46
Wohnort: Niederkassel / NRW / D

Re: Wehberg II

Beitrag von Carl Martin »

Hei,

so langsam nimmt der Taubenschlag Gestalt an:

Bild


Aber so ganz gefällt mir das noch nicht - klar, das versemmelte Gefach oben links sowieso nicht. Aber der kommt so noch nicht richtig rüber ...

hG
Carl Martin
Carl Martin
Beiträge: 508
Registriert: 15. Oktober 2006, 10:46
Wohnort: Niederkassel / NRW / D

Re: Wehberg II

Beitrag von Carl Martin »

Hei,

die Frage geht nun an die profilierten Bestandsbetriebsbahner: wie das Wagenkartenmanagment im Wehberg gestalten?
Erwähnt hatte ich das evtl. schon mal, aber nun wird´s konkret. Der Wehberg wird ja nun ein wenig "Übergabepuzzel": zwei Übergabebereiche für Stückgüter - samt Verladekran für schwere Güter, sowie Umpumpstation für flüssige Güter, ein Übergabebereich für Normalspurwagen auf Rollböck. Daneben: ein "Einfahrgleis" sowie ein "Ausfahrgleis" für hier startende bzw ankommende und aufzulösende Güterzüge.
Um dies übersichtlicher zu machen, ist meine Überlegung, dies über ein "Hackbrett" zu machen, also Wagenkartenhalter für die jeweiligen Bereiche - so wie man es aus den "Schattenbahnhöfen" kennt, nur nicht direkt am Gleis, sondern seperat.

Unten seht ihr das mal "konkret". Hier erkennt ihr dann auch einen "Nebenfrage": FRED-Halterung neben dem Hackbrett oder "in´s zweite Kellergeschoss"?

Bild


Das Hackbrett denn mal etwas "größer":

Bild


Insgesamt haben wir im Wehberg acht Gleise nebeneinander:

- Gleis eins (links, Vierkant), Schmalspur, Umfahrgleis,
- Gleis zwei (Rundhölzer als Kartenhalter), Schmalspur, Ausfahrgleis,
- Gleis drei (Rundhölzer als Kartenhalter), Schmalspur, Einfahrgleis,

- Gleis vier (Rundhölzer als Kartenhalter), Schmalspur, Übergabe- /Verladegleis,
- Gleis fünf (Rundhölzer als Kartenhalter), Normalspur, Übergabe- /Verladegleis,
- Gleis sechs (Rundhölzer als Kartenhalter), Normalspur, Übergabegleis Rollwagen,
- Gleis sieben (Rundhölzer als Kartenhalter), Normalspur, Übergabe- / Verladegleis,
- Gleis zwei (Rundhölzer als Kartenhalter), Schmalspur, Übergabe- / Verladegleis.

Das Hackbrett soll von beiden Seiten ansetzbar und verstehbar sein.
Um die Übersichtlichkeit zu verbesser, werden die Schmalspurgleise bzw. Normalspurgleise "grau/grün" lackiert, entsprechend der LocoNet-Panles.
An das Nachbarmodul, wo auch die Rollwagengrube ist, werden die üblichen "Kartenkästen" mit lediglich (schmalspurseitig) "Eingang / Ausgang" montiert, ebenso für die Abstellgruppe (hinten rechts) im Schmalspurbereich (ohne Eingang / Ausgang, da Abstellbereich).
Ggf: noch im Bereich des Lokschuppens eine Ablage für bereitgestellte "Kohlewagen" bzw. "Loks".


Rückmeldungen ausgesprochen erwünscht! Bei Fragen: fragen!!

hG

Carl Martin
GSB
Beiträge: 2080
Registriert: 29. November 2009, 15:04
Wohnort: Baden-Württemberg (D)

Re: Wehberg II

Beitrag von GSB »

Carl Martin hat geschrieben: 30. Dezember 2021, 18:17 im Hintergrund jede Menge Württemberger ... von der die Verwaltung so gar nicht begeistert ist ... mal sehen, ob die bleiben
Hallo Carl Martin,

ja wie, was hat denn die Bahnverwaltung gegen diese schönen & betriebssicheren Württemberger...? :äh:

Sind bei der GSB erprobte Standardfahrzeuge aus der Erstausstattung. :-D

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn

Bild
Carl Martin
Beiträge: 508
Registriert: 15. Oktober 2006, 10:46
Wohnort: Niederkassel / NRW / D

Re: Wehberg II

Beitrag von Carl Martin »

:wink: Hei Matthias,

also bitte, gerade bei den Dreiachsern kann man nicht von Betriebssicherheit sprechen, die machen auf fast jedem Treffen nur Ärger! :quarrel: Einige Kollegen haben daher auch die mittlere Schlabberachse entfernt.
Ferner: die Biester haben einen recht langen Radstand - die "langen" zweiachsigen Personenwagen erst recht - ok, die habe ich mir erst gar nicht zugelegt.
Und dann noch das doch sehr besondere Design. In NRW ist mir keine Schmalspurbahn bekannt, die auch nur annähernd solche Wagen in Betrieb hatte. Ok, bei den Personenwagen ist geplant, denen irgendwann ein Haubendach zu verpassen und ggf. neue Perrons.
Aber die anderen ... und auch das RhB-Gesocks :wink: passen nicht wirklich. Aber da könnte ich mich, wie bei dem einen oder anderen RhB- bzw. FO-Wagen dazu hinreissen lassen, den so lange umzubauen, bis man ihn gar nicht mehr "im Süden" verorten will. :-D

Soll jetzt gar kein Angriff gegen Dein Konzept oder das anderer Kollegen sein, ich will mich nur halt an dem orientieren, was im Sauerland so ... ggf. auch möglicherweise ... gefahren ist. So warte ich ja auch heiß auf die Tillig-Mallet (am besten als NWE in H0e ... Alter, was wird das dauern, bis die kommt ...), die es bei der KAE nicht gab, aber die KAE hatte sich für diese Maschinen interessiert. UND die Medebacher hatten derartige in leichterer Ausführung im Park.

hG
Carl Martin
Silbergraeber
Beiträge: 297
Registriert: 23. August 2006, 16:43
Wohnort: Clausthal-Zellerfeld
Kontaktdaten:

Re: Wehberg II

Beitrag von Silbergraeber »

Moin,
Carl Martin hat geschrieben: 9. Januar 2022, 19:42 Und dann noch das doch sehr besondere Design. In NRW ist mir keine Schmalspurbahn bekannt, die auch nur annähernd solche Wagen in Betrieb hatte.
Das hat Dich in der Vergangenheit nicht davon abgehalten, alle möglichen und unmöglichen Fahrzeuge auf Deiner KAE einzusetzen - und das zu Recht und natürlich entsprechend optimiert und mit einer Geschichte "Wieso, weshalb, warum" versehen :wink:

Carl Martin hat geschrieben: 9. Januar 2022, 19:42 Ok, bei den Personenwagen ist geplant, denen irgendwann ein Haubendach zu verpassen und ggf. neue Perrons.
Gibts doch schon - zumindest die Dächer :wink:

Bild
Württemberger mit Haubendach...

Bild
...und Württemberger mit Laternendach.

Carl Martin hat geschrieben: 9. Januar 2022, 19:42 Aber die anderen ... und auch das RhB-Gesocks :wink: passen nicht wirklich. Aber da könnte ich mich, wie bei dem einen oder anderen RhB- bzw. FO-Wagen dazu hinreissen lassen, den so lange umzubauen, bis man ihn gar nicht mehr "im Süden" verorten will. :-D
Genau. Für den schweizer Käse nennent man das "Germanisierung von Eidgenossen". Geht auch mit österreichischen Wagen,aber die Bezeichnung ist leider nicht politisch korrekt und ich würde mir dafür eine berechtigte Sperre einhandeln :mrgreen:

Hier ein Beispiel:
Bild
Schüttgutwagen, entstanden aus einem RhB-Wagen von Bemo.

Bild
Und noch eins: durch verkürzen kann man aus den Kehrrichtwagen solche mit Wechselbehältern machen.

Carl Martin hat geschrieben: 9. Januar 2022, 19:42 So warte ich ja auch heiß auf die Tillig-Mallet (am besten als NWE in H0e ... Alter, was wird das dauern, bis die kommt ...), die es bei der KAE nicht gab, aber die KAE hatte sich für diese Maschinen interessiert. UND die Medebacher hatten derartige in leichterer Ausführung im Park.
Das brauchste gar nicht erst anne hessische Grenze reisen, ein paar Täler weiter besaß die Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld Karlsruher Mallets, baugleich mit der der jetzigen 99 5906.

Also alles in Ordnung und kein Grund, sich rechtfertigen zu müssen :grin:

Grüße

Jörn
Man bricht einen Schacht fern von da, wo man wohnt;
vergessen, ohne Halt für den Fuß, hängen und schweben sie,
fern von den Menschen.
GSB
Beiträge: 2080
Registriert: 29. November 2009, 15:04
Wohnort: Baden-Württemberg (D)

Re: Wehberg II

Beitrag von GSB »

Hallo Carl Martin,

okay, dieser lange Zweiachser (gleiche Länge wie die Vierachser :äh: ) läuft bei mir auch nicht gut :-? - deshalb werd ich den Aufbau mal auf nen Vierachser-Fahrgestell umsetzten. :wink:

Aber die anderen Fahrzeuge laufen bei mir gut. :smile: Und bei mir passt ja das markante Erscheinungsbild auch gut. :-D Und die Schweizer sind ne tolle Ergänzung, da von den Proportionen ähnlich wie die wuchtigen Württemberger. Da passen die kleinen schmalen Sachsen/Lenz o.ä. wesentlich schlechter... :think:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn

Bild
Antworten