News: Bregenzerwaldbahn

Schmalspur in Österreich ... immer am aktuellen Stand!

Moderator: Stephan Rewitzer

Herbert Ortner
Beiträge: 997
Registriert: 18. August 2003, 20:12
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Herbert Ortner »

Zum letzten Bild: Erhält da die U.24 eine äußerliche Restaurierung mit Neulack?
Achtung! Dieser Benutzer ist
zu jung
zu schön
zu intelligent
zu gut ausgebildet!
Hilfsheizeraspirant
Beiträge: 357
Registriert: 16. November 2009, 22:59

Beitrag von Hilfsheizeraspirant »

Hallo Herbert,

Ja richtig, die 24 erhält eine äußerliche Aufarbeitung, wie mir eben freundlich aus internem Kreis mitgeteilt wurde.
unti
Beiträge: 2160
Registriert: 17. Januar 2004, 13:08
Wohnort: Ober-Grafendorf an der Mariazellerbahn
Kontaktdaten:

Beitrag von unti »

Silbergraeber hat geschrieben:
Grubenbahn hat geschrieben:Was ich vor allem super finde ist diese Werkstätte - Remise. Aufgeräumt, hell, sauber! In Österreich bei einer Museumsbahn mMn. eine Seltenheit.
Nicht nur in Österreich :wink:
Kritiker könnten natürlich argumentieren, dass so eine Ordnung alles andere als authentisch ist :lol:
Auch in Ober-Grafendorf beim Eisenbahnclub Mh.6 gibt es Bestrebungen alles etwas heller und freundlicher zu gestalten!
2 von 6 Lokständen wurden dieser Kur bereits unterzogen! :cool:
http://www.Mh.6.at/de/sanierung-lokstand-56/
Sie werden sehen,
wir werden fahren!!

http://www.Mh.6.at
Hilfsheizeraspirant
Beiträge: 357
Registriert: 16. November 2009, 22:59

Beitrag von Hilfsheizeraspirant »

Beides hat wohl seinen ganz eigenen Reiz und egal in welche stilistische Richtung der Erhaltung, sollte jedenfalls von Außenstehenden wie eben auch mir, prinzipiell mal Danke an alle Aktiven und Unterstützenden gesagt werden. Lob ist an dieser Stelle weitaus angebrachter als jede Kritik!
Ihr leistet alle großartige Arbeit!
Ich persönlich finde es interessant, wenn nicht alle Vereine den selben Stil in epochaler oder äußerlicher Darstellung haben. Zusammenräumen kann man freilich immer, aber der Rest hängt doch oft auch von anderen nicht immer einfach zu drehenden Parametern wie finanzielle Mittel, Talentierungen, Pers-Stärke, politischem Umfeld etc. ab.
Ich denke, jeder Verein mitsamt seinen Mitgliedern ist es in seiner Mission zur Erhaltung jeder einzelnen Schraube allemal wert, dass man den Hut zieht und man sich in erster Instanz mal so gut es geht als Fahrgast blicken läßt und erst in zweiter Instanz, wenn überhaupt, als Fotograf ( und oft Stil-Fanat und Kritiker) äußert.
Grubenbahn
Beiträge: 99
Registriert: 8. September 2015, 15:50
Wohnort: Salzburg

Beitrag von Grubenbahn »

Auch in Ober-Grafendorf beim Eisenbahnclub Mh.6 gibt es Bestrebungen alles etwas heller und freundlicher zu gestalten!
Danke für den Hinweis, das schaut auch nicht schlecht aus.
Die BWB Halle imponiert mir deshalb, weil ich sowas eigentlich nur von den britischen Museumsbahnen kenne, wo es teilweise auch sehr schöne Unterhaltungsanlagen gibt.
Dass sowas wiederum nichts mit historisch korrekt zu tun hat, ist wiederum auch klar. Jedenfalls meine ich, dass so ein moderner Hallenneubau durchaus auch bei einer Museumsbahn zweckmäßig sein kann, vor allem, was die Unterhaltung angeht. Gleiches tat ja auch die ÖGEG in Ampflwang, wenngleich es dort noch etwas mehr Arbeit auf Halde gibt.
BWB-Uh102
Beiträge: 5
Registriert: 10. November 2016, 19:49
Wohnort: Wörgl

Remise Bezau

Beitrag von BWB-Uh102 »

Hallo,
Unsere Remise ist definitiv ein Musterstück, es ist im Allgemeinen fein, Revisionen und Reparaturen zu machen. Größtes Manko ist allerdings der Hallenkran, der leider nur 2t heben kann. Da bedarf es zeitweise sehr viel Einfallsreichtum (z.B. beim Ausachsen der Loks und Wagen) um diverse Arbeiten durchzuführen.
Wir sind die Halle und deren Einrichtung ständig am Optimieren (Achssenkgrub, hydraulisch, Bremstopfheber,....)
Was uns noch wirklich in der Werkstatt im Keller fehlt, sind eine Drehbank und eine Fräsmaschine.
Kommt Zeit, kommt Rat.....
imre
Beiträge: 527
Registriert: 8. Juni 2007, 20:31
Wohnort: Graz/Oberpinzgau

Beitrag von imre »

Was ist ein Bremstopf? Dachte immer, es heißt Bremszylinder!
BWB-Uh102
Beiträge: 5
Registriert: 10. November 2016, 19:49
Wohnort: Wörgl

2 Bremssysteme

Beitrag von BWB-Uh102 »

Imre, da wir bei den meisten Wagen 2 Bremssysteme haben, benennen wir bei der Druckluftbremse den Bremszylinder als solchigen, aber bei der Saugluftbremse als Topf.
Natürlich weiss ich auch, wie in jedem Eisenbahnforum, gibt es immer Superintelligente.... :idea:
imre
Beiträge: 527
Registriert: 8. Juni 2007, 20:31
Wohnort: Graz/Oberpinzgau

Beitrag von imre »

Warum so aggressiv? War nur eine normale Frage!
Oder bist der Superintelligente du selber?
Lupo
Beiträge: 1049
Registriert: 26. Juli 2006, 20:18
Wohnort: Königsbrunn

Beitrag von Lupo »

Da bis jetzt hier noch nicht berichtet worden ist. Im Mai wurde die 2092.01 aus Rügen zur Bregenzerwaldbahn gebracht. Dafür hat der Verein die Diesellok D2 abgegeben.
feldbahnheini
Beiträge: 107
Registriert: 21. November 2009, 01:02
Wohnort: Region Mittlerer Neckar

Beitrag von feldbahnheini »

Hallo Lupo,

danke für die Info. Kennst Du den genauen Grund für die Tauschaktion? Die D2 wird dann wohl im Technikmuseum in Prora auf Rügen zu sehen sein? Auf 600 mm dürfte diese Lok vermutlich nur schwer umspurbar sein, sonst könnte sie ja irgendwann womöglich mal in Klütz verkehren.

Gruß Wolfram
Ralf Treffke
Beiträge: 147
Registriert: 4. Juli 2007, 16:10

Beitrag von Ralf Treffke »

Hallo Wolfram,
die 2092.01 ist eine Originale Lok der Bregenzer Waldbahn. Die D2 ist eine Industriediesellok aus Budenheim bei Mainz später Öchsle, hat also mit der Bregenzer Waldbahn nichts zu tun. Allerdings ist es schade das die Betriebsfähige D2 künftig in Prora vor sich hingammelb wird.
Gruß Ralf
feldbahnheini
Beiträge: 107
Registriert: 21. November 2009, 01:02
Wohnort: Region Mittlerer Neckar

Vielen Dank!

Beitrag von feldbahnheini »

Hallo Ralf,

vielen Dank für die Infos. Konnte dann auch noch ein paar Bilder der Lok in Bezau finden:

http://www.heeresfeldbahn.de/_pics/1172 ... 2017_2.jpg

http://www.heeresfeldbahn.de/_pics/1173 ... 2017_1.jpg

http://www.heeresfeldbahn.de/lokomotive ... c/301.html

Erstaunlich, dass ich weder auf der Vereinshomepage noch auf deren "Geschichtsbuch"-Seite etwas hierzu gefunden habe. Aber umso erfreulicher, dass sich somit ein neues Fotomotiv auf dem Wälderbähnle ergibt.

Gruß
Wolfram
1050.01
Beiträge: 268
Registriert: 19. Juni 2003, 23:14

Beitrag von 1050.01 »

Die 2092.01 wird auf der Bregenzerwaldbahn wieder fahren.
Die 2092.02 ist auf der Krimmler Bahn als Vs51 nach wie vor im Einsatz.
Die 2092.03 wurde in Obergrafendorf mustergültig ausgebessert, und
die 2092.04 ist im Waldviertel bald wieder im Einsatz!

Interessant, dass die Reíhe 2092 vollständig und betriebsfähig erhalten bleibt, schön so!
Tony26
Beiträge: 46
Registriert: 25. Dezember 2015, 17:39
Wohnort: Feldkirch

Beitrag von Tony26 »

Hier ein Foto von Andreas Schlachtermit der 2095.13 und mit 3 von 4 B4iph/s in Tannengrün, aufgenommen bei der Nikolausfahrt am 30.11.2018
P.S. im Bild nicht zu sehen sind ein B4iph/s und der BD4iph/s die Aktuell noch im Ötscherbär Design sind aber auch noch in Tannengrün Umlackiert werden.
Im besitz der BWB sind:

B4iph/s 3153
B4iph/s 3145
B4iph/s 3143
B4iph/s 3113
BD4iph/s 4230

Bild

mfg Tony
Bahndoc
Beiträge: 1254
Registriert: 31. Mai 2010, 14:34

Beitrag von Bahndoc »

:pro: :pro: :pro:
L.G., Christian
Antworten