SKGLB Fahrzeuge in Mauterndorf

Schmalspur in Österreich ... immer am aktuellen Stand!

Moderator: Stephan Rewitzer

Franz Straka
Beiträge: 1152
Registriert: 23. Februar 2008, 14:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz Straka »

Kräne machen alles möglich!
unp065
Beiträge: 549
Registriert: 1. Juni 2010, 17:24
Wohnort: Bonn, Deutschland

Frojach

Beitrag von unp065 »

aus meiner Erinnerung die Bestückung in Frojach:

Zahnradlok 79, Kh 111, S11, Diesellok Vitty

Güterzug von Dr. Strässle (K 555, Om544, F954)

Sommerwagen Bi46 (zum Verkauf vorgesehen)

Postwagen F91, Mariazeller Postwagen, D765 aus Mondsee

und draussen der Kesselwagen Z612 sowie ein dreiachsiges Fahrgestell

http://members.chello.at/eisenbahn/club ... ste760.htm
sagt dasselbe, daher ist es höchstwahrscheinlich richtig.

Ja, ein Kran ginge, allerdings nur, wenn man dann vorher das Dach entfernt,
weil man die Fahrzeuge noch nicht einmal mehr aus der Halle ziehen kann.
Zuletzt geändert von unp065 am 11. April 2018, 18:18, insgesamt 2-mal geändert.
2095.10
Beiträge: 118
Registriert: 21. Juni 2009, 13:53

SKGLB Museum

Beitrag von 2095.10 »

Ausserdem wenn man ehrlich ist wie oft ist ein Fahrzeug aus dem SKGLB Museum zu einem anderen Einsatz abtransportiert worden?
Seit 1996 eigentlich gar nicht und wird auch in Kürze so sein
Und ohne Kran ging bei dem Abtransport 1996 auch nicht.
Also ist alles beim Alten geblieben.

Zur Lok 9 diese ist eigentlich die Wertvollste
Ist sie doch die Einzige welch noch im Original Zustand von 1957 ist und noch nichtvom Club 760 verbastelt wurde so wie die anderen Loks wie 11,12,D40 usw.
unp065
Beiträge: 549
Registriert: 1. Juni 2010, 17:24
Wohnort: Bonn, Deutschland

Beitrag von unp065 »

so einen Kommentar kann ich als Clubmitglied nicht stehen lassen.
Wir hätten also z.B. die S12 einfach weiterrosten lassen sollen?
An der S11 haben wir nichts gemacht, nur den Sauger demontiert.
Ich weiss nicht, was daran falsch sein soll, Lokomotiven betriebsfähig
zu machen, tote Denkmalloks gibt es wahrlich genug.
Franz Straka
Beiträge: 1152
Registriert: 23. Februar 2008, 14:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz Straka »

Lieber 2095.10!

Wenn es den Club 760 nicht gebe, hätten wir keines der Fahrzeuge! Nur jammern und nichts betragen bzw selber etwas zeigen und erst anschließend reden.
Zeig mir bitte eine Lokomotive, die noch zu 100 Prozent im Originalen Zustand ist. Wir sprechen von 100%. Also ich kenne keine. Und nimm bitte einmal das Geld in die Hand, was eine Aufarbeitung kostet!
Ich finde es schön, alle wollen die fahrzeuge fotografieren und keiner will die Maschinen in Stand halten.

Der Neid ist ein Hund! Hast du schon etwas beigetragen zur Instandsetzung einer Maschine?
mfg

Franz :roll:
2095.10
Beiträge: 118
Registriert: 21. Juni 2009, 13:53

SKGLB Museum

Beitrag von 2095.10 »

Hallo Franz Ich glaub das ich schon mehr Fahrzeuge instandgesetzt habe als Du jemals werden wirst

Kannst ja gerne mal vorbeikommen
no-night
Beiträge: 8
Registriert: 12. April 2018, 13:20

Beitrag von no-night »

Grüß zu alle!

Als langjähriger Leser dieses Forums war dieser Nachricht ein Anlaß zu registrieren... das wirft in mir viel Gefühle vor.

Ich besuchte das Museum von Mondsee zweimal, in 1997 und in 2005. Zu beiden mal war ich von der Salonwagen S 152 aber auch von B 574 sehr beeindruckt... ehrlich, in Österreich gab es damals nicht zu viele Eisenbahnfahrzeuge (und auf Normalspur ist's bis heute so), die auch bezüglich Inneneinrichtung so hervorragend aufgearbeitet worden waren.

Gerade für dieses Jahr habe ich ein erneutes Besuch verplant, um auch den S 1 endlich zu sehen... es wäre eine herrliche Konstellation gewesen mit den beiden Salonwagen. Jetzt scheint es aber sinnlos zu sein...

Was mich in all diesen Ereignisse meistens Ärgert, ist nicht das "Zerschlagen" des Museums. Auch wenn eine Modellbahnmuseum in sich nicht zu viel ist, bzw. könnte - egal wie große Sammlung oder wie super gestaltete Anlage - auch an irgendeinen anderen Ort der Welt sein. Nicht einmal die "Infantilisierung", wie es auch in Verkehrsmuseum Dresden mit Auslagerung vieler Schienenfahrzeuge geschehen ist.

Nein, die schlimmste ist für mich die Spaltung der Sammlung. :contra: :quarrel: Vielleicht hört es sich frech an, wäre es aber doch besser (gewesen?), auch die übrigen Wagen abtransportieren lassen... da bliebe doch Lokschuppen mit 1-2 Dampfloks und übrigen Dokumenten weiterhin...

Ich bin kein Freund von statischen Museen, es ist doch eine Verschwenderei, dort solche Fahrzeuge zu Abstellung verurteilen lassen, welche ohne weitere Aufwände und technische Beschränkungen auch betrieben werden könnten, und auch eine Vermarktung würde kein Probleme bedeuten (was z.B. an vielen Salonwagen oder Güter- bzw. Arbeitsfahrzeuge ein Manko ist).

Den Tendenz, was bei Taurachbahn in den letzten Zeiten zur Aufbau einer SKGLB-Sammlung gelaufen ist, finde ich einfach beeindruckend. Drinnen würden sich aber auch S 1 und B 574 bestens einpaßen. Ein "Kaiserzug" mit den beiden Salonwagen könnte doch ein Liebling für Hochzeiten sein, und durch die Vierfensterwagen in SKGLB-Grün (samt der "Cadolzburg" in Originalzustand, sowie B 503 und/oder B 563) wäre die Sammlung doch komplett.

(Natürlich können solche "Außenseiter" wie ich, zu einfach quasseln und Träumereien machen... es ist aber nicht mein Schuld, daß meine Möglichkeiten zur Unterstützung in Tat und Geld viel zu beschränkter sind.)


Bei der Realisierung dieser Pläne bleibt natürlich traurig, daß die SKGLB-Geschichte auch zu zweiten mal so zerschlagen wird. Schon 1997 fand ich gut, als der Museums-Mitarbeiter (wahrscheinlich Herr Zopf persönlich) über die Pläne der Wiederaufbau einer Museumsstrecke sprach...

Seither sind vieles verschwunden, was ich noch damals "live" erleben konnte. Wieselburg-Gresten, Thörlerbahn, Ybbstalbahn-Talstrecke, die "klassische" Mariazellerbahn mit Panoramic 760 - und das alles nur in den letzten 20 Jahren...

Ich hoffe aber, daß diese Geschichte ein Bißchen besser enden kann... zumindest so, wie ich es mir oben vorstellte...


Hinzu aber die Frage: wozu gehören eigentlich die restlichen Wagen? (Bei 574 und den Güterwagen sagen einige Quellen TMW, und bei S 1 SKGLB-Museum. Letztere aber auch zu D 765, welche doch abgeholt wurde... bei Club760 sagt man jedoch für alle verbliebenen Wagen ÖEM.) Ich kann aber doch vermuten, daß zu deren Fertigstellung auch der Verein bzw. etliche Mitglieder erheblich beitrugen, welches ein Abtransport rechtfertgen können...

Einzig, was ich hoffen kann, daß die Sammlung bald wieder vereinigt wird... ob in Mondsee oder in Mauterndorf, das schon eine andere Geschichte.
christian0699
Beiträge: 204
Registriert: 14. November 2008, 22:43

Re: SKGLB Museum

Beitrag von christian0699 »

2095.10 hat geschrieben:
Ist sie doch die Einzige welch noch im Original Zustand von 1957 ist und noch nichtvom Club 760 verbastelt wurde so wie die anderen Loks wie 11,12,D40 usw.
Mädels, sind wir froh, das die Maschinen noch am Leben sind! Verbasteln zu sagen ...naja, is eigentlich etwas unfair. Was kümmert es schon Otto/Ottilie NormalverbraucherInn am Bahnsteig von Mauterndorf, Birkfeld, Zell am See etc., ob was verbastelt worden ist.
Die Kunden/Touristen wollen betriebsfähige, funktionierende, dampfende Loks sehen. Und die habt Ihr!!! DAS BRINGT EINNAHMEN IN DIE KRIEGSKASSE!!!
Also begrabt das Kriegsbeil untereinander und kümmert Euch mehr um leuchtende Kinderaugen beim andampfen! Die Kinder sind unsere Zukunft und werden es Euch sicher danken!!! :-o
Zuletzt geändert von christian0699 am 13. April 2018, 05:39, insgesamt 2-mal geändert.
Höllerhansl
Beiträge: 283
Registriert: 28. Oktober 2007, 15:25

Beitrag von Höllerhansl »

unp065 hat geschrieben:Ja, das Museum wird weiter existieren.

........ und auch um den kürzlich rekonstruierten Kaiserwagen S1.
Wurde der nicht auch vom Club 760 restauriert?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
no-night
Beiträge: 8
Registriert: 12. April 2018, 13:20

Beitrag von no-night »

Höllerhansl hat geschrieben:
unp065 hat geschrieben: ........ und auch um den kürzlich rekonstruierten Kaiserwagen S1.
Wurde der nicht auch vom Club 760 restauriert?
Gerade das fragte ich auch. Wenn alle Fahrzeuge von Mondsee zu TMW gehören, sollten auch alle in Obhut von Club 760 stehen...

...und gerade bei S1 wurde mehrmals hingewiesen, daß es ein Parallelprojekt in Krnov neben den Achtfensterwagen der Taurachbahn war, also zu viele gemeinsame Nennern... :wink:
Franz Straka
Beiträge: 1152
Registriert: 23. Februar 2008, 14:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz Straka »

Alle fahrzeuge gehören nicht dem TMW von Mondsee. Welche kann ich dir derzeit auch nicht sagen. Einige Ausstellungsstücke gehören dem Club 760. Diese wurden abgezogen von Mondsee.

Nur weil Fahrzeuge dem TMW gehören, müssen diese nicht in Mondsee bleiben. Ein neuer Vertrag über den Verbleib kann schnell geschrieben werden.

mfg

Franz
2095.10
Beiträge: 118
Registriert: 21. Juni 2009, 13:53

SKGLB Museum

Beitrag von 2095.10 »

Hallo Franz

Ich bewundere woher du immer deine tollen Fehlinformationen hernimmst und dann auch noch allen weismachen willst das es die einzigen Richtigen sind.

Zu den Fahrzeugen

LOK 4 Eigentum Österreichisches Eisenbahnmuseum hergerichtet mit Geld von der Kulturabteilung des Landes Oberösterreich

LOK 9 Eigentum Österreichisches Eisenbahnmuseum optisch hergerichtet von der Htl Salzburg bezahlt von Gemeinde Mondsee und ÖEM

Personenwagen c574 Eigentum Österreichisches Eisenbahnmuseum hergerichtet mit Geld der Kulturabteilung des Landes Oberösterreich und kulturministerium in Ceske velenice

Die beiden Güterwagen sind Ebenfalls Eigentum der Republik Österreich und wurden in den ÖBB Werkstätten in Salzburg restauriert ebenfalls Mit Geldern des Landes Oö und des Ministeriums
Salonwagen S1 Eigentum ÖEM hergerichtet mit Geldern des Landes Oö der Gemeinde Mondsee und der Kulturministerium

WIMAN sieht hat der Club 760 überhaupt nichts dazu beigetragen
Ausser das Herr Zopf zufällig bei beiden Institutionen tätig ist

Es wurde auch versucht von Seitens Des Club 760 zu intervenieren um Mondsee die Fahrzeuge wegzunehmen was aber zum Glück von seitens des Landes und der Gemeimde abgewehrt werden konnte.
Franz Straka
Beiträge: 1152
Registriert: 23. Februar 2008, 14:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz Straka »

Servus 2095.10

Leider kannst du deinen Namen nicht nennen, jedoch kennt man dich. Wenn man nichts zu verbergen hat kann man seinen Namen sagen!

Bitte als erstes Lesen, welche Fahrzeuge abgezogen wurden: Zitat erstes Posting: Dampflok Nr. 5, Salonwagen S 152 und Dienstwagen D 765 wurden kürzlich nach Mauterndorf

Und glaube mir, ich habe sehr gute Kontakte zum Club 760, zu Leuten die im Vorstand sind.

Wenn es Herrn Zopf nicht gegeben hätte, würde es auch kein Museum in Mondsee geben.

Zum Thema Fahrzeuge Instandsetzung: Du hast sicher nicht so viele Fahrzeuge Instandgesetzt (Museumsfahrzeuge) wie du erwähnst. Ich nehme an, dass du Taurus un Co meinst, da du in der werkstätte tätig bist. Nenne deinen Namen und anschließend reden wir weiter. Du hast ja auch eine Lokomotive zum herrichten oder? Hast du keine Unterstützer dazu? :rofl:

Vorher denken und nachher reden bitte!

Sind wir doch froh, dass es Personen und Vereine gibt, die Fahrzeuge instandsetzen und der Öffentlichkeit anbieten. Ein Dank gilt allen Vereinen, die uns dies ermöglichen und deren ehrenamtlichen Personen!

mfg

Franz
Stephan Rewitzer
Beiträge: 1365
Registriert: 18. Juni 2003, 21:06
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephan Rewitzer »

Franz Straka hat geschrieben:Lieber 2095.10!

Der Neid ist ein Hund! Hast du schon etwas beigetragen zur Instandsetzung einer Maschine?
Neutrale Frage in den Raum, wenn du weißt wer hinter dem Pseudonym steckt, warum wirfst du ihm dann Neid und fehlendes Engagement in der Erhaltung historischer Fahrzeuge vor?
Zum Thema Fahrzeuge Instandsetzung: Du hast sicher nicht so viele Fahrzeuge Instandgesetzt (Museumsfahrzeuge) wie du erwähnst.
Hat er das nicht? Vielleicht sollte man auch unterscheiden zwischen zum Beispiel dem Aufwand einen Holzkastenwagen von einer Firma herrichten zu lassen oder eine für höhere Geschwindigkeiten taugliche Lokomotive mit eigenen Händen herzurichten.

Wer viel Geld hat kann groß mit aufgearbeiteten Fahrzeugen prahlen, Handarbeit ist das dennoch bei weitem nicht!
Du hast ja auch eine Lokomotive zum herrichten oder? Hast du keine Unterstützer dazu?
Wieder sind wir beim Thema Geld, dir ist schon klar die Finanzen einer Privatperson sind mit denen eines Vereines, gerade mit denen des CLUB 760, nicht vergleichbar?
Vorher denken und nachher reden bitte! Sind wir doch froh, dass es Personen und Vereine gibt, die Fahrzeuge instandsetzen und der Öffentlichkeit anbieten.
Darum würde ich dich auch bitten, bevor hier provokativ jemand von dir in die Ecke gedrängt wird.

Es muss zulässig sein auch andere Meinungen hier zu vertreten, irrelevant ob deine oder andere Informationen vom Vorstand des CLUB760 direkt, von einem Mitglied oder vom Papst direkt kommt ...
Nur weil Fahrzeuge dem TMW gehören, müssen diese nicht in Mondsee bleiben. Ein neuer Vertrag über den Verbleib kann schnell geschrieben werden.
Das TMW ist absolut nicht daran interessiert sich um seine Sammlung zu kümmern, das merkt man am (nicht merkbaren) Fortgang von Aufarbeitungen, anderen "Problemen" die Vereine haben, die TMW Fahrzeuge in ihren Heizhäusern stehen haben und an der teilweise über 10 Jahre andauernden Untauglichkeit von mancher TMW-Lok.

lg
Mfg euer Administrator, Stephan Rewitzer.
MEG
Beiträge: 141
Registriert: 6. April 2017, 16:21
Wohnort: Mühl4tel

Beitrag von MEG »

nichtvom Club 760 verbastelt wurde so wie die anderen Loks wie 11,12
Die Loks wurden von der StLB verbastelt, da sie, nach Einstellung der SKGLB noch jahrelang im Betriebsdienst waren.

@unp065: danke für die Aufstellung der Fahrzeuge in Frojach. Warum soll eigentlich einer der Sommerwagen verkauft werden? Obwohl, betriebliche Fremdkörper waren sie ja schon immer...
LG Martin
2095.10
Beiträge: 118
Registriert: 21. Juni 2009, 13:53

SKGLB Museum

Beitrag von 2095.10 »

Hallo Franz

Schön das du glaubst das du mich kennst.
Oder so wie es aussieht doch nicht kennst.
Das du den Vorstand vom Club 760 kennst ist auch schön für dich. Bringt aber auch nix wegen dem kannst dir aber auch kein Eis davor kaufen.
Den kenn andere hundert Leute mich inkl.auch.
Der wirklich einzige grundsätzlich vernünftige ist dort August Zopf
Vom Rest brauchen wir hier garnicht diskutieren.
Vielleicht sind es in Summe weniger Museumsfahrzeuge welche von mir mit dem eigenen Händen und mit privatem Budget hergerichtet worden [ 11an der Zahl sinds bis jetzt auch..]sind als die von Landesförderungen und von bezahlten Werkstätten herhestellten Fahrzeugen vom Club 760.
Dafür sind die selbst hergerichteten bis ins letzte Detail historisch korrekt.


Das ist wie mit den diversen Büchern lieber Qualität statt Quantität
lieber weniger neuerscheinungen dafür ordentlich recherchiert und ein Layout wo einem nicht das K...... kommt.
Also würde Ich wenn Ich Du währe den Mund nicht zu voll nehmen.
SG
Franz Straka
Beiträge: 1152
Registriert: 23. Februar 2008, 14:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz Straka »

Wenn man keine Argumente mehr findet, geht man auf die Bücher los! Jedoch die Kunden von uns sind sehr zufrieden mit dem Layout und der Qualität. Danke für deine Meinung dazu. :grin:


mfg

Franz
4010.014-1
Beiträge: 167
Registriert: 10. Mai 2009, 09:39

Re: SKGLB Museum

Beitrag von 4010.014-1 »

2095.10 hat geschrieben: Das ist wie mit den diversen Büchern lieber Qualität statt Quantität
lieber weniger neuerscheinungen dafür ordentlich recherchiert und ein Layout wo einem nicht das K...... kommt.
Deine Aussage impliziert eine in den Büchern der RMG durchgängig erkennbare mangelnde Recherche und damit inhaltliche Fehler in sämtlichen Druckwerken des Verlags. Als Autor und Layouter der RMG bitte ich dich diesbezüglich um konkrete Beispiele und fachlich fundierte Argumente hinsichtlich des Layouts - das im Gegensatz zu historischen Fakten ja auch Geschmackssache ist.
Danke und MFG Werner
2095.10
Beiträge: 118
Registriert: 21. Juni 2009, 13:53

SKGLB Museum

Beitrag von 2095.10 »

Hallo Franz

Msch doch mal eine ehrliche Umfrage wieviel Kunden die Bücher kaufen weil sie sooo Toll sind und wieviele sie kaufen weil si einfach günstig sind.

Wie man heutzutage ansprechende Bücher mit Qualität zu gutem Preis macht beweist die Firma Bahn im Film von Hr.Pühriger dessen Bücher gut aufbereitet sind und auch ein gefälliges Layout haben.
Kein Wunder er bringt auch pro Jahr nur 1 bis 2 neuerscheinungen dafür hochwertig!!
MEG
Beiträge: 141
Registriert: 6. April 2017, 16:21
Wohnort: Mühl4tel

Beitrag von MEG »

Mich würde übrigens noch interessieren, was jetzt wirklich an den SKGLB-Loks 11 und 12 seitens des Club760 verbastelt wurde :wink:
LG Martin
Antworten