Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 25-08-2019, 16:12
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Eigenbau & Umbau
4achsige Schotterwagen H0e 91800-91806
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 2 [36 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Autor Nachricht
alex760

Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 150
Wohnort: Speising
 4achsige Schotterwagen H0e 91800-91806

Hallo

Diese hier habe ich schon länger gebaut, nun will ich sie euch präsentieren!

Ich habe sie aus Messing gebaut, sie sind handgefertigt (kein Ätzblech).

Die Nummern habe ich jetzt nicht bei der Hand, sind aber zwei unterschiedliche Typen!





Der lackierte Wagen sieht schon viel ansehnlicher aus , leider ist der Farbton nicht ganz getroffen.





lg alex760

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2011, 01:01
Zuletzt bearbeitet von alex760 am Di 29-11-2011, 00:07, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
markus82

Anmeldedatum: 30.09.2006
Beiträge: 274
Wohnort: Oberösterreich
Hallo Alex!

Saubere Arbeit! Hast du den Waggon vor dem Lackieren sandgestrahlt?
Ich würde wahrscheinlich noch die Drehgestelle im selben Farbton mitlackieren.

Grüße,
Markus

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2011, 07:15
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Franz Straka

Anmeldedatum: 23.02.2008
Beiträge: 1069
Wohnort: Wien
Hallo Alex!

Ob der Farbton getroffen wurde oder nicht ist nicht wichtig! Ich finde der Gesamteindruck ist gegeben und es soll einmal den Waggon bauen. So ein Projekt ist nicht so einfach, da man auch die Erfahrung mit dem Material braucht.

mfg

Franz
_________________
Railway-Media-Group

www.bahnzauber-europa.at
www.schmalspur-europa.at
www.strassenbahn-europa.at
www.eisenbahnmesse.at
www.rmg-verlag.at

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2011, 07:25
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
mzbfoi


Anmeldedatum: 21.02.2011
Beiträge: 926
Wohnort: Raum Wolfsburg (D)
Hallo Alex760,

auch ich komme nicht umhin, Dir meinen Respekt für diese Wagen zu zollen. Sie erscheinen mir sehr gelungen zu sein. Was die Farbe anbelangt, so kann ich auch nur bestätigen, daß es scheinbar unmöglich ist bei den bekannten Modell-Farb-Firmen Brauntöne zu bekommen, die den, bei den österreichischen Schmalspurbahnen verwendeten entsprechen.
Vielleicht müßte man mal bei den Farben von MSE suchen, ob die passende Brauntöne führen, zumindes das Mariazellerbraun soll es ja geben.

Ich habe mir übrigens, nachdem ich die Bilder von Klaus gesehen hatte, auch gleich Gedanken gemacht, ob man einen derartigen Wagen nicht vielleicht auf Basis eines Roco-Wagens nachbauen sollte.


Nette Grüße,

Ingo.

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2011, 07:30
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
alex760

Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 150
Wohnort: Speising
Danke für die positiven Rückmeldungen!

Ich habe den Wagen sandstrahlen und lackieren lassen

Aber selbstgebaut ist er

Ich blättere öfters das alte Schienenverkehr durch, so einen Bausatz für ein Rocogestell hat es einmal gegeben!

Und der Kröß hat auch einmal solche gefertigt, aber die zu bekommen...

lg alex760

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2011, 12:06
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
mzbfoi


Anmeldedatum: 21.02.2011
Beiträge: 926
Wohnort: Raum Wolfsburg (D)
Hallo Alex760,

ich bin allerdings jetzt schon wieder halb von dem Vierachser abgekommen, da ich eigentlich MzB-Pur fahren möchte und ich dort bisher nur die dreiachsigen Schotterwagen gesehen habe. Oder gab es die Vierachser dort auch?

Die Dreiachser hingegen bekommt man ja sogar schon fertig gegen ein Taschengeld bei FerroTrain. Kommt halt nur auf die Größe der Tasche an...


Nette Grüße,

Ingo.

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2011, 15:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
alex760

Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 150
Wohnort: Speising
da war ich auch nicht ganz unschuldig

http://www.schmalspur-modell.at/viewtopic.php?t=7740

allerdings habe ich nur meine 2 Urmodelle zur Verfügung gestellt.

lg alex760

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2011, 16:39
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
1170.401

Anmeldedatum: 10.05.2009
Beiträge: 603
Wohnort: wien
mzbfoi hat Folgendes geschrieben:
. . . auch gleich Gedanken gemacht, ob man einen derartigen Wagen nicht vielleicht auf Basis eines Roco-Wagens nachbauen sollte . . .
Womit Du nicht der Einzige bist, ich selbst hab' das damals nach Erscheinen der Roco-Wagen auch schon
gemacht und gleich hergeschenkt - daher keine Bilder, mir war der Wagen einfach zu modern.
mzbfoi hat Folgendes geschrieben:
. . . Oder gab es die Vierachser dort auch?
Aber sicher (sollte ich die Nummerngruppe ohne Änderung der Seitenwände erwischt haben, sorry, und bitte beim "Pospichal" weitersuchen)!

l.g., fritz
_________________
kommt ein Mann zum Arzt . . . besser halblustig als gar kein Humor.

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2011, 22:11
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
penzing1140

Anmeldedatum: 25.05.2011
Beiträge: 1268
Schotterwagen auf der MZ

schoenen guten Morgen aus Wien

Schotterwagen hat es 2-achsig und 4-achsig gegeben. Obwohl ich rund 10 Jahre fast im Wochenabstand in O'Grafendorf war, teilweise bis Kirchberg kam, habe ich 3-achsige nie gesehen. Die waren ja nach der urspruenglichen Beschriftung auf den Plaenen Kohlewagen. zumindest die mit verschieblicher Mittelachse.
Und die 4-achsigen hat es doch auf Heeresfeldbanhwagen und die auf den Talbot-Fahrgestellen gegeben. Fuer den HFB hat wer sowohl ein Aetzblech angeboten als auch dann spaeter einen Zinngustrichter. Allerdings habe ich den Unterteil auf TiHo Rahmen nie fertig gemacht.
Roco sollte mir dann das Untergestell in HOe fuer diesen hier liefern, aber uebrig geblieben ist eine Banane. Schade, offenbar war der Kunststoff nicht so ausgelagert, dass beim Abtrennen der Waende dann doch Spannungen frei wurden. Ich glaube mich erinnern zu koennen dass Herr Kroess auch dafuer einen Trichter aus Zinnguss angeboten hat, und Herr J. Staengl die Verbreiterung der Holzwagen
Schoenen Gruss aus Wien
josef
+++

BeitragVerfasst am: Di 29-11-2011, 10:42
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Josef Kaufmann

Anmeldedatum: 26.02.2005
Beiträge: 41
Die Schotterwgen auf der Mariazellerbahn waren ursprünglich 4 Achsige offene Güterwgen mit Stahlblecheinsatz, so wie Roco sie im Programm hat, jedoch ohne Einsatz. Wir haben den Einsatz aus Messingblech nachgebaut! Später wurden die selben Wagen zu Trichterwagen umgebaut. Wer einen Einsatz braucht, kann sich bei mir melden!
Siehe im Buch von Felsinger die Mariazellerbahn mit Fotos!

BeitragVerfasst am: Di 29-11-2011, 18:28
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
:-) gerhard

Anmeldedatum: 11.06.2004
Beiträge: 1229
Re: Schotterwagen auf der MZ

penzing1140 hat Folgendes geschrieben:
Ich glaube mich erinnern zu koennen dass Herr Kroess auch dafuer einen Trichter aus Zinnguss angeboten hat, und Herr J. Staengl die Verbreiterung der Holzwagen
Schoenen Gruss aus Wien
josef
+++


hi

der einsatz von kröss - jedenfalls mein exemplar - war nicht aus weissmetall, sondern aus kunstharz; die verbreiterung der holzwagen hingegen war aus weissmetall.

:-)) gerhard

BeitragVerfasst am: Mi 30-11-2011, 08:49
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
penzing1140

Anmeldedatum: 25.05.2011
Beiträge: 1268
trichter und schotterwagen

danke fuer die beiden antworten,
hat aber jemand erfahrung mit dem Zerschneiden der Roco Wagen. Meiner hat sich total verzogen. Bleibt dann die Seitetuere drinnen, oder faellt die nur beim reinen Trichterwagen weg?
Ich hatte fuer WMK auch die Aetzfilme fuer den Trichtereinsatz gemacht, aber offenbar habe ich uebersehen, dass es da einen mit schlangen und einen mit steileren Stirnseiten gab ??? Aber ich ging immer davon aus dass diese Wagen mit Bodenablauf versehen waren, ist das richtig?

Der auf Basis eines HFB Wagens stand ja lange vor der Oberleitungs- und Signalmeisterei (ehemals 5-gleisige Abstellhalle) in O'Grafendorf, gibt es da auch eine Moeglichkeit diesen in HOe zu machen?
mfg
Josef
wien
+++

BeitragVerfasst am: Mi 30-11-2011, 09:06
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
mzbfoi


Anmeldedatum: 21.02.2011
Beiträge: 926
Wohnort: Raum Wolfsburg (D)
Hallo,

jetzt ist bei mir der Groschen gefallen (weil ich immer noch nicht in die "Bibel" geschaut habe)! Es gab also zunächst mal zwei unterschiedliche Varianten bei den vierachsigen Trichter-Schotterwagen.
Zunächst gab es die Skelett-Variante, wie sie Klaus fotografiert hat und die OO/s-Umbau-Variante, bei der nur ein Trichtereinsatz in einen sonst unveränderten OO/s eingebaut wurde.
Beiden Varianten ist gemein, das sie zumindest zunächst keinen Bodenauslauf hatten, weshalb in den Trichtern auch ein Sattelboden eingesetzt ist, wie aus der Draufsicht von HCWP zu sehen ist. Dieser Sattelboden hatte mich schon irritiert, da ich davon ausging, daß die Wagen einen Bodenauslauf haben, was jedoch nicht stimmt. Vielmehr erfolgt hier die Entladung durch zunächst langsames Öffnen der Seitentürverriegelungen mit anschließender schneller Flucht vor dem ausströmenden Schotter.

Wenn überhaupt, sind dann also erst später bei einigen Wagen Bodenabläufe nachgebaut worden, wobei dann allerdings der Sattelboden in den Trichtern zumindest verändert worden sein müßte. Dieser Umbau ist aber bei den Wagen die Klaus fotografiert hat scheinbar nicht erfolgt. Abgesehn davon müßte es ja dann auch einen Betätigungsmechanismus für die Bodenklappen geben.
Josef Kaufmann hat Folgendes geschrieben:
Die Schotterwgen auf der Mariazellerbahn waren ursprünglich 4 Achsige offene Güterwgen mit Stahlblecheinsatz... Später wurden die selben Wagen zu Trichterwagen umgebaut.

Heißt das, daß es seit den letzten 10 bis 15 Jahren auf der MzB ausschließlich nur noch die Skelett-Variante gibt? Oder gibt es dort von der OO/s-Umbau-Variante auch noch Wagen?


Nette Grüße,

Ingo.

BeitragVerfasst am: Mi 30-11-2011, 09:49
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Rhaetische


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 706
Hallo zusammen!
Sind diese Wagen dann wohl nur auf der Steyrtalbahn unterwegs gewesen??
mfg Dietmar


BeitragVerfasst am: Mi 30-11-2011, 11:30
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
HCWP

Anmeldedatum: 18.02.2008
Beiträge: 475
Wohnort: Wien
penzing1140 hat Folgendes geschrieben:
. . . hat aber jemand erfahrung mit dem Zerschneiden der Roco Wagen. Meiner hat sich total verzogen. Bleibt dann die Seitetuere drinnen, oder faellt die nur beim reinen Trichterwagen weg?


Also laut der Bauanleitung von Ing. Josef Wagner und IMS in der Eisenbahn 6/89 bleiben die Türen dran.
Selbiges gilt auch für den Kröß/WMK Bausatz 07110 (ÖBB 91 800, 91 802 und 91 803).

Gruß
Christoph
_________________
___________________________________________________________________________________________
Zum Beweis lässt er gleich einen Ketzerischen fahren, der sie noch nicht aus den Socken hebt, aber die Ohren wackeln ihnen schon ganz gewaltig.


BeitragVerfasst am: Mi 30-11-2011, 14:05
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
alex760

Anmeldedatum: 19.11.2008
Beiträge: 150
Wohnort: Speising
Ich kann nur vom ÖBB 76806 berichten, der laut "Pospichal" beim WSV zum Einsatz kam.

Für Schotterarbeiten war dieser Wagen ziemlich unbrauchbar! Keine Ablaufschuren, die Türen waren nur ganz zu öffnen. Der Trichtereinsatz hat sehr viel Ladevolumen verbraucht.

Wir hatten uns geholfen, die Türen mit Ketten einen Spalt zu öffnen!

Ich vermute, daß unter ÖBB Zeiten die Dreiachser auf Abraumwagen umgebauet wurden, weil die Vierachser so unbrauchbar waren. Oder waren diese nie dazu vorgesehen, das Gleis einzuschottern?

lg alex760

BeitragVerfasst am: Mi 30-11-2011, 16:19
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
penzing1140

Anmeldedatum: 25.05.2011
Beiträge: 1268
schotterwagen, Gleisschotter etc

Na, ist schoen dass noch jemand sich an 1989 erinnert, ich habe es nicht mehr. Aber wenn es IMS damals zu meinen Fotos geschrieben hat wird er
ziemlich sicher gewesen sein.
Aber ich erinnere mich jetzt auch irgend wann einen zwei achsigen Mittelhochbord gesehen zu haben, mit 2 Schuren, jeweils die dem Wagenende naehere auf eine andere Seite. Damit konnte der Schotter sicherlich genau dorthin rutschen, wohin er sollte.
Schoenen Gruss aus Wien
j.Wagner
+++

BeitragVerfasst am: Mi 30-11-2011, 18:41
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
1170.401

Anmeldedatum: 10.05.2009
Beiträge: 603
Wohnort: wien
Re: Schotterwagen auf der MZ

penzing1140 hat Folgendes geschrieben:
Obwohl ich rund 10 Jahre fast im Wochenabstand in O'Grafendorf war, teilweise bis Kirchberg kam, habe ich 3-achsige nie gesehen.
Unglücklicher Zufall (soll's geben) oder die falschen 10 Jahre?
penzing1140 hat Folgendes geschrieben:
Die waren ja nach der urspruenglichen Beschriftung auf den Plaenen Kohlewagen. zumindest die mit verschieblicher Mittelachse.
Jedenfalls zu beiden Fällen: http://www.pospichal.net/lokstatistik/15539-oebbs91200.htm
und weiters (Tabelle im Anhang): http://www.schmalspur-modell.at/viewtopic.php?t=6973

l.g., fritz
_________________
kommt ein Mann zum Arzt . . . besser halblustig als gar kein Humor.

BeitragVerfasst am: Do 01-12-2011, 22:49
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Klaus
Moderator


Anmeldedatum: 20.10.2007
Beiträge: 1089
Wohnort: dort, wo der Bartl den Most holt
Obwohl selbst weder Modellbauer noch Güterwagen-Spezialist, von mir ein paar Fragen bzw. ergänzende/präzisierende Details (speziell die NÖLB-Bergstrecken-Schotterwagen betreffend – nicht zuletzt, da bereits mehrfach mein Beitrag HIER angesprochen wurde):

* Fünf 4-achsige Schotterwagen finde ich bei Pospichal für die NÖLB gelistet, und zwar:

* 1 Umbau "alt" aus einem OOm (vgl. dazu auch Felsinger, 2. Aufl., 1979, S. 212 oben): 91 799. Bilder 1 + 2 (Holzapfel ~2005)

* 4 Wagen in Skelettbauweise (Umbau "neu"):
91 801. Bilder 8–10 (Überstellung Kienberg–Lunz, Mai 2011)
91 803. Bilder 3–7 (Holzapfel 2009)
91 805. Bilder 8–10 (Überstellung Kienberg–Lunz, Mai 2011)
91 806. ohne Bild

* Im Anhang etliche Fotos der Wagen (ausgenommen der 91 806). Quellen: Fotos von mir – bis auf jene zwei vom Umbauwagen 91 799 ( u. a. von hier: http://www.passion-metrique.net/pagesweb/manifestations/Autriche/Ybbstalbahn_p6.html ).

Erst durch diesen Thread hier für mich ins Blickfeld gerückt sind die diversen (Umbau-)Varianten bei der Skelettbauweise:

# die quadrischen "Verlängerungen in Skelettbauweise" der Aufbauten an beiden Stirnseiten beim 91 805 (i. Ggs. zu 801 und 803; schön auch zu vergleichen bei den Modellen im Eingangsposting von "alex760", allerdings dort ohne Bremserhaus, sondern nur mit Bühne). Bild 8
# unterschiedliche Ausformungen/Schrägen/Höhen der Sattelböden bei 91 801, 801 und 805. Bilder 5, 6, 7, 9, 10
# die zusätzlich in die Trichter eingebauten dünnen Bleche (mit Zimmermannsnägeln offenbar auf ein hölzernes Lattengerüst genagelt) beim 91 803. Bilder 5–7

Wer weiß/vermutet mehr zu den Gründen für diese speziellen Umbauten/Varianten?

Gruß, k.
_________________
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)

BeitragVerfasst am: Fr 02-12-2011, 02:43
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2513
Wohnort: Mauer
Hallo!
Was ich schon lange tun wollte...
Schotterwagen bauen.

Entstanden aus den Roco-Waggons, und zwar so:
Seitenwände entfernt, Türen gelassen, Kunststoffplatten geschnitten und verklebt, Stützen aus PS-Profilen.

Ist zwar nicht perfekt, aber mir genügten sie

Lackierung: "Nussbraun" aus der Spraydose, allerdings mit wenig Farbe und viel Lösungsmittel/Treibgas... (ist schon recht alt, die Dose, an Klaus´ Bildern erkennt man aber, dass es die "richtige2 Farbe eh nicht so gibt )

die Bilder (Klicken macht sie größer)





Beschriftungen brauch ich noch, weiß ich
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Mo 09-07-2012, 23:15
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 2 [36 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Eigenbau & Umbau
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.1068s ][ Queries: 21 (0.0048s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]