Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 25-04-2019, 13:00
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:45 und größer » Modellbau
Suche Infos und Fotos zum Dach der ÖBB 2095
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [14 Beiträge]  
Autor Nachricht
Tyron


Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 4
Wohnort: München, Deutschland
 Suche Infos und Fotos zum Dach der ÖBB 2095

Hallo zusammen,

ich möchte meine ÖBB 2095 von LGB in mehreren Schritten technisch, akkustisch und optisch aufwerten, um sie dem Original näher zu bringen. Die zwei Ausbaustufen, um die es hier geht, sind:

3) Entwicklung und Einbau eines Raucherzeugers, der das Diesel-Abgas-Verhalten möglichst realistisch simuliert.

4) Modifikation des Daches: Besseres Lüftergitter mit Schienen und beweglicher Klappe, evtl. elektrisch betrieben.

Dazu habe ich mal ein Foto des Daches meiner 2095 gemacht:



Nach dem mr vorliegenden Fotomaterial ist 5 offensichtlich der Auspuff. An dieser Stelle wäre also der Austritt meines Raucherzeugers anzubringen. Leider habe ich keine Aufnahme, die genauer erkennen ließe, wie dieser Auspuff tatsächlich aussieht.

Hat jemand Fotos oder technische Zeichnungen vom Auspuff der ÖBB 2095? Oder kann ein Kenner zumindest bestätigen, dass der rechteckige Aufbau von LGB mit dem dreischlitzigen Gitter dem Vorbild entspricht?

Besonders stark vereinfacht hat LGB offensichtlich das Gitter 4 mit der verschiebbaren Haube 3. Hier hilft wohl nur: Aussägen und komplett neu bauen. Nun habe ich aber auch zu diesen Aufbauten weder Fotos noch Infos.

Wozu dient das Gitter? Wird hier Luft zur Kühlung das Motors angesaugt? Was befindet sich unter dem Gitter, dass zum Schutz eine Haube darüber geschoben werden kann? Hat jemand Fotos hiervon?

Hat jemand Fotos von der Klappe und den Schienen? (sowohl offen als auch geschlossen wäre interessant) Wird diese Haube elektrisch auf und zu gefahren oder manuell verschoben? Wie wird sie in den beiden Endpositionen fixiert?

Welche Funktion haben die Aufbauten 1, 2 und 6? Auch hierzu wären Fotos super.

Im übrigen würde ich mich sehr über einen Kontakt freuen, falls jemand bereits das LGB-Modell der ÖBB 2095 modifiziert hat. Denn ich habe noch eine ganze Reihe weiterer Modifikationen ins Auge gefasst.

Danke.
_________________
Tyron Montgomery – Modellbahner auf Zeit

BeitragVerfasst am: Di 14-11-2006, 23:41
Zuletzt bearbeitet von Tyron am Mi 15-11-2006, 21:12, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 Nach oben 
unti
Moderator


Anmeldedatum: 17.01.2004
Beiträge: 2161
Wohnort: Ober-Grafendorf an der Mariazellerbahn
Hallo!

1) Kleine "Dachluke" zur Führerstandsbelüftung
2) Ansaugöffnungen der Verbrennungsluft und Kühlluft
3) Die Klappe ist händisch zu verschieben, und ist bei abgestellter Maschine immer geschlossen!
4) Abluftventilator für die Motorkühlung
5) Auspuff, wennst ein Detailfoto wünschst, kletter ich mal rauf auf das Ding!
6) so wie 1

Fotos findest Du in meinen Diashows:

2095.06
2095.15

Einfach auf Diashow starten klicken, und die Bilder genießen!
Achtung "POPUP" für GMX aktivieren!
Nach dem Durchlauf, oder durch drücken der Beenden Taste rechts oben kommst Du zum Auswahlfenster.

Am interessantesten ist sicher die 2095.06, davon hab ich drei Dachaufnahmen.

lg
Oliver
_________________
Sie werden sehen,
wir werden fahren!!

http://www.Mh.6.at

BeitragVerfasst am: Mi 15-11-2006, 08:14
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Tyron


Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 4
Wohnort: München, Deutschland
Merci

Hallo Oliver,

herzlichen Dank für Deine Antwort. Daraus ergeben sich gleich ein paar Folgefragen:

Warum haben nicht beide Führerhäuser zwei Lüftungsklappen? Sind die Führerhäuser denn nicht gleich aufgebaut? Ist das linke Führerhaus vielleicht nur zum Rangieren?

Wenn der Abluftventilator einfach oben im Motorraum angebracht wäre, dürfte es dort ganz schön ziehen und Regen könnte leicht eindringen. Ist das ein geschlossenes System, quasi wie ein großer Luftschacht, der durch die Lok geht?

Hast Du nähere Infos zur Gestalt des Ventilators? Ich nehme mal an, dass er den Durchmesser des Gitters hat. Ist er mit den Ventilatoren der US-Diesellok zu vergleichen, also 12 Blätter oder mehr in der Form eines alten Windrads?


Dein Angebot, mal auf die Lok zu klettern und zu fotografieren, ist mehr als ich zu hoffen gewagt hatte Das nehme ich liebend gerne an! Ungeachtet dessen, was Dir da oben möglich ist, schreibe ich Dir einfach mal meine Motiv-Wunschliste auf:

a) Nahaufnahme des Auspuffs (5)

b) Nahaufnahme der Lüfterklappen über dem Führerhaus (1 und 6)

c) Nahaufnahme der Ansaugöffnungen (2)

b) Das Dach und die Schienen bei geschlossener Ablufthaube. Also der Teil des Daches, der bei offener Ablufthaube verdeckt ist.

c) Die Ablufthaube, die Schienen und die Rollen oder worauf die Haube auch immer läuft. Ich will das Teil als funktionierende Mechanik nachbauen. Je mehr Details und Ansichten ich davon sehe, um so besser.

d) Das Abluftgitter mit ausgeschaltetem Ventilator, so dass man die Form gut erkennen kann. Gerne Details, aber vor allem eine Aufnahme senkrecht von oben. Denn auch den Ventilator möchte ich vorbildgetreu bauen.

Sorry, diese Wunschliste klingt vielleicht ein wenig vermessen aber ich sehe hier die einmalige Gelegenheit, Fotos von Details zu erhalten, die ich bisher nirgendwo im Internet habe finden können. Aufnahmen des Daches sind stets aus der Ferne und lassen die Details nur erahnen.

Vielen Dank im voraus. Ich harre gespannt der Dinge, die da kommen
_________________
Tyron Montgomery – Modellbahner auf Zeit

BeitragVerfasst am: Mi 15-11-2006, 21:04
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 Nach oben 
unti
Moderator


Anmeldedatum: 17.01.2004
Beiträge: 2161
Wohnort: Ober-Grafendorf an der Mariazellerbahn
Re: Merci

Hallo!

Zitat:
Warum haben nicht beide Führerhäuser zwei Lüftungsklappen? Sind die Führerhäuser denn nicht gleich aufgebaut? Ist das linke Führerhaus vielleicht nur zum Rangieren?


Nein die Führerstände sind nicht gleich! Auf einem befindet sich der Schaltschrank und zwar auf der Trennwand zum Maschinenraum. Und zwar auf der Seite, wo Du den (1)er stehen hast.

Zitat:
Wenn der Abluftventilator einfach oben im Motorraum angebracht wäre, dürfte es dort ganz schön ziehen und Regen könnte leicht eindringen. Ist das ein geschlossenes System, quasi wie ein großer Luftschacht, der durch die Lok geht?

Hast Du nähere Infos zur Gestalt des Ventilators? Ich nehme mal an, dass er den Durchmesser des Gitters hat. Ist er mit den Ventilatoren der US-Diesellok zu vergleichen, also 12 Blätter oder mehr in der Form eines alten Windrads?


Es handelt sich hierbei um den Kühlwasserventilator, wie beim "Auto", der Wasserkühler befindet sich an der Seitenwand hinter den Jalousien. Von dort über einen Kanal zum Ventilator. Diesen nachzubauen wird schwierig, und bringt nichts, denn dieser ist bei offenem Dach immer in Betrieb! Wird vom Dieselmotor direkt angetrieben. Die Kühlwassertemperatur wird über öffnen und schließen der Jalousien gesteuert.

Zitat:
a) Nahaufnahme des Auspuffs (5)

b) Nahaufnahme der Lüfterklappen über dem Führerhaus (1 und 6)

c) Nahaufnahme der Ansaugöffnungen (2)

b) Das Dach und die Schienen bei geschlossener Ablufthaube. Also der Teil des Daches, der bei offener Ablufthaube verdeckt ist.

c) Die Ablufthaube, die Schienen und die Rollen oder worauf die Haube auch immer läuft. Ich will das Teil als funktionierende Mechanik nachbauen. Je mehr Details und Ansichten ich davon sehe, um so besser.

d) Das Abluftgitter mit ausgeschaltetem Ventilator, so dass man die Form gut erkennen kann. Gerne Details, aber vor allem eine Aufnahme senkrecht von oben. Denn auch den Ventilator möchte ich vorbildgetreu bauen.


Na dann werd ich mal kucken was sich machen lässt!

lg
Oliver
_________________
Sie werden sehen,
wir werden fahren!!

http://www.Mh.6.at

BeitragVerfasst am: Do 16-11-2006, 11:37
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Mariazellerbahn


Anmeldedatum: 19.11.2006
Beiträge: 30
Wohnort: UK - England
The radiator fan always blows air upwards, sucking air through the radiator shutters on the side. That way it does not suck snow or rain into the unit.
When locomotive is shut down, the cover is slid over the radiator fan to prevent snow from clogging the mechanism.

Der Heizkörperventilator bläst immer Luft aufwärts und saugt Luft durch die Heizkörperblendenverschlüsse auf der Seite. So saugt er Schnee oder Regen nicht in die Maßeinheit. Wenn Lokomotive geschlossen wird, wird die Abdeckung über den Heizkörperventilator geschoben, um zu verhindern, daß Schnee die Einheit verstopft.

B)
_________________
http://www.freewebs.com/mariazellerbahn/index.htm

BeitragVerfasst am: Do 22-03-2007, 16:09
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
unti
Moderator


Anmeldedatum: 17.01.2004
Beiträge: 2161
Wohnort: Ober-Grafendorf an der Mariazellerbahn
Re: Merci

unti hat Folgendes geschrieben:


Na dann werd ich mal kucken was sich machen lässt!

lg
Oliver


Ja lieber UNTI jetzt wirds wirklich mal Zeit!!!!!!!!!!!!!!!!

Sag TYRON hat das noch Zeit bis Pfingsten? Da kann ich sicherlich auf der 2095 herumkraxxeln!


lg
Oliver
_________________
Sie werden sehen,
wir werden fahren!!

http://www.Mh.6.at

BeitragVerfasst am: Do 22-03-2007, 18:02
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 ICQ-Nummer 
 Nach oben 
Tyron


Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 4
Wohnort: München, Deutschland
Ja, da schau her...

Aloha! Du lebst ja doch noch

Klaro, Pfingsten wäre auch OK. Bei unserer Eisenbahn gibt's so viele Baustellen, dass mir in der Zwischenzeit sicherlich nicht langweilig wird. Ich find's super, dass es überhaupt geht. Auf diese Fotos warte ich gerne.

Melde Dich einfach aus dem Krankenhaus, nachdem Du von der Lok gefallen bist

Viele Grüße,
Tyron
_________________
Tyron Montgomery – Modellbahner auf Zeit

BeitragVerfasst am: Do 22-03-2007, 22:01
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 Nach oben 
fjb2050

Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 236
Wohnort: Unweit einer nie gebauten Halte- und Ladestelle
Ich habe zwei Fragen zu den auf dem Bild des LGB-Modells sichtbaren Lüftungsklappen der Führerstände. Beim Original habe ich bis jetzt Fotos von Lokomotiven gefunden, die entweder eine oder zwei Lüftungsklappen besitzen. Loks, die wie beim LGB-Modell eine und zwei Lüftungsklappen besitzen, sind mir bis dato nicht untergekommen.

-> Gibt oder gab es beim Vorbild 2095 mit einer und zwei Lüftungsklappen?

-> Wurden die Loks ursprünglich mit jeweils einer Lüftungsklappe pro Führerstand ausgeliefert (und die zweite erst nachgerüstet?

-> Bei den Stängl-Modellen ist eine Lüftungsklappe pro Führerstand nachgebildet. Wie viele Lüftungsklappen sind beim Liliput-Gehäuse zu sehen?

Vielen Dank für Eure Antworten

BeitragVerfasst am: Fr 02-11-2012, 12:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Tyron


Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 4
Wohnort: München, Deutschland
Guter Punkt

Weiter oben habe ich diese Frage auch schon gestellt. Oliver (Unti) wollte damals auf die Lok klettern und Fotos machen, ist dann aber wohl letztlich nie dazu gekommen. Sehr schade.

Ich habe nur wenige Fotos der 2095 von oben und auf Bildern von der Seite ist es stets schwierig genau zu erkennen, wie die Dinge angeordnet sind. Wenn ich es aber richtig sehe, haben die neuen, roten Loks überall zwei Klappen, während die alte 2095.01 nur eine Klappe hat, zumindest auf einer Seite.

LGB hat Modelle oft vereinfacht und Maßstäbe verändert, aber nach meiner Erfahrung arbeiten sie bei solchen Details in der Regel vorbildgetreu. Es ist nicht auszuschließen, dass die 2095.01 tatsächlich die ungewöhnliche Klappen-Anordnung hat und dass diese Abweichung dann einfach bei der roten Lok beibehalten wurde. Ein ganz ähnliches Phänomen gibt es bei der LGB 2055 / 2155, also der White Pass Diesellok. Alle Modelle haben vorne an der Motorhaube zwei Deckel, die es in der Wirklichkeit aber nur bei dreien der insgesamt zehn Loks gab. Eine dieser Loks hatte damals als Vorbild hergehalten, nämlich die 110. Ähnlich könnte es bei der 2095 gewesen sein.

Lilliput stellt die Dachklappen wieder ganz anders dar, nämlich als einzelne, seitlich versetzte Klappen, wie auf diesem Foto zu sehen:



Vielleicht wacht Oliver aus seinem Winterschlaf auf und macht doch noch mal Fotos
_________________
Tyron Montgomery – Modellbahner auf Zeit

BeitragVerfasst am: Fr 02-11-2012, 15:12
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 Nach oben 
Josef


Anmeldedatum: 10.10.2004
Beiträge: 3191
Wohnort: Hofstetten-Grünau
Hallo, habe als erstes Bild eines von der 2095.013 gefunden, suche aber weiter!

lg, Josef
_________________

In 1:87 Das Ogra Projekt

BeitragVerfasst am: Fr 02-11-2012, 15:31
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fjb2050

Anmeldedatum: 20.12.2004
Beiträge: 236
Wohnort: Unweit einer nie gebauten Halte- und Ladestelle
Im Buch "Die Baureihe 2095" von Bahn im Film ist auf Seite 15 ein Bild der gerade in Bau befindlichen 2095.11 in der LOFAG in Floridsdorf zu sehen. Die Lok hat eindeutig auf beiden Seiten jeweils zwei Lüftungsklappen.
Neben der 2095.11 ist eine zweite noch unlackierte 2095 (12?) zu sehen, die zumindest am Führerstand 2 ebenfalls zwei Lüftungsklappen besitzt (Führerstand 1 ist nicht zu sehen).

BeitragVerfasst am: Sa 03-11-2012, 11:50
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.015

Anmeldedatum: 06.03.2012
Beiträge: 96
Dach 2095

Hallo Tyron

Soweit ich aus meinen Bilder sehen konnte haben 04- 10 eine Lüftungsklappe je Führerstand außermittig angeordnet. Diese Klappen sind etwas größer und in beide Richtungen (ähnlich denen von Bussen) ausstellbar.
Die Liliput Maschinen entsprechen somit der Serie 04- 10.

Bei der letzten Serie 11- 15 wurden dann je 2 Klappen pro Führerstand (eine in und eine gegen die Fahrtrichtung zu öffenen) eingebaut. Die gleiche Bauform findet man auch auf der 2143, vermutlich Lofag/ SGP Werksstandard.
Das ist auch auf dem Foto im Buch über die 2095 in der Werkshalle gut zu sehen.
Von den Vorserienmaschienen 01-03 habe ich leider keine Fotos.

Der Abgasstutzen ist rechteckig und quer zur Fahrtrichtung mit Leitblechen in 3 gleichgroße Breiche geteilt.

Momentan klappe es nicht mit dem verlinken der Bilder. Sobald es funtioniert stelle ich ein paar Dachfotos ein.

BeitragVerfasst am: Mi 01-10-2014, 21:54
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.015

Anmeldedatum: 06.03.2012
Beiträge: 96
Dachfotos 2095

Hoffe die links klappen (1. Versuch).

Von der 2095 008 habe ich ein Foto von innen. Deutlich ist nur eine Klappe, leicht außermittig zu sehen. Die Deckenleuchte sitz mittig.


Dach 2095 011 Gesamtansicht, wie gesagt 11 bis 15 haben 2 Klappen je Führerstand.


Abgasstutzen 2095 011, leider etwas dunkel.


Dach 2095 012 Kühlerseitiger Führerstand.


Dach 2095 012 Motorseitiger Führerstand.


Dach 2095 012 Abgasstutzen, deutlich sind die beiden Leitbleche innen zu sehen.


Dachkühler 2095 012 mit geöffneter Abdeckung. Öffnen und Schließen erfolgt über den Kettenantrieb. Zusehen ist das Schutzgitter und der Antrieb des Kühlluftventilators.


Innenfoto 2095 015 mit 2 Klappen.


Dachansicht 2095 015.


BeitragVerfasst am: Sa 04-10-2014, 21:17
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
2095.015

Anmeldedatum: 06.03.2012
Beiträge: 96
Dachluken 2095

Muss folgende Korrektur anbringen:

Die Dächer der Unfallmaschinen 2095.05 (1965 in Egg) und 2095.09 (1980 bei Holzapfel) wurden bei der Umfallausbesserung mit jeweils 2 Klappen pro Führerstand wieder aufgebaut.

BeitragVerfasst am: Di 07-10-2014, 20:26
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [14 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:45 und größer » Modellbau
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0987s ][ Queries: 21 (0.0044s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]