Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 07-12-2019, 10:15
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Eigenbau & Umbau
Fragen zur Bemo 1005 Lok 24 SWEG (Jagsttalbahn)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 2 [21 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Autor Nachricht
Heizer_Klaus

Anmeldedatum: 20.11.2019
Beiträge: 6
 Fragen zur Bemo 1005 Lok 24 SWEG (Jagsttalbahn)

Hallo zusammen,

ich bin noch recht neu auf dem Gebiet Württembergische Schmalspur und habe den Weg hierher ins Forum gefunden, weil ich nach Informationen zu einer älteren Lok suche.

Von Bemo gab es vor langer Zeit mal einen Bausatz für die Lok 24 der SWEG (Jagsttalbahn), auch „Kunigunde“ genannt (Bausatz Nr. 1005 bzw. 1005 900). Die Lok scheint schon lange nicht mehr im Programm von Bemo gewesen zu sein und es ist wohl ungewiß, ob sie überhaupt nochmal als Neuauflage erscheint. Daher schaue ich mich auf dem Gebrauchtmarkt um, wo der Bausatz ab und an angeboten wird, mal mir der alten vierstelligen Nummer 1005 und auch mit der dem aktuellen Schema entsprechenden 1005 900. Dabei ist mir auf den Bildern eines bereits abgelaufenen Angebots mit der neueren Nummer aufgefallen, daß der beiliegende Motor etwas anders aussah, es scheint ein Motor mit Schwungmasse zu sein.

Gab es diesen Bausatz von Bemo in verschiedenen Ausführungen, also auch mit einer verbesserten Motorisierung? Ich habe schon Beiträge gefunden, in denen erwähnt wurde, daß die Lok mit einem Faulhaber-Motor sehr gute Fahreigenschaften hätte. Gab es auch so eine Variante oder vielleicht einen entsprechenden Umbausatz von Bemo?

Vielleicht weiß hier jemand etwas näheres dazu, vorab schon mal vielen Dank!

Grüße

Klaus

BeitragVerfasst am: Mi 20-11-2019, 20:38
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2532
Wohnort: Mauer
Servus!

Ja, Bemo-Bausätze gab/gibt es mit verschiedenen Motoren!
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Mi 20-11-2019, 20:54
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99


Anmeldedatum: 02.12.2007
Beiträge: 77
Wohnort: Niederrhein
Guten Abend Klaus,

den Bausatz gab es nicht nur mit verschiedenen Motoren (mit und ohne Schwungmasse, den Faulhaber dazu gibt es bei SB Modellbau), es sind auch die Ausführungen 1005 ohne Zurüstsatz, später seltsamerweise mit Zurüstsatz auf dem Markt. Der 1005 900 sollte diesen normalerweise immer enthalten, hier habe ich aber auch schon angebotene Bausätze ohne diesen gesehen.

Gruß vom Niederrhein

Detlev

BeitragVerfasst am: Mi 20-11-2019, 23:04
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Bahndoc

Anmeldedatum: 31.05.2010
Beiträge: 1077
oder du nimmst einen 8x16mm Motor von Sven, der kostet unter 20€ und läuft gleich gut.
Christian

BeitragVerfasst am: Do 21-11-2019, 18:21
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2532
Wohnort: Mauer
stimmt, die sind gut!
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Do 21-11-2019, 19:26
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizer_Klaus

Anmeldedatum: 20.11.2019
Beiträge: 6
Guten Abend zusammen,

vielen Dank schon mal für Eure Infos.

Ich habe mal nach SB Modellbau geschaut, da gibt es tatsächlich noch den extra Umbausatz für die Bemo 1005, obwohl der Bausatz schon älter ist.
Die von Christian (Bahndoc) genannte Alternative mit dem Motor von Sven, wo wäre der denn zu bekommen?

Ich hätte jetzt die Möglichkeit einen Bemo 1005 Bausatz zu bekommen, die einzelnen Beutel mit den Teilen sind noch alle original verschlossen, sogar der von Detlev (BR 99) erwähnte Zurüstsatz (Nr. 1005/1) ist dabei. Der Motor scheint noch die Variante ohne Schwungmasse zu sein. Wenn eine Motorisierung mit dem Umbausatz von SB Modellbau oder von dem genannten Sven ohnehin besser ist, wäre das ja zu vernachlässigen.
Einziges Manko ist allerdings die fehlende Bauanleitung. Meint Ihr, die könnte man für so einen alten Bausatz noch bei Bemo bekommen oder hat hier jemand die zufällig noch die Anleitung (pdf-Datei würde schon reichen)?

Gruß

Klaus

BeitragVerfasst am: Do 21-11-2019, 21:09
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99


Anmeldedatum: 02.12.2007
Beiträge: 77
Wohnort: Niederrhein
Hallo Klaus,

habe hier noch einen Plan. Werde ihn morgen einscannen und Dir dann per PN zukommen lassen.

Gruß vom Niederrhein

Detlev

BeitragVerfasst am: Do 21-11-2019, 22:13
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Bahndoc

Anmeldedatum: 31.05.2010
Beiträge: 1077
Servus! Nur nebenbei, aus der Bemo SWEG kann man als Österreich Schmalspurfan auch eine ÖBB 898.01 bauen, welche ja auch als HFB Lok interessant ist.
Der SB Antrieb hat seinen hohen Preis, der Tramfabriek Motor von Sven kostet 1/3, laufen tun beide sehr gut.
Die Bauanleitung kann ich dir in paar Tagen einscannen und über mail schicken.
Christian

BeitragVerfasst am: Do 21-11-2019, 22:17
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 690
Bahndoc hat Folgendes geschrieben:
Servus! Nur nebenbei, aus der Bemo SWEG kann man als Österreich Schmalspurfan auch eine ÖBB 898.01 bauen, welche ja auch als HFB Lok interessant ist.
Sehr interessant! Ist die SWEG 24 mit der ÖBB 898.01 wirklich baugleich oder muss man da fünf Hühneraugen zudrücken, damit das passt?

Patrick
_________________
Such is life!

BeitragVerfasst am: Fr 22-11-2019, 14:33
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Bahndoc

Anmeldedatum: 31.05.2010
Beiträge: 1077
ist ein Umbau für Geübte

BeitragVerfasst am: Fr 22-11-2019, 15:45
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
BR 99


Anmeldedatum: 02.12.2007
Beiträge: 77
Wohnort: Niederrhein
Hallo Klaus,

hier der Link zum Bauplan Bemo 1005
Anclicken und Download läuft. Link ist 3 Tage aktiv.

Gruß vom Niederrhein

Detlev

BeitragVerfasst am: Fr 22-11-2019, 16:58
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Entenmörder


Anmeldedatum: 03.11.2006
Beiträge: 552
Hallo,
was man zu dem Lokbausatz wissen sollte.
Das Fahrwerk wird zusammengesetzt, die Fahreigenschaft sind also stark "vom Können" abhängig.
Auf der Jagstalbahnseite ist die Lok gut beschrieben.
http://www.jagsttalbahn-modelle.de/fahrzeuge/24-2/24-2.html

Als ersten Bausatz eignet sich die Lok, meiner Meinung nach, nicht.

Gruß Sven
_________________


BeitragVerfasst am: Fr 22-11-2019, 18:31
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
Bahndoc

Anmeldedatum: 31.05.2010
Beiträge: 1077
exakter Bau mit genauen Winkeln und verlöten der FW Teile auf einer Glasplatte bringt's. Die Achsen müssen ganz leicht drehen können.
Christian

BeitragVerfasst am: Fr 22-11-2019, 19:49
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizer_Klaus

Anmeldedatum: 20.11.2019
Beiträge: 6
BR 99 hat Folgendes geschrieben:
Hallo Klaus,

hier der Link zum Bauplan Bemo 1005
Anclicken und Download läuft. Link ist 3 Tage aktiv.

Gruß vom Niederrhein

Detlev


Hallo Detlev,

ein ganz großes Dankeschön für das Einscannen des Bauplans! Der paßt genau zu dem Bausatz, den ich mittlerweile bekommen habe und der jetzt durch Deine Hilfe komplett ist.
Ich hatte noch einen Hinweis zu einer im Internet stehenden Version erhalten, die aber etwas älter sein dürfte, da sie kleinere Abweichungen im Motorbereich (etwas anderer Motor und eine Motorhalteplatte, die mein Bausatz nicht mehr hat) aufweist und auch die Nummerierung auf der Teileliste fehlt.

Gruß vom Oberrhein an den Niederrhein

Klaus

BeitragVerfasst am: So 24-11-2019, 10:11
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizer_Klaus

Anmeldedatum: 20.11.2019
Beiträge: 6
Hallo liebe Schmalspurfreunde,

an die Montage dieses Bausatzes traue ich mich als Einsteiger nicht heran. Da ich diese seltenere Lok aber unbedingt haben wollte, werde ich die Montage in professionelle Hände geben. Im Vorfeld habe ich mich dazu mal umgesehen, was es so an Anbietern gibt.

Eine Möglichkeit könnte Modellbau Veit sein, wo ich ohnehin bereits mit der Lok Nr. 152 der SWEG eine Bestellung laufen habe. Wie ich gelesen habe, entwickelt Herr Veit schon seit den 90er Jahren Modelle für Bemo. Die 1005 wird vermutlich noch nicht dazu gehören.

Durch einen Bekannten bin ich auf Melzer Modellbau aufmerksam geworden. Die Harz-Mallet von Weinert, die er sich dort hat bauen lassen, sieht optisch wunderbar aus und hat (auch Dank Faulhaber Motor) tolle Fahreigenschaften. Herr Melzer bietet auch Montagen für das Bemo-Programm an, wobei die 1005 wohl schon lange nicht mehr im Bemo-Programm war.

Bausatzmontagen für Bemo bieten auch Modellbau Glöckner und Sebastian Künzel unter Modellbahn im Detail an.

Die Frage ist nun, welcher Anbieter für so einen alten Bausatz da erste Wahl wäre. Was meint Ihr bzw. habt Ihr Erfahrungen mit einem der Anbieter gemacht?

Grüße

Klaus

BeitragVerfasst am: So 24-11-2019, 11:23
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
siegfriedmv

Anmeldedatum: 05.12.2012
Beiträge: 20
SWEG 24

Hallo Klaus,
habe meine SWEG Lok 24 (Bausatz 1005) bei Modellbau Veit zusammenbauen und gleich auch einen ESU Micropiloten einbauen lassen.
Die Lok habe ich vor 4 Wochen in Betrieb genommen und bin sehr zufrieden.
Grüße
Siegfried

BeitragVerfasst am: So 24-11-2019, 16:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Carl Martin


Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 276
Wohnort: Niederkassel / NRW / D
Hei Klaus,

vor Jahren habe ich mal meine Baufortschritte zur Kunigunde online gestellt - leider bin ich nicht mehr bei den damaligen Hostern ... die zum Dank meine Bilder gesperrt haben oder nur noch unscharf anzeigen.

Also: machbar ist der Bausatz:




;) ich habe mich seinerzeit allerdings dazu entschieden, nicht nur den Zurüstsatz zu montieren, sondern auch noch einige Leitungen (Strom, Zuleitungen etwa für den Hilfsbläser, Glocke etc.) und Griffstangen nachzurüsten. Das ist Zugeständnis gewesen, denn als die Lok konstruiert wurde, legte man nicht so viel Wert auf solche Details. Ob Du das auch so machst ist natürlich Deine Sache. Das Schöne bei Bausätzen ist ja, so lange Du nicht Weißmetall verlötest oder Sabilit Express verwendest, kann man den Bausatz wieder demontieren und gut ist.
Wie die Kollegen geschrieben haben, es gibt verschiedene Versionen.
Das Schöne an den frühen Bausätzen ist, dass die Gussformen neu waren und Details sauberer wiedergeben. Der Kessel etwa hat an den Seiten mit Deckeln verschraubte Luken, das erkennt man bei jüngeren Güssen kaum mehr und fragt sich evtl. was das für ein Hubbel sein soll.
Das Schöne an den jüngeren Bausätzen ist, dass das Fahrwerk überarabeitet wurde. Nicht nur dass nun endlich ein würdiger Motor mit Schrägnutung und Schwungmasse dabei ist oder die Räder leicht und blank (!) brünniert sind. Die Verbindungsblöcke, mit dem linke und rechte Rahmenwange verbunden werden sind aus Messing und geben wesentlich bessere Passung als die Weichplastikteile aus den älteren Bausätzen.
Wie Du unten siehst, habe ich mehrere Fahrwerke montiert, die Rahmen mit Plastikdistanzblöcken sollten wirklich verlötet werden - bei Bausätzen (mitte) mit Messingblöcken (die "Rohre" vor dem ersten bzw. hinter dem letzten Rad deuten sie an) reicht Verkleben.




Meine Fahrwerke haben alle inzwischen den Umbausatz von SB und merkwürdigerweise schlägt meine alte Kunigunde (oben als fertig montiert zu erkennen) alles andere was ich so kenne. Seidenweichst!!! ist da der Antrieb.
Und wenn, dann richtig weit spucken: wenn der Decoder richtig eingestellt ist, braucht das Teil für eine Radumdrehung weit mehr als eine Minute, ein Stocken ist dabei nicht zu erkennen! ;)

Also: der Bausatz ist machbar, auch das Fahrwerk bekommt man hin: wenn´s nicht gescheit läuft oder passt: wieder auseinandernehmen und lieber eine Nacht drüber schlafen, als ganz schnell ein Modell auf die Gleise zimmern.

hG
Carl Martin

BeitragVerfasst am: So 24-11-2019, 18:42
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizer_Klaus

Anmeldedatum: 20.11.2019
Beiträge: 6
Re: SWEG 24

siegfriedmv hat Folgendes geschrieben:
Hallo Klaus,
habe meine SWEG Lok 24 (Bausatz 1005) bei Modellbau Veit zusammenbauen und gleich auch einen ESU Micropiloten einbauen lassen.
Die Lok habe ich vor 4 Wochen in Betrieb genommen und bin sehr zufrieden.
Grüße
Siegfried


Hallo Siegfried,

das hört sich doch gut an, dann hat Herr Veit auch mit diesem Bausatz schon Erfahrung.
Für welche Motorvariante hast Du Dich denn entschieden? Läuft Deine Kunigunde mit dem Motor aus dem Bausatz oder hast Du eine der beiden hier erwähnten Lösungen von SB-Modellbau bzw. Tramfabriek einbauen lassen?

Grüße
Klaus

BeitragVerfasst am: Di 26-11-2019, 17:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Heizer_Klaus

Anmeldedatum: 20.11.2019
Beiträge: 6
Hallo Carl Martin,

sehr interessant Deine Ausführungen, bei Dir drehen also wohl mehrere "Kunigunden" ihre Runden. :)

Ich habe bei meinem Bausatz mal nachgesehen, die von Dir beschriebenen mit Deckeln verschraubten Luken sind gut erkennbar, also handelt es sich wohl um einen früheren Bausatz. Ein Bild des Motors habe ich mal angehängt, das scheint zumindest nicht die erste Version zu sein, die sah auf einer früheren Anleitung etwas anders aus, ist aber auch keiner mit Schwungmasse.

Deine Empfehlung wäre also der SB-Umbausatz oder kennst Du auch den von Tramfabriek?

Grüße

Klaus

BeitragVerfasst am: Di 26-11-2019, 18:04
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
siegfriedmv

Anmeldedatum: 05.12.2012
Beiträge: 20
SWEG 24

Hallo Klaus,
Modellbau Veit hat einen Matroxx Motor (21,01 € ) mit großer Schwungmasse
eingebaut.
Mit freundlichen Grüßen
Siegfried

BeitragVerfasst am: So 01-12-2019, 13:57
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 2 [21 Beiträge]   Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Eigenbau & Umbau
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0998s ][ Queries: 21 (0.0048s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]