Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 18-11-2018, 18:04
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
Modellbahn Kleinserienmesse Herbst 2018 – Dresden 24.11.2018
Ereignis beginnt am 23.09.2018 für 63 Tage
Forum:  Sonstiges » Veranstaltungen

Autor: Ha0
Verfasst am: So 23-09-2018, 15:37
Antworten: 0
Aufrufe: 1415
Modellbahn Kleinserienmesse Herbst 2018 – Dresden 24.11.2018

Am 24.11.2018, von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr, führen wir wieder unsere
Modellbahn - Kleinserienmesse Herbst 2018 in Dresden durch.
Aus...
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:45 und größer » Modellbau
0n30 -infiziert
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [7 Beiträge]  
Autor Nachricht
P.aus E.

Anmeldedatum: 28.10.2018
Beiträge: 2
Wohnort: Netphen
 0n30 -infiziert

Hallo,

seit langem quäle ich mich mit dem Gedanken eine Kleine Anlage zu bauen.
Ich bin ein absoluter Anfänger, und nach langen Überlegungen welche Spurweite, bin ich auf 0n30 gestoßen.
Finde die Größe recht interessant und ist halt was anderes wie die ganzen H0 Geschichten.
Also ging es los:
-Im Netz eine digitale 2-8-0 mit zwei Wagen geschossen.
-von einem Freund ein paar alte H0 Gleise und eine Lokmaus bekommen.
Und jetzt???
Platz hätte ich ca 120 x 350 cm
habe etwas gefunden was so in etwa meine Vorstellung trifft.
https://www.youtube.com/watch?v=VJe_kbnCOXg

was sagt Ihr als Fachleute dazu?

Gruß Peter

BeitragVerfasst am: So 28-10-2018, 14:34
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Out of the box

Anmeldedatum: 07.07.2018
Beiträge: 28
Wohnort: Wien
Hallo Peter,

Willkommen im Club der Modellbahn-Infizierten

Die Wahl der Baugröße und dann noch der Spurweite ist wohl eine der schwierigsten, wenn man mit einer Modellbahn beginnen will. Aber diese Hürde hast du ja schon geschafft. Gratuliere!

Für Modelle in 0n30 gibt es überwiegend (aber nicht ausschließlich) amerikanische Hersteller und die Palette an (Zubehör-)Produkten ist riesig.
Was die H0-Gleise betrifft, ist das zum Anfangen sicher gut. Allerdings würde ich – wie in dem von dir verlinkten Video – auch jede zweite Schwelle rausschneiden. Das gelingt ganz gut mit einem scharfen Bastelmesser oder einem Seitenschneider. Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung von Peco 0e-Gleis, da würde der Schwellenabstand schon passen, weil die Baugröße dieselbe ist…wenngleich der Maßstab ein wenig differiert. Allerdings sind beim Peco-Gleis die Schwellen für eine Normalspurstrecke etwas zu kurz---aber wen schert das Oder du baust dir dein Gleis selbst

Vielleicht auch für dich interessant: Amerikanisches 0n30 = 1:48 und Europäisches 0e = 1:43,5 bis 1:45. Das bedeutet, dass 0e Zubehörteile alle etwas zu groß sind. Aber wie gesagt, es gibt wirklich viel amerikanisches Zubehör, und was es nicht gibt, baust du dir einfach selbst. Das ist leichter als gedacht – je nachdem, welche modellbauerischen Maßstäbe du dir selbst auferlegst.

Zur Not können auf deinen Gleisen aber auch 0e- oder H0-Fahrzeuge fahren. Das kann für Profilmessfahrten ganz hilfreich sein, sprich, bei Tunneleinfahrten, Gleisbögen, Bahnhöfen, etc.

Eine Sache würde ich auf jeden Fall bedenken: Die 2-8-0 Consolidation ist eine Vollspur-Güterlokomotive, die wohl überwiegend auf Hauptstrecken eingesetzt wurde. Das bedeutet, große Kurvenradien.
Du schreibst, du hättest 120x350 cm Platz. Eine 2-8-0 von Bachmann braucht etwa 46cm Mindestradius, das heißt mindestens (!) 92 cm für einen Halbkreis. Da kommt aber noch ein bisschen Abstand zur Anlagenkante hinten und vorne dazu und dann könnte es eng werden.

Grundsätzlich gilt: Je größer die Gleisbögen, desto sicherer der Betrieb, bzw., umso gefälliger fürs Auge…ausgenommen natürlich, es handelt sich um eine Feldbahn.

Aus eigener Erfahrung kann ich auch sagen, dass ich wohl keine Anlage mehr „auf einer Platte“ bauen würde. Mehrere Module aneinandergereiht, machen mehr Spaß, sind leichter zu bearbeiten und nötigenfalls schnell auszutauschen. Aber dazu gibt es massenhaft Information im Netz und in diesem Forum.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Einstieg ins Hobby und beim Ausprobieren!

Liebe Grüße, Wolfgang.
_________________
Meine Bilder auf flickr
https://www.flickr.com/photos/153781301@N07/albums/with/72157693146442882

BeitragVerfasst am: So 28-10-2018, 16:06
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dulki

Anmeldedatum: 18.01.2018
Beiträge: 15
Wohnort: Ganz oben im Norden S-Hs
Moin Peter,

täusch Dich nicht, 350 cm x 120 cm sind in 0n30 nicht viel

Ich habe auch eine Anlage in 0n30 auf 3,5 Metern Länge gebaut und bin schnell an meine Grenzen gestoßen. Mittlerweile habe ich die Anlage als O-Form gebaut, weil es sonst mit den Radien nicht klappte!
Die Tiefe beträgt mittlerweile 180 cm.

Informiere Dich mal auf http://www.freerails.com und für Teile auf https://rd-hobby.de/de/Home/Index , das hilft schon!

PS: Großer Vorteil in diesem Maßstab ist der Selbstbau von Gebäuden usw.

Hier mal der Link zu meiner 0n30 Anlage:
https://inselhafen.unser-kleiner-zoo.de/2018/10/13/inselhafen-green-island-in-0n30/ - mal was anderes mit Hafen usw.
Viele Gebäude sind aus Balsaholz, Kitekat Kartons, usw. selbstgebaut, natürlich Free-Lance, was sonst

Gruß Dieter

BeitragVerfasst am: So 28-10-2018, 17:38
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
P.aus E.

Anmeldedatum: 28.10.2018
Beiträge: 2
Wohnort: Netphen
Erstmal vielen Dank an euch für die Infos!!!

Meine Regierung hat mir Gestern die Erlaubnis erteilt den Dachboden auszubauen .
Also hat sich das Platzangebot deutlich vergrößert.
werde mir jetzt erstmal Gedanken machen was da möglich wäre.
Am liebsten viel Strecke und viele Rangiermöglichkeiten.

BeitragVerfasst am: Mi 31-10-2018, 07:45
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 620
Servus Peter,

herzlich willkommen! Ja, bei On30 gibt's ein gutes Angebot. Du hast ja schon viele wertvolle Tipps erhalten. Schoen, dass auch auf Dinge wie z.B. die unterschiedlichen Masstaebe im Bereich Spur 0 hingewiesen wurde. In dem Zusammenhang vielleicht noch der Tipp, dass es im Militaer- und Flugzeugmodellbau ein Riesenangebot im Masstab 1:48 (passend zur amerik. Spur On30) gibt. Gerade mit Krimskrams (Werkstattausruestung, Faesser, Kisten, Kanister usw.) kann man sich da eindecken, aber z.B. auch mit Lkw und Pkw.

Out of the box hat Folgendes geschrieben:
Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung von Peco 0e-Gleis, da würde der Schwellenabstand schon passen, weil die Baugröße dieselbe ist…wenngleich der Maßstab ein wenig differiert. Allerdings sind beim Peco-Gleis die Schwellen für eine Normalspurstrecke etwas zu kurz---aber wen schert das Oder du baust dir dein Gleis selbst
(von mir in kursiv markiert)

Also da konnte ich jetzt nicht folgen. Peco-0e-Gleis ist, wie die Bezeichnung bereits zeigt, Schmalspurgleis. Steckt da evtl. ein Uebersetzungsfehler drin? ("mainline" mit "Vollspur" bzw. "Normalspur" uebersetzt, anstatt mit "Hauptstrecke"?) Die Peco-Schwellen haben in der Tat einen Nebenstrecken-Look, aber ansonsten waere das genau die richtige Kragenweite fuer On30. Und betriebssicher ist das Gleis auch sehr. Uber GB ist es in D wohl auch guenstig zu beziehen. Ich wuerde da nicht mit Schwellenraustrennaktionen an H0-Gleisen rumwurschteln, sondern die H0-Gleise, die du schon hast, im nicht sichtbaren Bereich oder als Testkreis verwenden. Sobald deine Ansprueche etwas steigen, aergerst du dich nur ueber den Kompromis, den du mit den Gleisen gemacht hast.

Out of the box hat Folgendes geschrieben:
Eine Sache würde ich auf jeden Fall bedenken: Die 2-8-0 Consolidation ist eine Vollspur-Güterlokomotive, die wohl überwiegend auf Hauptstrecken eingesetzt wurde.
(von mir in kursiv markiert)

Steckt da derselbe Wurm drin? On30 steht ja fuer "O gauge, narrow, 30 feet gauge", also Spur 0, Schmalspur, die Vorbildern mit 30 Inch (Zoll) = 762 mm Spurweite nachempfunden ist. Diese Spurweite gab es in den USA (fast) nie. Eine bekannte Ausnahme stellt eine Zuckerrohrbahn auf Hawaii dar. Kapspur, also 3 Fuss 6 Zoll, gab's auch so gut wie nicht. Das meiste war schmalspurig auf 3 Fuss = 914,4 mm unterwegs (das waere im Modell On3). Diese Bahnen waren oft auch Hauptbahnen. Was fuer Oschis da unterwegs waren, sieht man z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=QlhY0J5-ftg
Aber das aendert nichts an dem berechtigten Einwand, dass die 2-8-0 vermutlich grosszuegigere Radien brauchen wird.

Out of the box hat Folgendes geschrieben:
Aus eigener Erfahrung kann ich auch sagen, dass ich wohl keine Anlage mehr „auf einer Platte“ bauen würde. Mehrere Module aneinandergereiht, machen mehr Spaß, sind leichter zu bearbeiten und nötigenfalls schnell auszutauschen. Aber dazu gibt es massenhaft Information im Netz und in diesem Forum.

Dem stimme ich absolut zu. Baue in Segmenten, dein Ruecken wird's dir danken, ebenso wie deine Nerven, falls du irgendwann einmal umziehst.

Also, schoen dass du dabei bist! Halt uns auf dem Laufenden!

Patrick

P.S. Wer jetzt sagt "Aber Moment mal,..." und an die Maine 2-Footers (z.B. hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Maine_Narrow_Gauge_Railroad_Museum) denkt, hat natuerlich recht, das gab's auch oft in den USA. Aber ich dachte, ich beschraenke mciht jetzt auf die 3-Footers, da dort die 2-8-0 Consolidation sich sicher wohlfuehlen wuerde.
_________________
Beware of a busy life!

BeitragVerfasst am: Do 01-11-2018, 09:51
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Out of the box

Anmeldedatum: 07.07.2018
Beiträge: 28
Wohnort: Wien
Hallo Patrick!

Vielen Dank für deine Korrekturen zu meinem posting.

Ich war so sehr in dem "Ich-möchte-jemandem-Informationen/ Erfahrungswerte-weitergeben-Modus", dass ich ganz vergessen habe, mein Hirn zum Nachdenken zu benutzen, bevor ich in die Tasten geklopft habe

@ Peter: Mit den ergänzenden - und nun berichtigten - Informationen, sollte einem erfolgreichen Start nichts mehr im Wege stehen. Bin schon gespannt auf deine ersten Entwürfe. Viel inspirative Energie wünsch ich dir

Liebe Grüße, Wolfgang.
_________________
Meine Bilder auf flickr
https://www.flickr.com/photos/153781301@N07/albums/with/72157693146442882

BeitragVerfasst am: Do 01-11-2018, 18:41
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 620
@Wolfgang: war wirklich mehr ergaenzend gedacht. Ich kenne das aber, wenn man gerne Hobbyeinsteigern vermitteln will, wie toll dieses Hobby ist, und dann eine Informationslawine lostritt, der man einfach nicht mehr Herr wird.

@Peter: dann las ma krachen! Bin gespannt, was sich da im wahrsten Sinne des Wortes anbahnt.

Gruss,

Patrick
_________________
Beware of a busy life!

BeitragVerfasst am: Fr 02-11-2018, 02:46
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [7 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:45 und größer » Modellbau
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0960s ][ Queries: 22 (0.0046s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]