Geplante Reise zur Wassertalbahn - wer hat Tipps?

Alles über die ungarischen, tschechischen und rumänischen Schmalspurbahnen.

Moderator: Stephan Rewitzer

Geplante Reise zur Wassertalbahn - wer hat Tipps?

Beitragvon croquy » 31. Mai 2012, 12:55

Hallo SMF-Gemeinde,

Vor noch wenigen Jahren fand ich Neuigkeiten ueber die Wassertalbahn bockfad, doch jetzt muss ich gestehen, hat auch mich der Waldbahnvirus infiziert. Und so habe ich mir vorgenommen, 2013 eine Fahrt nach Viseu des Sus zu unternehmen.

Ich habe schon ein bisserl im Netz recherchiert, aber vermisse etwas die Erfahrungsberichte, die auf Otto-Normalverbraucher abgestimmt sind. Meine zeitlichen und finanziellen Moeglichkeiten sind begrenzt; u.U. wird diese Fahrt ins Wassertal die einzige sein, die ich ueberhaupt unternehmen kann. Andererseits hat es keinen Sinn, eine extrem komplexe, allumfassende Urlaubsplanung aufzustellen, wenn man die Gegebenheiten nicht kennt.
Konkret habe ich vorallem die Frage, ob die Fotowoche ihre 500 Euronen wert ist, oder ob man - beim ersten Besuch - mehr davon hat, wenn man sagen wir mal drei Tage bleibt, ein bisserl an der Strecke wandert, um Fotos zu machen, und den einen oder anderen Touristenzug abpasst.

Auch bzgl. der Jahreszeit haette ich gerne Tipps, was es zu beruecksichtigen gibt.

Ich freue mich auf Eure Tipps, gerne auch via PN!

Herzlichen Dank im Voraus,

Patrick S.
Such is life! :rolleyes:
croquy
 
Beiträge: 758
Registriert: 20. März 2010, 13:34

Beitragvon michael-h » 31. Mai 2012, 16:22

Hallo Patrick!

Tipps und Empfehlungen sind natürlich sehr subjektiv. Ob die Fotowoche 500 € wert ist, hängt vor allem davon ab, was man sich erwartet.

Ich selbst habe 2011 und heuer jeweils im Februar an einer privat organisierten Fotowoche teilgenommen - und war hellauf begeistert! Gerade für einen eisenbahnbegeisterten "Wassertalbahn-Neuling", der sich möglicherweise auch nicht in der rumänischen Sprache verständigen kann, bietet so eine Foto-Woche ein wirklich umfang- und abwechslungsreiches Programm, welches das Herz eines Eisenbahnfreundes höher schlagen lässt. Die Zugzusammenstellungen, die Auswahl der Fotostandorte samt Scheinanfahrten und vor allem das Befahren des Großteils der Gesamtstrecke sind unbedingte Vorzüge so einer organisierten Foto-Woche. Man wird von streckenkundigen Begleitern sehr freundlich und kompetent betreut. Meist ist auch eine Übernachtung weit drinnen im Tal unter sehr einfachen Verhältnissen im Programm mit inbegriffen und sollte unter keinen Umständen verpasst werden. Auch das Erlebnis, mit den Forstarbeitern gemeinsam in den Produktionszügen mitfahren zu können, ist etwas ganz besonderes. Mit etwas Glück erlebt man hautnah eine drei- bis vierstündige Talfahrt, wobei der rein handgebremste Zug bis auf eine Länge von 250-300 m anwachsen kann.

Aus meiner Sicht kann ich Dir so eine Foto-Woche nur wärmstens empfehlen...

Die Mitfahrt auf den Touristenzügen ist sicherlich auch ganz nett - jedoch verkehren diese nur im unteren Abschnitt der Bahn und das nach den touristischen Erfordernissen eingesetzte Rollmaterial hat mit einer Waldbahn nur sehr bedingt etwas zu tun.

Auf Youtube gibt es aus dem Vorjahr ein kurzes Video von mir.

LG Michi
michael-h
 
Beiträge: 497
Registriert: 21. Oktober 2007, 11:20
Wohnort: Wien

Beitragvon Eisbrecher » 31. Mai 2012, 20:52

Hallo Patrick,

es gab da vor ein paar Jahren mal einen Artikel im Modelleisenbahner..

Da wurde unter anderem auch eine günstige Übernachtungsmöglichkeit etc. vorgestellt.. dummerweise ist die Ausgabe wahrscheinlich irgendwo bei mir im Keller :contra:

Aber vielleicht findest du jemanden, der das Heft bei der Hand hat..

Auf jeden Fall ist die Wassertalbahn sehr interessant und wenn du hinfährst, bitte, bitte hier Bilder zeigen :)

Grüße,
Eisbrecher
Eisbrecher
 
Beiträge: 94
Registriert: 1. Mai 2011, 20:00

Beitragvon michael-h » 1. Juni 2012, 00:44

Einige Fotos - um genau zu sein 545 - von der privaten Foto-Woche im Februar 2011 findet ihr HIER.

LG Michi
michael-h
 
Beiträge: 497
Registriert: 21. Oktober 2007, 11:20
Wohnort: Wien

Beitragvon croquy » 1. Juni 2012, 15:04

Vielen Dank erstmal fuer Eure Tipps und Hinweise!

Nein, die Modelleisenbahner-Ausgabe ist mir nicht untergekommen. Hat die evtl. einer zur hand, und koennte den Bericht fuer mich scannen? Das waere erste Sahne!

Euren Berichten entnehme ich, dass auf so einer Fotowoche schon g'scheid was los ist! Also wenn ich, ueberspitzt formuliert, mit den regulaeren Zuegen auf Rumaenisch durchs Zillertal bummle, dann ist das den Reiseaufwand wohl nicht wert. Das verhaelt sich bei einer Woche Eisenbahnabenteuer schon anders: 500 Teuros kann man in einer Woche auch locker im Skiurlaub lassen - das kann, bei gutem Programm, dann schon die Fahrt ins Wassertal rechtfertigen.

Ich lasse mir das nochmal durch den Kopf gehen, und werde es auch mit dem Finanz- und Innenministerium besprechen. Evtl. muss dann im Gegenzug ein Besuch in Hamburg beim "Koenig der Loewen" locker gemacht werden... :-? Aber: "Happy wife, happy life!" :lol:

Vielen Dank erstmal fuer die Tipps,

Gruss,

Patrick S.

P.S. Mensch Michael, bei Deinen Fotos will man sich gleich in eine Decke wickeln, mit dampfendem Gluehwein in der Hand! Habt ihr euch da nicht die... aeh... Finger abgefroren? Besonders in der ersten Nacht, im Aussenlager? *Brrr!*
croquy
 
Beiträge: 758
Registriert: 20. März 2010, 13:34


Zurück zu Schmalspur in Ungarn/Tschechien/Rumänien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste