Meine kleine Steyrtalbahn

Module, Segmente, fixe Anlagen, Pläne.

Moderator: Stephan Rewitzer

Beitragvon fairlie009 » 16. April 2020, 22:05

Hast du schon versucht, die Blasen mit einer aufgesetztenelektrischen Zahnbürste herauszuschütteln (oder was es sonst so gibt mit Vibrationsmotor...)?
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...
fairlie009
 
Beiträge: 2596
Registriert: 30. April 2007, 10:01
Wohnort: Mauer

Beitragvon scientific » 29. April 2020, 12:13

fairlie009 hat geschrieben:Hast du schon versucht, die Blasen mit einer aufgesetztenelektrischen Zahnbürste herauszuschütteln (oder was es sonst so gibt mit Vibrationsmotor...)?


Hmmm.. nein, hab ich noch nicht probiert. Ich bin aber für diese Charge auch schon so gut wie fertig...
Ich kanns mir nur grad nicht gut vorstellen, wie die Luftbläschen ohne mechanischen Druck auf die Form aus diesen winzigen, abgewinkelten Öffnungen sonst rauskriechen sollen... aber ein Versuch ist es jedenfalls wert.

Werds bei der nächsten Charge für die Erweiterung um den nächsten Bahnhof jedenfalls probieren.
scientific
 
Beiträge: 124
Registriert: 30. Januar 2019, 02:19
Wohnort: Tulln

Einfahrt Agonitz aus Richtung Klaus

Beitragvon scientific » 29. April 2020, 12:16

Hier ein kleiner Baufortschritt

Man sieht das Bahnhofseinfahtrsmodul aus Richtung Klaus in den Bahnhof Agonitz. Das linke Modulende stimmt mit der Realität nicht überein, da es den Anschluss an die Modulnorm der SMBG abbildet, um dort (und auch mit FREMO) den Bahnhof einbinden zu können. Hier ist in meinem Arrangement daheim auch im Vollausbau Schluss.

Bild

lg jakob
scientific
 
Beiträge: 124
Registriert: 30. Januar 2019, 02:19
Wohnort: Tulln

Agonitz

Beitragvon Stefan Zeller » 29. April 2020, 13:29

Hallo Jakob,
sieht super aus, das Modul. Bin sehr gespannt auf Deine Fortschritte.
Liebe Grüße,
Stefan
Stefan Zeller
 
Beiträge: 33
Registriert: 30. November 2018, 16:22
Wohnort: Graz

Beitragvon croquy » 29. April 2020, 14:37

Yep, schaut super aus! Wie hast du den Bauschaum in Form gebracht? Mit dem Messer oder mit heißem Draht?

Patrick
croquy
 
Beiträge: 747
Registriert: 20. März 2010, 14:34

Beitragvon fairlie009 » 29. April 2020, 15:01

Hallo Jakob!

Modulnorm der SMBG abbildet, um dort (und auch mit FREMO) den Bahnhof einbinden zu können. Hier ist in meinem Arrangement daheim auch im Vollausbau Schluss.
Da freue ich mich drauf! aber vielleicht machst du noch ein paar Löcher ins Stirnbrett :razz:
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...
fairlie009
 
Beiträge: 2596
Registriert: 30. April 2007, 10:01
Wohnort: Mauer

Beitragvon scientific » 29. April 2020, 17:00

@Stefan: Ich auch :D Das meiste ist ja schon in meinem Kopf fertig geplant. Aber einige Stücke kann ich erst durchdenken, wenn ich das rundherum sehe...

@Patrick: Das sind XPS-Platten von Obi. Die habe ich mit Weißleim geklebt und mit dem Messer und Schleifpapier (relativ grob derzeit noch um größere Abtragungen machen zu können) gezeigt, wo sie hingehören.

@fairlie009: Da ich noch immer nicht weiß, wie hoch mein Oberbau bis SOK tatsächlich wird, kann ich die Löcher noch nicht bohren.

Hab ein wenig weitergeschnitzt und geklebt. Jetzt muss mal der Leim trocknen. Leider hab ich nur Weißleim daheim... aber mit etwas Geduld hält der von Uhu auch bombenfest.

Hier nochmals die Bahnhofseinfahrt, etwas weiter bearbeitet:
Bild

Und eine Totale von Bahnhofseinfahrt und südlichem Bahnhofsmodul (besteht nur aus 2 Modulen)
Bild

Und hier noch mal die zukünftige Straße bergauf fotografiert
Bild

lg jakob
scientific
 
Beiträge: 124
Registriert: 30. Januar 2019, 02:19
Wohnort: Tulln

Beitragvon scientific » 5. Mai 2020, 22:35

Ein weiterer Baufortschritt kann dokumentiert werden.

Das nächste Modul des 90°-Bogens ist im entstehen. Und ich hab den Bahnhof in seinen endgültigen Raum transferiert. Hinten ist das zweite Bogenmodul zu sehen. Ich kann leider die XPS-Platten noch nicht einbauen, da der Styropor-Schneider erst übermorgen mit der Post kommt.
Es folgt hinten rechts noch ein Modul mit 1m und dann ein 74cm langes Übergangsmodul zur Vereinsnorm (mit FREMO kompatibel)

Bild
Die Paletten an der Wand müssen natürlich noch weg, und es sind noch provisorische Böcke statt der Modulbeine. Aber im Prinzip wird das der Aufstellort daheim meines Bahnhofes werden.

Bild
Hier aus Lokführerperspektive die Einfahrt in den Bahnhof Agonitz aus Richtung Süden von Klaus/Frauenstein kommend. (In meinem Modularrangement ist das ja eigentlich das Streckenende, was es bis 1907 oder 1909 auch in Wirklichkeit war).

Bild
Und hier eine Totale von der anderen Seite. Man sieht, dass das rechte Bahnhofsmodul noch gar keine Geländegestaltung hat. Die hängt auch vom Styroporschneider ab. Hier muss ein Weg schräg durch die Geländekante, und das ist mir mit dem Messer zu blöd...
Ebenso am unteren Bildrand sieht man, dass das Gelände noch vollkommen fehlt. Ich schneide das ebenfalls mit dem Styroporschneider aus 10cm dicker XPS-Platte. an der Modulvorderkante ist horizontal eine 10cm breite horizontal eingebaute Platte. Diese wird die Basis der Steyr, die sich die kommenden Module hier am Modulrand entlangschlängeln wird. Typisch für die Steyrtalbahn, sie führte über viele Abschnitte knapp neben dem Fluss. Erstaunlicherweise gab es aber - soweit ich weiß - nie Streckenunterbrechungen wegen Hochwasser, welches die Strecke unterspült hätte...

Ich hoffe, die Bilder gefallen.

Ach ja. Im Endausbau wird diese Modulkette dann daheim eine Etage höher - als auf Augenhöhe - hängen. Darunter (also wo momentan Agonitz ist), wird der Bahnhof Grünburg hinkommen. Agonitz erhält als auch später unterhalb Beleuchtungskörper, welche die Sonne für Grünburg simulieren werden.

lg jakob
scientific
 
Beiträge: 124
Registriert: 30. Januar 2019, 02:19
Wohnort: Tulln

Grünburg Lokschuppen und Schuppen daneben

Beitragvon penzing1140 » 5. Mai 2020, 23:40

Schoenen guten Abend Jakob
ich erhielt jetzt eben von Stephan einen Link auf diesen STB Artikel, jedoch ohne Datum und soweiter....
Ich weiss nicht, das was ich zuletzt lese ist etwa 1 Jahr alt !!!??? Das Bild mit dem Lancia Beta 2 und vermutlich einem Audi 100 avant zeigt auch dass noch das neue Heizhaus und die Drehscheibe fehlt.
Kennst du diese 2 Bilder aus "Drehscheib e" ???
mfg
Josef, Wien 14
penzing1140
 
Beiträge: 1336
Registriert: 25. Mai 2011, 18:52

Beitragvon scientific » 6. Mai 2020, 08:56

Hallo Josef.

Ich muss gestehen, ich hab grad keine Ahnung von welchem Bild du schreibst, und wie das mit Agonitz zusammenhängt... Dort gab es nie eine Drehscheibe...

lg jakob
scientific
 
Beiträge: 124
Registriert: 30. Januar 2019, 02:19
Wohnort: Tulln

argonitz nein, drehscheibe in Grünburg

Beitragvon penzing1140 » 6. Mai 2020, 13:27

Hallo Jakob,
da ist wenn ich diese STB Seiten aufmache irgend was los, die erste Seite sehe ich vielleicht nur 2/3 - der Rest ist rechts ganz weg. die 2. Seite ist dann ok mit den schoenen Fotos von deinem Modul im werden, nur das geht so nach vielleicht 1/4 Stunden wirklich ganz auf.
Jakob, baust du jetzt nur das "alte Grünburg" aber ohne Drehscheibe und ohne das 2. HH auf der Flusseite?
Ich habe mich auch umgesehen um Fotos und Abmessungen der beiden grossen Viadukte. Da haette ich schon was zum Starten ???
mfg aus Wien Penzing
Josef,
penzing1140
 
Beiträge: 1336
Registriert: 25. Mai 2011, 18:52

Grünburg 2. HH über die Drehscheibe

Beitragvon penzing1140 » 6. Mai 2020, 13:36

Jakob, irgend was spinnt da. Jetzt bekomme ich diese Site nochmals, aber die endet da irgend wo 2017 oder so, der ganze Bereich mit Datum ist abgeschnitten.
Ich weiss leider nicht wann die Erweiterung in Grünburg gemacht wurde. Aber in diversen Filmen auf youtube habe ich ganz brauchbare Bilder gefunden.
mfg
Josef, Wien Penzing
penzing1140
 
Beiträge: 1336
Registriert: 25. Mai 2011, 18:52

Beitragvon scientific » 6. Mai 2020, 13:58

Hallo Josef.

Ich muss die Bilder auf der 1. Seite einmal anpassen... Die sind zu groß. Das verursacht seltsame Darstellungen.

Ich baue momentan gar nicht an Grünburg, sondern an Agonitz. Das war bis 1943 ein Bahnhof nach Molln richtung Klaus und bis 1909 der Endpunkt der Steyrtalbahn.

Wenn Grünburg drankommt, dann ohne 2. Heizhaus (das von der ÖGEG erst anfang der 90er errichtet wurde) und ohne Lagerhausturm. Der gefällt mir nicht, und den gibts auch erst seit den 1960ern.

Bzgl.der Brücken... Reizen mich schon. Aber derzeit sind sie nicht eingeplant, weil ich den Platz dazu nicht hab.

Lg jakob
scientific
 
Beiträge: 124
Registriert: 30. Januar 2019, 02:19
Wohnort: Tulln

Steyertalbahn westlich von Grünburg

Beitragvon penzing1140 » 7. Mai 2020, 09:13

OK Jakob habe ich verstanden.
Die Brücken im Steyrdurchbruch sind ja wirklich riesig.
Ich wollte schon heuer im Sommer mit meinem Freund auf ein paar Tage dort vorbei kommen aber der Baeurin wurde von der BH die KOnzession für das Frühstueck in der Pension entzogen. Na ich nehme mir sicher keinen Campingbrenner mit dafür. Also bleibe ich im Lungau beim Club.
mfg Josef, Wien Penzing
penzing1140
 
Beiträge: 1336
Registriert: 25. Mai 2011, 18:52

Beitragvon Schmalspurnagler » 6. Juni 2020, 13:24

Hallo Jakob

Das wird bestimmt eine ganz tolle Anlage. Mach weiter so .

Hab Dir eine PN geschickt.

Bleib gesund und a liebs Gruessle, Manfred
Schmalspurnagler
 
Beiträge: 242
Registriert: 21. Februar 2016, 21:46
Wohnort: Uhingen / Fils

Beitragvon Zillerkrokodil » 7. Juni 2020, 08:39

Die Geländegestaltung sieht vielversprechend aus !

Ich bin schon gespannt auf den weiteren Baufortschritt , vor allem auf die Begrasung !

Ich würde Dir elektrostatische Begrasung empfehlen !


LG Zillerkrokodil
Benutzeravatar
Zillerkrokodil
 
Beiträge: 331
Registriert: 4. März 2004, 22:26
Wohnort: Hall in Tirol

Vorherige

Zurück zu Anlagenvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste