Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 28-02-2020, 17:03
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau Allgemein » Baupläne, Skizzen, Informationen und Fotos
Zweiachsige Personenwagen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [13 Beiträge]  
Autor Nachricht
Dampflokfahrer

Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 144
Wohnort: Steinau (Hessen)
 Zweiachsige Personenwagen

Hallo Schmalspurer,

unter den zahlreichen Varianten der zweiachsigen Personenwagen hat die ÖBB eine ganze Menge Wagen analog zu den vierachsigen Spantenwagen umgebaut. Dabei bekamen diese Wagen auch die "modernen" Fenster mit den abgerundeten Ecken. Liliput hat zwar seit Jahrzehnten so ein Modell im Programm, aber mir erscheinen die Fenster auf Vorbildfotos breiter und quadratischer. Was mir auch wiederstrebt ist, dass Liliput die abgerundeten Fenster einfach in die weiterhin eckigen Aussparungen geklebt.

Jetzt ist meine Bitte, ob mit jemand sagen kann, welches Format diese Fenster beim Vorbild haben. Ich spekuliere darauf, dass dieses Fensterformat auch bei anderen Wagen der ÖBB zum Einsatz kam. Dann könnte ich einen Wagenkasten zersägen und einen vorbildgerechten für das Liliputfahrwerk basteln.

Danke und Grüße
Andreas

BeitragVerfasst am: So 09-02-2020, 18:13
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 596
Wohnort: D-95119 Naila
Hallo Andreas,

etwas abseits Deines Themas: Mir erscheint das Fahrwerk der Liliput-Spantenwagen zu "hochhaxig". Ob Du da mit einem simplen Umbau des Wagenkastens glücklich wirst, scheint mir fraglich. Es könnte auch der Effekt eintreten, dass angesichts eines vorbildtreu(er)en Aufbaus die Diskrepanzen des Fahrwerks umso auffälliger werden.
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Mo 10-02-2020, 09:56
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Bahndoc

Anmeldedatum: 31.05.2010
Beiträge: 1155
probier mal etwas kleinere Räder rein. Die Li 4Achser, habe ich vom Gehäuse her 1mm tiefer gelegt.
Christian

BeitragVerfasst am: Mo 10-02-2020, 12:35
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho


Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 596
Wohnort: D-95119 Naila
Servus Christian,

die Gehäuse meiner Zweiachser habe ich ebenfalls um ca. 1,5 mm durch Abnehmen von Material im Stirnwandbereich abgesenkt.

Hast Du mit kleineren Radscheiben schon Erfahrungen? Ich werde das Gefühl nicht los, dass einfach die Achslager zu grobschlächtig gegossen sind. Mir kommt es so vor, als ob die Achslager ohnedies knapp über der SOK "schweben" und ich mit kleineren Radscheiben dann bei Weichen "aufsitze".

Das wäre die Chance für Liliput gewesen, nicht nur neue Bühnengeländer zu basteln, sondern auch das Fahrwerk einmal ordentlich zu gestalten - und dann Preise jenseits der 40-Euro-Grenze einzufordern ....
_________________
Viele Grüße
Thomas



BeitragVerfasst am: Mo 10-02-2020, 13:18
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dampflokfahrer

Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 144
Wohnort: Steinau (Hessen)
Hallo Thomas und Christian,

mit der Anmerkung hat Thonas natürlich völlig recht. Den Kampf mit den Liliputfahrwerken habe ich schon vor langer Zeit aufgenommen. Ich glaube eine meiner ersten schmalspurigen Tätigkeiten war ein langer Bericht hier im Forum zu dem Thema. Bei den aktuellen Wagen sind die Oberkanten der Rahmen zu hoch. Das hat zwei Gründe: erstens ist der Rahmen selbst zu stark. Und zweitens ist der Abstand der Achslager zu Rahmenunterkante zu groß.

Um wenigstens ersteres Problem einzudämmen, habe ich damals vorgeschlagen die Wagenkästen tieferzusetzen. Und ich finde auch immer wieder Aufnahmen, wo jemand meiner Anleitung gefolgt ist:

http://www.schmalspurmodelle.at/modell/3641-biskatnr70241/

Damit sehen die Wagen meiner Ansicht nach schon besser aus.
Ich habe zu jener Zeit auch die Rahmenhöhe im Bereich der Bühnen heruntergefeilt und komplett neue Bühnen daraufgesetzt.
Als Liliput vor einigen Jahren neue Fahrwerke angekündigt hat, habe ich mich schon geärgert, dass ich zu ungeduldig war und mir viel Arbeit hätte sparen können. Aber Liliput hat ja die echten Probleme gar nicht angepackt. Also werde ich mal wieder ein paar Wagen umbauen müssen.
Und damit bin ich wieder beim Thema: Am liebsten die Spantenwagen mit den modernen Fenstern.





Grüße
Andreas

BeitragVerfasst am: Mo 10-02-2020, 19:53
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dampflokfahrer

Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 144
Wohnort: Steinau (Hessen)
Weil es grad so schön ist habe ich noch zwei Bilder:

BeitragVerfasst am: Mo 10-02-2020, 20:20
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Bahndoc

Anmeldedatum: 31.05.2010
Beiträge: 1155
Völlig korrekt, aber da streift auch die Kupplung an den Weichen, d.h. auch die nach unten hängenden Teile des Kupplungsbügels kürzen oder nur Trichtermit Eisen kuppeln.
Zur Höhenkorrektur ist natürlich auch die Kürzung der Stirnwände unten über dem Rahmen möglich oder man schneidet die Achslager vom Rahmen und hat damit schon 1mm weniger, setzt Achslagerschalen aus Messing ein und verwendet kleinere Räder. Ist natürlich sehr aufwändig.
Christian

BeitragVerfasst am: Mo 10-02-2020, 21:56
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dampflokfahrer

Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 144
Wohnort: Steinau (Hessen)
An dem alten Fahrwerk habe ich die neueren Kupplungen von Liliput dran und komme über die Peco-Weichen drüber. Muss aber zugeben, dass ich nicht mehr weiß, ob ich da vor zwölf Jahren an der Besfestigung nachgearbeiten habe.
Neue Achsblenden wären natürlich genial, aber ich wüsste nicht, wer sowas anbietet. MSE hat zwar passende, bietet sie aber nicht als Einzelteile an. Früher haben die Liliputwaggons unter 20Euro gekostet. Also konnte man mit Kompromissen leben und noch ein bisschen nachhelfen. Der heutige Preis ist zu hoch für ein Bastelabendteuer. Dann kaufe ich mir lieber einen Bausatz eines Haubendachwagens bei MSE.

Trotzdem: wenigstens einen Spantenwagen würde ich gerne bauen. Wo ich das Fahrgestell doch schon habe.

Grüße
Andreas

BeitragVerfasst am: Mo 10-02-2020, 22:29
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dampflokfahrer

Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 144
Wohnort: Steinau (Hessen)
Schönen Abend zusammen,

ich möchte nochmal wegen der Fenster nachbohren. Mir wäre schon geholfen, wenn jemand wüsste, ob Spantenwagen in Normalspur und Schmalspur die gleichen Fenster bekommen haben.

Gruß
Andreas

BeitragVerfasst am: Mi 12-02-2020, 19:31
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
penzing1140

Anmeldedatum: 25.05.2011
Beiträge: 1308
Fensterdimensionen

Also wenn ich denke dass die Bi Normalspur ja fast nur in Simmering umgebaut wurden, die Schmalspur aber in St. Pölten... Ich hatte mal von Herrn Heless einige Zeichnungen erhalten, beginnend vom N28. Da waren die Fenster viel größer als bei den -s Waggons!
mfg aus Penzing
Im Stummi und Kleinbahnsammler Forum war vor ein paar Jahren einiges über die Umbauten, mit offenen und geschlossenen Platformen von 5 - bis 8 fensterig. Da muesste sich doch was finden. Und wenn ich nicht ganz kaputt gehe wieder dann bin ich heuter im Sommer mal im Club760 und habe dort auch Spantenwaggon for der Nase!
Josef

BeitragVerfasst am: Do 13-02-2020, 15:08
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Krumpen-Bahner

Anmeldedatum: 02.08.2007
Beiträge: 136
Wohnort: Bayrisches Oberland
Die Sicken des Daches müssen ebenfalls entfernt werden
_________________
Erhaltet die Krumpen als Museumsbahn!

BeitragVerfasst am: Do 13-02-2020, 15:30
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
penzing1140

Anmeldedatum: 25.05.2011
Beiträge: 1308
zweiachser Spantenwagen

Stimmt mich etwas verwundert.
Willst du im Falle des Falles einen komplett neuen Kastenmachen?
Seitenwadn und Dach (Trennung eine Längssicke) und wieder Seitenwand??
Was ist wenn du drauf kommst dass die Fenster im Liliput Spantinger viel zu gross sind?
mfg aus Penzing
Josef

BeitragVerfasst am: Do 13-02-2020, 18:25
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Dampflokfahrer

Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 144
Wohnort: Steinau (Hessen)
Danke für Eure Beiträge!

Folgenden Plan habe ich ausgeheckt:
-Ich baue die Seitenwände neu. Dazu brauche ich Fenstereinsätze in passender Größe und hoffe auf ein am Markt erhältliches Modell (Normalspur-Spantenwagen?).
-Die Stirnwände bleiben Liliput.
-Auf Waldviertelfotos findet man oft Zwei- und Vierachser gekuppelt. Die Dachform ist gleich oder so ähnlich, dass ich keinen Unterschied erkenne. Damit könnte ich das Dach von Roco nehmen.

Falls das resultierende Konstrukt annehmbar aussieht, packe ich es auf ein altes Fahrwerk und baue Wagons analog zum 3886er.

Gruß
Andreas

BeitragVerfasst am: Do 13-02-2020, 19:34
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [13 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau Allgemein » Baupläne, Skizzen, Informationen und Fotos
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0882s ][ Queries: 23 (0.0051s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]