Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20-03-2019, 06:45
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Neues & Aktuelles
Roco 2095 ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 13 von 13 [249 Beiträge]   Gehe zu Seite: Zurück 1, 2, 3, ..., 11, 12, 13
Autor Nachricht
2095.12


Anmeldedatum: 04.11.2007
Beiträge: 377
Wohnort: Bayern
Hallo zusammen,

in Ergänzung zu meinem vorherigen Posting möchte ich euch mitteilen, dass ich heute meine Ersatz-2095 bekommen habe.
Diese verfügt über eine ausreichende Lautstärke und auch die Stromabnahme funktioniert bis jetzt über beide Drehgestelle.

VG
Dieter

BeitragVerfasst am: Fr 23-11-2018, 17:45
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
GeOrgel

Anmeldedatum: 18.01.2018
Beiträge: 11
Servus zusammen,

Im "Einzeltest" Lok auf schiefer Ebene erkletterte die haftreifenlose Stängl unglaubliche 18% (andere Loks streiken bereits bei 10 oder 12%); Roco mit Haftreifen kam auf 16%.

Zrotz konträren Behauptungen: Ein Leichtgewicht ist auch Roco nicht. Meine (nicht geeichte) Küchenwage mass 222g für Stängl, 196g für Roco. Also wiegt Roco knapp 9/10 von Stängl. Kein wirklich signifikanter Unterschied.

Da ich auf meiner Anlage bei beiden Herstellern absehbar auf keine Zugkraftprobleme stossen werde (Steigung max 2,3%, kein Rollwagenbetrieb) möchte ich die haftreifenbestückten Roco-Achsen durch haftreifenlose ersetzen. Die entsprechenden Achsen sind bei Roco immer noch nicht verfügbar. Weiss jemand von Euch, wie lange Roco braucht, um bei Neuheiten entsprechende Ersatzteile anzubieten?

Regnerische Grüsse,

GeOrgEl

BeitragVerfasst am: So 02-12-2018, 22:25
Zuletzt bearbeitet von GeOrgel am Mi 20-02-2019, 18:22, insgesamt einmal bearbeitet
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Bob

Anmeldedatum: 02.08.2008
Beiträge: 305
Wohnort: Fürstenfeldbruck
Hallo Leute!

hab letzte Woche im neuen Eisenbahnmagazin den Vergleichstest zwischen Roco und Liliput 2095 gelesen. War klar, dass die wesentlich neuere Roco-Konstruktion besser abschneidet.
Was mich aber überrascht hat war, dass die Liliput-Lok gar keine so schlechte Bewertung gekriegt hat.
Interesanterweise kann man auch ein paar Details, wie Fensterdichtung oder Scheinwerfergehäuse (das bei Roco wirklich toll gemacht ist...) im Original aber ab einer gewissen Entfernung kaum mehr erkennen.

Wer von euch hat den beide Modelle im Einsatz und hat mal verglichen? Oder auch im Vergleich zum Stängel-Modell (besonder interessant der Vergleich vom Faulhaber zum Roco-Mpotor)?
Ich selber besitze ein Liliput-Modell und hab es etwas aufgerüstet, mit Schürzen unter der Kupplung, Scheibenwischern, Typhone aufm Dach - bin damit eigentlich zufrieden, aber mich würde trotzdem die Roco-Lok interessieren...

Grüße Bob

BeitragVerfasst am: Mo 04-02-2019, 09:15
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
garibaldi


Anmeldedatum: 26.12.2007
Beiträge: 2154
Wohnort: Hannover/Norddeutschland
Hallo Bob,

in meinem Fuhrpark gibt es alle drei Modelle.
Klar, das Liliput Modell ist alt, habe es mal gebraucht gekauft, aber es fährt.
Die Stangen wurden (nach einem Unfall) durch Stängl Teile ersetzt. Die Detailierung ist natürlich etwas einfacher, die Fahreigenschaften mit der Stängl oder Roco Lok nicht direkt vergleichbar. Der Fauli sorgt bei der Stängl Maschine für Super Fahreigenschaften. Beide sind noch analog. Das Roco Modell fährt Digital natürlich auch sehr gut, da bringt ein Faulhaber Motor häufig nichts. Darum hat SB- Modellbau teilweise auch keine Umbausätze für einige Modelle im Angebot.
Wenn Du über eine Neuanschaffung nachdenkst ist sicher das Roco Modell eine gute Wahl, den Ferro-Train bietet als Zusatzoptionen Faulhaber Antrieb oder Sound. Liegt vom Preis her aber dann über der Roco Lok.
_________________
Gruß
Andreas

BeitragVerfasst am: Mo 04-02-2019, 11:35
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
GeOrgel

Anmeldedatum: 18.01.2018
Beiträge: 11
Servus Bob, servus miteinander,

Auch bei mir kurbeln alle drei Generationen der 2095er-Modelle.
Die Liliput behalte ich aus "Nostalgiegründen"; sie war - gemessen an ihrer Entstehungszeit - sicher ein richtungsweisendes Modell.
Meine Stängl-(FT-)s liebe ich: Dank des Faulhis bewegen sie sich so gut wie geräuschlos; man spührt richtiggehend die "Kraft" dieser Maschinen.
Meine Rocos habe ich mittels Tauschradsatz von den Haftreifen befreit. Auch wenn die Rocos (196 g) nicht wesentlich leichter sind als die Stängls (222 g), so ziehen sie nur etwa die Hälfte weg: Vermutlich liegt dies an den glatten vernickelten (?) Radreifen der Rocos: Auf 3% werden 6 Vierachser problemlos, 7 mit sichtbarem Rutsch und 8 grad' noch gezogen (reicht mir).
Rocos Detaillierung ist unglaublich: Selbst aus Distanz fallen das durchbrochene Lüftergitter und die plastischeren Dachkonturen auf. Auch der bei Stängl auftretende hässliche Spalt zwischen Gehäuse und Rahmen existiert bei Roco nicht. Selbst die dem Betrachter unsichtbare Wuchtungsbohrung der Radscheibe wurde von Roco nachgebildet!

FT bietet die 2095 mit Faulhi an. Für diese Variante benötigen sie jedoch Teile aus Rocos n-Produktion. Da hapert es. Um nicht mehr von Roco abhängig zu sein hat FT ein eigenes Fahrwerk mit dem Mabuchi entwickelt. Die Faulhi-Versionen dürften unbestimmt lange Lieferzeiten haben. Schade.

Herzlich grüsst Euch,

GeOrgEl

BeitragVerfasst am: Mi 13-02-2019, 20:02
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
richard

Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 172
Zugkraft 2095

Hallo zusammen

Muss jetzt auch noch was zur 2095 Liliput vorbringen, kann nur sagen alt aber gut. Seht im Filmchen was für einen Güterzug die Lok wegzieht, ist leider nur in der Ebene gefilmt, dieser Zug hat aber auch die Wendel der Vereinsanlage überwunden und die hat ca. 3,3% Steigung.
Sind 17 Wagen, teilweise mit Beladung, sogar ein Liliput-Rollwagen ist dabei.
Werde das irgendwann mal mit der neuen Roco 2095 versuchen und dann berichten.

https://www.youtube.com/watch?v=Qw6LR-jHsL4


Gruß
Richard

BeitragVerfasst am: Mi 13-02-2019, 22:35
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
MEG

Anmeldedatum: 06.04.2017
Beiträge: 137
Wohnort: Mühl4tel
Zitat:
FT bietet die 2095 mit Faulhi an. Für diese Variante benötigen sie jedoch Teile aus Rocos n-Produktion. Da hapert es. Um nicht mehr von Roco abhängig zu sein hat FT ein eigenes Fahrwerk mit dem Mabuchi entwickelt.

Stimmt so nicht. Ferro Train hat ein eigenes Drehgestell entwickelt, das sowohl in den Abmessungen als auch im Übersetzungsverhältnis identisch mit den Roco-Teilen ist. Der Rahmen ist nach wie vor der gleiche wie seinerzeit bei Stängl. Und da wird dann eben, je nach Kundenwunsch, ein Mabuchi- oder ein Faulhabermotor eingebaut. Habe ich aber, wenn ich nicht irre, schon einmal geschrieben...
_________________
LG Martin

BeitragVerfasst am: Fr 15-02-2019, 06:05
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
GeOrgel

Anmeldedatum: 18.01.2018
Beiträge: 11
Zugkraftvergleich

Hallo zusammen,

Um objektiv vergleichen zu können, habe ich die Zugkraft der Stängl und Roco 2095 auf einer 3 % Steigung gemessen. Das Resultat ist erstaunlich:
- Stängl: 33g
- Roco mit Hafties: 22g
- Roco ohne Hafties: 17g
Also zieht eine Stängl rund das Zweifache einer Haftreifenlosen Roco.
Auch die berechneten Reibungskoeffitienten sind interessant:
- Stängl: 0,179
- Roco mit Hafties: 0,142
- Roco ohne Hafties: 0,117
Also "haftet" Stängl ohne Hafties besser auf der Schiene als Roco mit. Ich vermute, dass Roco "spiegelglatte" Räder hat. Die Haftreifen bringen nicht wirklich viel.

@Richard: Vermutlich ist Liliput ähnlich zugstark wie Stängl. Auf meiner nicht mehr existenten "Jugendanlage" zog Liliput alles klaglos auf 5% Steigung.
Die gezeigte Anlage ist MBC Rankweil; richtig?

Herzlich,

GeOrgEl

BeitragVerfasst am: Mi 20-02-2019, 15:25
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
richard

Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 172
Hallo GeOrgel

Richtig, die Aufnahme ist von der Anlage des MBC Rankweil, der Verein wurde aber vor 2 Jahren aufgelöst. Die Modul-Teile der Anlage sind größtenteils aber von dem neu gegründeten Verein " Modell-Bahn-Freunde Oberland" übernommen worden und in neuer Formation in einem neuen Clubraum in Dafins wieder aufgestellt worden.

Gruß
Richard

BeitragVerfasst am: Mi 20-02-2019, 20:04
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 13 von 13 [249 Beiträge]   Gehe zu Seite: Zurück 1, 2, 3, ..., 11, 12, 13
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Neues & Aktuelles
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0895s ][ Queries: 23 (0.0074s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]