Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 24-01-2019, 00:46
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Neues & Aktuelles
Roco 2095
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [18 Beiträge]  
Autor Nachricht
garibaldi


Anmeldedatum: 26.12.2007
Beiträge: 2112
Wohnort: Hannover/Norddeutschland
 Roco 2095

Eigentlich wollte ich ja unter Roco 2095? antworten, aber ich lande dann immer auf der Startseite.

Der Mostviertler schreibt: Ersten Gerüchten zufolge sollen jedes Jahr zwei neue Versionen produziert werden.
Und bei den Ersatzteilpreisen ist das Ausschlachten einer Analoglok fast günstiger.
_________________
Gruß
Andreas

BeitragVerfasst am: Mo 12-11-2018, 11:23
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
mocanita

Anmeldedatum: 20.06.2003
Beiträge: 15
Re: Roco 2095

garibaldi hat Folgendes geschrieben:
Der Mostviertler schreibt: Ersten Gerüchten zufolge sollen jedes Jahr zwei


Hallo,

ist bekannt, welche Varianten da kommen sollen? Mein Favorit wäre eine blutorange Lok mit Computernummern.

Grüße
Julian

BeitragVerfasst am: Mo 12-11-2018, 20:09
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
garibaldi


Anmeldedatum: 26.12.2007
Beiträge: 2112
Wohnort: Hannover/Norddeutschland
Hallo Julian,

es sind Gerüchte. Aber der Mostviertler ist eigentlich ganz gut informiert.
Warten wir ab. Für mich sind die Ybbstalbahn Varianten interessant.
Die aktuelle Blutorange mit der Bauchbinde ist schon mal die erste Lok, die ich gebrauchen kann. Dann habe ich zwei Loks (eine von Stängl in Epoche V habe ich schon).
_________________
Gruß
Andreas

BeitragVerfasst am: Di 13-11-2018, 08:39
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
flatho

Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 520
Wohnort: D-95119 Naila
Re: Roco 2095

garibaldi hat Folgendes geschrieben:
.... Ersten Gerüchten zufolge sollen jedes Jahr zwei neue Versionen produziert werden.
Und bei den Ersatzteilpreisen ist das Ausschlachten einer Analoglok fast günstiger.


Hallo zusammen,

dann bin ich einmal gespannt, wann die aktuellen Versionen der SLB und NÖVOG folgen werden. Für die SLB-Versionen könnte ich schon eine Kaufgarantie abgeben, wobei spannend sein wird, ob ich die Auslieferung noch "er-leben" darf ...

Das Ausschlachten einer Analoglok ist sicher der sinnvollere Weg, wenn man mehrere unterschiedliche Ersatzteile braucht/haben will. Das ist aber nicht neu. Zumindest habe ich den Eindruck, dass markenunabhängig die Ersatzteilversorgung von den Herstellern schon lange nicht mehr als Dienst am (gut, oft sehr anspruchsvollen) Kunden verstanden wird, sondern als als Möglichkeit, das Quartalsergebnis des Betriebes "aufzuhübschen".

Viele Grüße
Thomas

BeitragVerfasst am: Di 13-11-2018, 09:29
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Franz Straka

Anmeldedatum: 23.02.2008
Beiträge: 1022
Wohnort: Wien
Leider sind Lagerkosten ein wesentlicher Faktor in der Berechnung. Man kann nicht genau sagen, wann jemand etwas benötigt. Das ist nicht nur bei den Modellen, sondern auch in anderen Bereichen so. Dadurch ergeben sich die Kosten. Dazu kommt noch das Personal, die für die Lagerhaltung und aufarbeiten zuständig sind.

mfg

Franz
_________________
Railway-Media-Group

www.bahnzauber-europa.at
www.schmalspur-europa.at
www.strassenbahn-europa.at
www.eisenbahnmesse.at
www.rmg-verlag.at

BeitragVerfasst am: Di 13-11-2018, 12:57
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
christian0699

Anmeldedatum: 14.11.2008
Beiträge: 180
Franz Straka hat Folgendes geschrieben:
Leider sind Lagerkosten ein wesentlicher Faktor in der Berechnung. Man kann nicht genau sagen, wann jemand etwas benötigt. Das ist nicht nur bei den Modellen, sondern auch in anderen Bereichen so. Dadurch ergeben sich die Kosten. Dazu kommt noch das Personal, die für die Lagerhaltung und aufarbeiten zuständig sind.

mfg

Franz


Wäre es für die Hersteller nicht profitabler, lackierte, unbeschriftete Modelle zu produzieren, bei denen Decals zum Beschriften, nach Lust und Laune der Konsumenten, mitgeliefert werden? Jeder/Jede von uns kann sich sein/ihr gewünschtes Modell beschriften...

BeitragVerfasst am: Di 13-11-2018, 17:32
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
garibaldi


Anmeldedatum: 26.12.2007
Beiträge: 2112
Wohnort: Hannover/Norddeutschland
Hallo Christian,

es gibt manchmal in HO Loks mit Beschriftungssätzen für verschiedene Varianten. Das sind meist Abziehbilder. Auch wenn es Anreibebeschriftungen sind, dann müssen die eigentlich zusätzlich, zum Schutz, mit Klarlack versiegelt werden.
Die ganz ideale Lösung ist das nicht. Außerdem sind die Anschriften wie Untersuchungsdatum usw. auch unterschiedlich und teilweise sehr klein. Da ist mir eine bedruckte Lok schon lieber.
_________________
Gruß
Andreas

BeitragVerfasst am: Mi 14-11-2018, 10:02
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
christian0699

Anmeldedatum: 14.11.2008
Beiträge: 180
garibaldi hat Folgendes geschrieben:
Hallo Christian,

es gibt manchmal in HO Loks mit Beschriftungssätzen für verschiedene Varianten. Das sind meist Abziehbilder. Auch wenn es Anreibebeschriftungen sind, dann müssen die eigentlich zusätzlich, zum Schutz, mit Klarlack versiegelt werden.
Die ganz ideale Lösung ist das nicht. Außerdem sind die Anschriften wie Untersuchungsdatum usw. auch unterschiedlich und teilweise sehr klein. Da ist mir eine bedruckte Lok schon lieber.


Lieber Garibaldi, ich habe vor Jahrzenten einen RAI-MO Bausatz mit 3 bayrischen Personenwagen zusammengebaut. Da waren jede Menge Decals dabei.Es gibt einen flüssigen Weichmacher - Mr.Mark Softer (bitte googlen), den trägt man mit dem Pinsel auf, die Decals ziehen förmlich in die Struktur des Wagenkörpers ein und
erstzen so ganz sicher den Klarlack. Das funktioniert perfekt und diese Decals kriegst Du fast nicht mehr von der Fläche herunter! :)

BeitragVerfasst am: Do 15-11-2018, 14:56
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
penzing1140

Anmeldedatum: 25.05.2011
Beiträge: 1185
Decals oder Beschriftung

Schoenen guten Abend Franz und 0699:
ja Decals zum Aufreiben das ist in den USA schon fast standard. Ich kenne das zu tausend Anwendungen aus dem Flugzeugmodellbau. Eine Ju 52 mit Decals versehen: das kostet schon Nerven.
Ja in den USA gab es schon vor 45 Jahren Softener. die liess ich mir oefter über eine Modellbauvereinigung zusammen mit anderen Sachen schicken. Aber seit vielleicht 20 Jahren lehnt dies die amerikanische Post ab zu übernehmen.
Oder weiss jemand einen anderen Weg??? Ich habe dann an die 100 Bausaetze - Kleinserien mit Decals - im Treffpunkt am Schafberg verkauft.Die Leute hatten auch mit dem selben Problem zu kämpfen dass diese ausgefallenen Chemikalien nur ganz schwer aus den USA zu bekommen waren.
mfg Josef, Wien14

BeitragVerfasst am: Do 15-11-2018, 17:41
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
christian0699

Anmeldedatum: 14.11.2008
Beiträge: 180
Re: Decals oder Beschriftung

penzing1140 hat Folgendes geschrieben:
Schoenen guten Abend Franz und 0699:
ja Decals zum Aufreiben das ist in den USA schon fast standard. Ich kenne das zu tausend Anwendungen aus dem Flugzeugmodellbau. Eine Ju 52 mit Decals versehen: das kostet schon Nerven.
Ja in den USA gab es schon vor 45 Jahren Softener. die liess ich mir oefter über eine Modellbauvereinigung zusammen mit anderen Sachen schicken. Aber seit vielleicht 20 Jahren lehnt dies die amerikanische Post ab zu übernehmen.
Oder weiss jemand einen anderen Weg??? Ich habe dann an die 100 Bausaetze - Kleinserien mit Decals - im Treffpunkt am Schafberg verkauft.Die Leute hatten auch mit dem selben Problem zu kämpfen dass diese ausgefallenen Chemikalien nur ganz schwer aus den USA zu bekommen waren.
mfg Josef, Wien14


Ich hab die Chemikalie bei Pumpkin Models, 1160 Wien, Feßtgasse 16, gekauft...Die verkaufen das jetzt unter Mark Fit (Strong) Dekorweichmacher 40ml, Tamiya 87135 im onlineshop um 4,50 Euronen! :)

BeitragVerfasst am: Do 15-11-2018, 18:04
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 626
Servus,

Weichmacher fuer Nassschiebebilder sind des Standmodellbauers taeglich Brot. Jeder vernuenftige Bastelladen muesste so etwas im Regal haben bzw. bestellen koennen. Eine moegliche Bezugswelle habe ich verlinkt: https://www.aero-spezial-modellbauversand.de/Modellbauzubehoer/Micro-Products/MSOL-Micro-Sol-28-ml::2674.html

Neben Solvaset gibt es u.A. auch Produkte von Tamiya, Mr. Mark und sicher noch ein paar anderen. Einen gut sortierten Modellbauladen zu finden wird, ebenso wie bei Modellbahnlaeden, leider immer schwieriger. Das Zeug ist aber ueber's Internet ohne weiteres in Deutschland und damit wohl auch EU-weit zu beziehen. Die Anschaffung lohnt sich...

Gruss,

Patrick
_________________
Beware of a busy life!

BeitragVerfasst am: Sa 17-11-2018, 04:04
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Gneixendorfer

Anmeldedatum: 14.05.2007
Beiträge: 450
Wohnort: Krems
Zitat:
Es gibt einen flüssigen Weichmacher - Mr.Mark Softer (bitte googlen), den trägt man mit dem Pinsel auf, die Decals ziehen förmlich in die Struktur des Wagenkörpers ein und erstzen so ganz sicher den Klarlack


Der Klarlack bewirkt nicht nur eine Versiegelung, sondern trägt ganz erheblich dazu bei, dass man die Decals kaum noch sieht. Besonders bei dunklerem Untergrund! Ich verwende Mr.Mark Setter und Softer, danach mindestens eine Schicht seidenmatter Klarlack mit der Airbrush.

Je dünner die Decals, desto weniger sind sie später noch erkennbar! Kann einen zwar beim Anbringen zum Verzweifeln bringen - aber das Ergebnis entlohnt für die Mühe!

Hier ein Beispiel einer umlackierten 1099 mit selbst gedruckten Decals:



Liebe Grüße
Martin
_________________
Miniatur Mariazellerland
http://mariazeller.wordpress.com

Flickr
https://www.flickr.com/photos/mariazellerland/sets/

BeitragVerfasst am: Sa 17-11-2018, 07:43
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
1050.01

Anmeldedatum: 19.06.2003
Beiträge: 246
Gneixendorfer hat Folgendes geschrieben:
Hier ein Beispiel einer umlackierten 1099 mit selbst gedruckten Decals:

Bin kein wirklicher Freund von Phantasiemodellen. Deiner 1099 muss ich wegen dem wirklich gelungenem Handwerk aber hohen Respekt zollen!
Noch viel mehr würde mich jedoch die Anlage interessieren, die da erkennbar ist!

BeitragVerfasst am: Sa 17-11-2018, 13:40
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
garibaldi


Anmeldedatum: 26.12.2007
Beiträge: 2112
Wohnort: Hannover/Norddeutschland
Hallo an Alle,

Danke für den Tipp mit dem Weichmacher. Sieht wirklich gut aus was als Ergebnis rauskommt.
_________________
Gruß
Andreas

BeitragVerfasst am: Mo 19-11-2018, 13:02
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
GSB


Anmeldedatum: 29.11.2009
Beiträge: 1387
Wohnort: Baden-Württemberg (D)
 Erfahrung verschiedene Produkte

Guten Morgen,

hat jemand mal nen Vergleichstest mit dem Decal Soft von Revell gemacht

Das gibt's ja überall und hab ich auch im Einsatz - aber wenn ein anderes Produkt besser wäre würde ich umsteigen...

Gruß Matthias

BeitragVerfasst am: Di 20-11-2018, 08:19
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Ralf Treffke

Anmeldedatum: 04.07.2007
Beiträge: 97
Hallo,

gibt es einen Vergleich wie dick die Decals der verschiedenen Hersteller ist?
Eventuell mit Bezugsquelle.
Wie von Martin dchon geschrieben hat, je dünner die Decals um so weniger sind dieser nachher erkennbar.

Gruß Ralf

BeitragVerfasst am: Di 20-11-2018, 09:08
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Gneixendorfer

Anmeldedatum: 14.05.2007
Beiträge: 450
Wohnort: Krems
Decalfolien habe ich von MicroMark aus USA und die ganz dünne gibt es hier:

7µm mit blauem Träger, sehr fummelig, nur kurz ins Wasser tauchen und gleich verarbeiten, da sich die dünnen Decals sonst in sich verknäueln.

https://www.druckeronkel.de/index.php?id=1045

LG Martin
_________________
Miniatur Mariazellerland
http://mariazeller.wordpress.com

Flickr
https://www.flickr.com/photos/mariazellerland/sets/

BeitragVerfasst am: Mi 21-11-2018, 08:02
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 626
Gneixendorfer hat Folgendes geschrieben:
Decalfolien habe ich von MicroMark aus USA und die ganz dünne gibt es hier:

[...]

https://www.druckeronkel.de/index.php?id=1045

Der Druckeronkel geniesst einen guten Ruf.

Nur kurz noch am Rande: ein Klarlacksandwich hat sich mit der Zeit bewaehrt.

- Modell in gewuenschten Farben lackieren;
- 1. Schicht glaenzender Klarlack auftragen;
- Decals aufbringen;
- 2. Schicht glaenzender Klarlack auftragen;
- falls erwuenscht, Mattlack oder seidenmatten Klarlack aufbringen.

Decals "silbern" dadurch nach, dass sich minimale Lufteinschluesse unter dem Decal bilden. Je glaenzendere eine Oberflaeche ist, um so glatter ist sie auch. Glatte Flaechen bedingen weniger Lufteinschluesse => auf glattem Lack silbert's weniger haeufig.

Nur so als Tipp.

Patrick
_________________
Beware of a busy life!

BeitragVerfasst am: Do 22-11-2018, 00:26
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [18 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Neues & Aktuelles
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.1019s ][ Queries: 22 (0.0047s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]