Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 10-12-2018, 12:51
Alle Zeiten sind UTC + 1
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Modellbau
Pw von Ferro Train und MSE
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [8 Beiträge]  
Autor Nachricht
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 617
 Pw von Ferro Train und MSE

Servus,

ich habe ein paar Fragen zu den Pw von Ferro Train und MSE. Spezielle geht es um Modelle des Di/s 6492 und des Di/s 6493. WIe ich sehe, hatte FT dereinst den 6492 im Programm. Ist das das ehem. TiHo-Modell? Ist das massstaeblich und auch anderweitig formkorrekt?

Wenn man mal von den Preisunterschieden und dem Mehraufwand des Selbstbaus absieht, mit welchem Modell kommt man naeher ans Original: MSE oder FT?

Und hat der eine oder andere evtl. Erfahrung mit MSE-Modellen? Wie gehen die so zusammen? Traum oder Albtraum?

Silvios www.schmalspurmodelle.at ist wohl derzeit vom Netz, deshalb konnte ich nicht selbst Nachforschungen anstellen.

Herzlichen Dank im Voraus fuer eure Antworten,

Patrick
_________________
Beware of a busy life!

BeitragVerfasst am: Sa 16-06-2018, 07:50
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
imre


Anmeldedatum: 08.06.2007
Beiträge: 530
Wohnort: Graz/Oberpinzgau
Hallo,
ich weiß zwar nicht, ob du den Bausatz von MSE noch bekommst, aber er zahlt sich meiner Ansicht nach aus. Das FT-Modell ist das ehemalige Tiho-Modell und stellt einen Kompromiss dar. Das Modell ist ca. 10 mm zu lang.
Zu den MSE Bausätzen selbst kann ich nicht viel sagen, habe selbst nur einen bislang gebaut, bei dem es aber keine Probleme gab.

Liebe Grüße
Imre
_________________


http://www.pinzgauerlokalbahn.at .....Salzburg fährt Bahn!
http://www.pinzgauerlokalbahn-club399.at.tf

BeitragVerfasst am: So 17-06-2018, 14:01
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 617
Servus Imre,

danke fuer deine Antwort. Verstehe ich das richtig, dass MSE also nicht mehr im Geschaeft ist?

In einem frueheren Post aus langst vergangenen Zeiten waren einmal Bilder eingestellt, die aber nicht mehr sichtbar sind. Koenntest du evtl. Fotos von deinem Modell hier nochmal einstellen (oder auch privat schicken)?

Vielen Dank,

Patrick
_________________
Beware of a busy life!

BeitragVerfasst am: So 17-06-2018, 15:14
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
imre


Anmeldedatum: 08.06.2007
Beiträge: 530
Wohnort: Graz/Oberpinzgau
Hallo Patrick,
ich habe nur den 6550 von MSE gebaut, ich denke aber, dass Flatho einen 6492er hat.
Zu MSE selbst kann ich leider nichts sagen, nur dass mir eine erfolgreiche Kontaktaufnahme bislang nicht geglückt ist.
Liebe Grüße
Imre
_________________


http://www.pinzgauerlokalbahn.at .....Salzburg fährt Bahn!
http://www.pinzgauerlokalbahn-club399.at.tf

BeitragVerfasst am: So 17-06-2018, 18:50
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
1170.401

Anmeldedatum: 10.05.2009
Beiträge: 602
Wohnort: wien
Servus Patrick!

Beide Wagen laufen auf einem Rahmen mit den in Kakanien häufigsten Grundabmessungen 1150-3700-1150 (=6000),
6493 Laufwerk "98", 6492 Laufwerk "BBÖ", solche Untergestelle hat(te) TiHo nicht im Programm.

Bieber/MSE hat(te) meiner Erinnerung nach einerseits einen "kurzen" G mit 2 Plattformen und auch BBÖ-Achslagerblenden
im Programm. Über einzelne konkrete Modelle und mit welchen Nummern im Beipack die angeboten wurden kann ich auch
nur auf Silvio's Seite hoffen.

Leider wenig Neues zu Imre's Bemühungen.

l.g., fritz

p.s.
es ist m.E. eine weit verbreitete Pest Modelle nach den vom Hersteller aufgedruckten Nummern und nicht nach
möglichen Varianten der formmäßig nachgebildeten Grundtypen zu beurteilen. Warum nicht vom Vorbild zum Modell?
Von der persönlichen Kompromißbereitschaft will ich weder hier noch sowiese reden.
_________________
kommt ein Mann zum Arzt . . . besser halblustig als gar kein Humor.

BeitragVerfasst am: So 17-06-2018, 21:55
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 617
imre hat Folgendes geschrieben:
Hallo Patrick,
ich habe nur den 6550 von MSE gebaut, ich denke aber, dass Flatho einen 6492er hat.
Zu MSE selbst kann ich leider nichts sagen, nur dass mir eine erfolgreiche Kontaktaufnahme bislang nicht geglückt ist.
Liebe Grüße
Imre

Danke, da muss ich mal bei flatho anfragen. Die MSE-Webseite wurde laut eigenen Angaben letztmalig 2012 überarbeitet. Vielleicht haben die einfach dicht gemacht?

1170.401 hat Folgendes geschrieben:
p.s.
es ist m.E. eine weit verbreitete Pest Modelle nach den vom Hersteller aufgedruckten Nummern und nicht nach
möglichen Varianten der formmäßig nachgebildeten Grundtypen zu beurteilen. Warum nicht vom Vorbild zum Modell?
Von der persönlichen Kompromißbereitschaft will ich weder hier noch sowiese reden.

Servus fritz,

danke für deine Erläuterungen. Ich gebe dir recht, es wäre nicht verkehrt, Modelle nach den formbedingt möglichen Varianen zu beurteilen, anstatt verzweifelt zu versuchen, Form und herstellerbestimmte Bedruckung in Einklang zu bringen. Ich habe der Einfachheit halber die vom Hersteller gewählten Vorbildnummern angegeben. Letztlich sind mir die gewählten Vorbilder egal. Ich will eigentlich nur ein vorbilgerecht geformtes, zweiachsiges Pw-Modell der ÖBB in der Ep. III. Beschriftungen kann man einfach ändern, Formen hingegen nur mit viel Aufwand. Hast du evtl. noch andere Vorschläge als FT und MSE?

Patrick
_________________
Beware of a busy life!

BeitragVerfasst am: Mo 18-06-2018, 10:27
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
1170.401

Anmeldedatum: 10.05.2009
Beiträge: 602
Wohnort: wien
Servus Patrick!

Was die Kritik an "falschen" (Groß)Serienmodellen betrifft hab' ich Dich nicht gemeint,
wir scheinen die gemeinsame Ansicht unterschiedlich zu formulieren.

Dafür bin ich zufällig über eine Kritik des MSE 3692 (sic!) im SVA 09/1992 gestolpert,
der Wagen ist tatsächlich kurz gehalten (offensichtlich Abguß von gut zusammenge-
schnittenen Liliput-Seitenwänden), die Bauart der Lagerführungen ist auf dem dort
gezeigten Bild nicht zu erkennen aber die Wagennummer so weit lesbar richtig!

Alternativ fällt mir nur Selbstbau ein (mühselig, viele Schnitte nötig).

l.g., fritz

p.s.allgemein:
Ich verstehe durchaus den Wunsch der Hersteller eine Form gut auszunützen, daher möglichst viele Bedruckungsvarianten - auch
von nur ähnlichen Vorblidern - anzubieten. Das Ergebnis ist für uns Kunden eine Frage der persönlichen Kompromißbereitschaft.
Aber manchmal wird dabei wirklich zu weit gegangen, z.B die (normalspurigen) Württemberger von Brawa mit ÖBB-Beschriftung,
dort besonders im Verhältnis zum Preis.
Wirklich widerlich finde ich das Geheul "bei-der-Nummer-gehört-das-und-das-geändert-neue-Form-aber-plötzlich". Dafür fehlt mir
jedes Verständnis, nicht wollen - nicht kaufen wäre eine bessere Lösung.
Hinweise auf Unterschiede oder fantastische Nummernwahl ohne Frontalangriff sind jedoch erwünscht.
_________________
kommt ein Mann zum Arzt . . . besser halblustig als gar kein Humor.

BeitragVerfasst am: Do 21-06-2018, 21:36
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 617
1170.401 hat Folgendes geschrieben:
Servus Patrick!

Was die Kritik an "falschen" (Groß)Serienmodellen betrifft hab' ich Dich nicht gemeint,
wir scheinen die gemeinsame Ansicht unterschiedlich zu formulieren.

[...]

p.s.allgemein:
Ich verstehe durchaus den Wunsch der Hersteller eine Form gut auszunützen, daher möglichst viele Bedruckungsvarianten - auch
von nur ähnlichen Vorblidern - anzubieten. Das Ergebnis ist für uns Kunden eine Frage der persönlichen Kompromißbereitschaft.
Aber manchmal wird dabei wirklich zu weit gegangen, z.B die (normalspurigen) Württemberger von Brawa mit ÖBB-Beschriftung,
dort besonders im Verhältnis zum Preis.
Wirklich widerlich finde ich das Geheul "bei-der-Nummer-gehört-das-und-das-geändert-neue-Form-aber-plötzlich". Dafür fehlt mir
jedes Verständnis, nicht wollen - nicht kaufen wäre eine bessere Lösung.
Hinweise auf Unterschiede oder fantastische Nummernwahl ohne Frontalangriff sind jedoch erwünscht.

Servus fritz,

ich habe dich schon richtig verstanden, hatte nicht das Gefuehl, dass ich persoenlich da ins Visier genommen werde. Du hast recht, der Wunsch nach dem perfekten Modell erfuellt sich nur, wenn man bereit ist, dafuer zu zahlen. Auch gebe ich dir recht, dass manchmal die Hersteller die Schmerzgrenze ueberschreiten, wenn die verwendete Form mit dem dargestellten Modell praktisch nichts mehr zu tun hat. Und ja, im Allgemeinen scheint Noergeln der Kunden auch zum ueblichen Umgangston zu gehoeren. Schade eigentlich!

Patrick
_________________
Beware of a busy life!

BeitragVerfasst am: Fr 22-06-2018, 03:08
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [8 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Modellbau im Maßstab 1:87 und kleiner » Modellbau
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.0859s ][ Queries: 23 (0.0045s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]