Schmalspur-Modell-Forum Foren-Übersicht Schmalspur-Modell-Forum
 Das Forum für Schmalspurbahner von 0m bis Zm 
 KalenderKalender   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 10-08-2020, 21:50
Alle Zeiten sind UTC + 2 (Sommerzeit)
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Kalender
 Forum-Index » Sonstiges » Reportagenbereich - Allgemein » Historisches
Hilfsheizeraspirant`s finest Pics Collection
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
Seite 2 von 2 [38 Beiträge]   Gehe zu Seite: Zurück 1, 2
Autor Nachricht
Hilfsheizeraspirant

Anmeldedatum: 16.11.2009
Beiträge: 357
2x Dampf im Süden

Heizhaus Treibach Althofen mit der 199.03 beim Wasser nehmen.
Das einzige mir bekannte Foto, das den dortigen Wasserkran in Betrieb zeigt. Einsätze der 199 waren zu Ende der 1960er eine Seltenheit,
da der dünne Fahrplan durch die ausreichend vorhandenen 2091er ganz gut abgedeckt werden konnte.


Rund 30 Kilometer westlich folgt in etwa dasselbe Szenario am anderen Ende der Strecke. Die 199.03 beim Verlassen des Heizhauses in Klein Glödnitz, um sich vermutlich an die Spitze eines Zuges nach Treibach zu setzen. Beide Aufnahmen waren mir weder aus Büchern noch sonst irgendwoher bekannt. Da freut sich der Schatzsucher!



BeitragVerfasst am: Fr 03-06-2016, 18:45
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 731
Topp Bilder, vielen Dank! Wo graebst'n das immer aus?!

Patrick
_________________
Such is life!

BeitragVerfasst am: Sa 04-06-2016, 04:38
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2590
Wohnort: Mauer
Sehr lässige Bilder - danke!
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: So 05-06-2016, 13:54
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Hilfsheizeraspirant

Anmeldedatum: 16.11.2009
Beiträge: 357
Dampf in der Morgendämmerung

Trotz vorsintflutlicher Qualität, oder gerade deswegen eine Szenerie, die mich jedes Mal aufs Neue,.. vor Faszination fast umhaut.
Für mich eines der genialsten Videos im Netz!
Viel Spaß all jenen, die das mitfühlen können.

https://www.youtube.com/watch?v=ygR01tDd8Yg

BeitragVerfasst am: Sa 29-10-2016, 22:30
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Trapeztafel

Anmeldedatum: 15.08.2016
Beiträge: 43
Wohnort: Niederösterreich
Hallo!

Leute schaut´s Euch das Video an, zum niederknieen!

26 Promille Steigung, Grenzlast, feuchte Schienen und eine 399 die alles gibt!
Akustisch ein Leckerbissen!

LG Rene

BeitragVerfasst am: So 30-10-2016, 17:40
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Nach oben 
1170.401

Anmeldedatum: 10.05.2009
Beiträge: 603
Wohnort: wien
Re: 2x Dampf im Süden

Hilfsheizeraspirant hat Folgendes geschrieben:
Die 199.03 beim Verlassen des Heizhauses in Klein Glödnitz,
Zur Datierung: 199.03 ab 02.11.1960 wieder in Treibach-Althofen,
regelmäßiger Einsatz bis Ende 1965, Herbst 1966 und 1967;
Heizhaus Klein Glödnitz: 20.07.1967 Brand des Dachstuhles -> unbrauchbar.
Nach dem Bewuchs zu schließen zeitlich eher näher zu letzterem Ereignis (quelle).

l.g., fritz
_________________
kommt ein Mann zum Arzt . . . besser halblustig als gar kein Humor.

BeitragVerfasst am: Mo 28-11-2016, 23:53
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Klaus
Moderator


Anmeldedatum: 20.10.2007
Beiträge: 1089
Wohnort: dort, wo der Bartl den Most holt
Trapeztafel hat Folgendes geschrieben:
26 Promille Steigung, Grenzlast, feuchte Schienen und eine 399 die alles gibt!
Akustisch ein Leckerbissen!

1a-Dokument! Der "Rechte" (vulgo Lokführer): empfindlich und schnell am Regler; der Heizer: gut "aufgepackelt" und in der Geraden vor der letzten "Schreamsn" (ca. ab 2:30; Links-rechts-links-Kombination vor Weitra) rechtzeitig (= nicht zu früh) noch einmal nachgewürfelt – perfekt!
Andererseits: So hat man seinerzeit (1986 – eh schon alles wurscht) das Material (Loks UND Personal) kaputtgeritten ...

Gruß
Klaus
_________________
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)

BeitragVerfasst am: Do 01-12-2016, 02:39
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Hilfsheizeraspirant

Anmeldedatum: 16.11.2009
Beiträge: 357
Ein Kärntner Totenbildchen

Hätte ich wohl besser zu Allerheiligen/ Allerseelen posten sollen, weil mit Geburt oder Auferstehung schaut`s hier trotz baldigen Weihnachten nicht mal im Modell gut aus!

Kurz bevor als letzte Verbliebene der wenigen ihrer Gattung in Österreich, die günstigere Kostenvariante der bewährten Baureihe U, also sozusagen der Sparkäfer unter den schmalspurigen ÖBB Dampfloks, die 198.01 im Jahr 1960 unter unglücklichen Umständen (mißglückter Rettungsversuch Eisenbahnfreunde) leider in die ewigen Jagdgründe befördert worden ist, hat sich nochmals jemand ein Herz gefasst und ein Foto mit Seltenheitswert gemacht, welches ich neulich erstehen konnte und der digitalen Welt nicht vorenthalten will.
Das Bild zeigt die Maschine bereits ohne Lampen in ihrer Heimat Zf Treibach-Althofen vor einem Stapel Anbrennholz, der leider nicht mehr für sie bestimmt war.
Bereits mit Kreide stigmatisiert: letztmalig bewegt 11.8.1960

Letzter regulärer Einsatz war laut Lektüre das Jahr 1958, ich weiß also nicht, ob die Beschriftung auf eine Bewegung unter Dampf verweisen soll..?



BeitragVerfasst am: Mo 05-12-2016, 00:26
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Hilfsheizeraspirant

Anmeldedatum: 16.11.2009
Beiträge: 357
Hallo zusammen!

Es hat hier eigentlich nichts zu suchen und ist auch kein historisches Bild und nicht einmal 1:1, aber es passt irgendwie in die Finest Pics Kollektion. Das Bild hat m.M.n einen richtigen Hauch von herzeigbarem Stilleben und präsentiert übrigens den aktuellen Baufortschritt meiner Bh.1 in 1:87.
Ein Winterprojekt..

Aktuell arbeite ich an der Steuerung, bzw. überhaupt am Fahrwerk.
Ich hoffe, dass ich irgendwann dazu komme einen Baubericht abzuliefern, da mein Umbau tlw. auch optisch in einigen wesentlichen Merkmalen und in der Zurüstung sehr stark vom sehr tollen Baubericht Ralf Schellenh. differiert, wie z.B. Kesselhöhe, Sandkastenhöhe, techn.Hintergrund des Steuerungsumbaues etc.
VG
HH

Ps: Die Kiste am Wasserkasten ist übrigens Echtholz und am Schlot sitzt Echtrost (Oxidationsmittelversuch, wird jedoch noch verbessert, bzw abgesoftet.)



BeitragVerfasst am: Mo 13-11-2017, 14:59
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Bahndoc

Anmeldedatum: 31.05.2010
Beiträge: 1224


BeitragVerfasst am: Mo 13-11-2017, 18:49
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 731
Schaugt guat aus! Soviel A*@h muss man erst mal in der Hose haben, eine absolut intakte Modelllok derart weitgreifend umzubauen. Wenn erstmal der Lack drauf ist, schaut die Bh.1 sicher sahneschnittchenmaessig aus!

Nebenbei, vom Echtrost wuerde ich lieber die Finger lassen, nicht, dass es dir dann im Laufe der Jahre regelrecht den Lack zersetzt (jenseits des Gewollten und Kontrollierbaren).

Patrick
_________________
Such is life!

BeitragVerfasst am: Di 14-11-2017, 04:34
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Hilfsheizeraspirant

Anmeldedatum: 16.11.2009
Beiträge: 357
croquy hat Folgendes geschrieben:
sicher sahneschnittchenmaessig


Ja, jetzt nach dem tenderseitigen, 10stündigen Rahmenumbau (dazu Nachlaufachse gekürzt) wird das Ganze tatsächlich herzeigbar und darf sich 398.01 nennen. Die Steuerungsteile müssen noch gelötet werden. In ein paar Wochen wird sie lackierfähig sein.

Die passende Verpackung siehe Bild habe ich auch schon.



BeitragVerfasst am: Do 23-11-2017, 19:21
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2590
Wohnort: Mauer
Zitat:
Ja, jetzt nach dem tenderseitigen, 10stündigen Rahmenumbau (dazu Nachlaufachse gekürzt) wird das Ganze tatsächlich herzeigbar und darf sich 398.01 nennen. Die Steuerungsteile müssen noch gelötet werden. In ein paar Wochen wird sie lackierfähig sein.


Bitte genauer - bin schwer neugierig!

asso: und hui - der Neid knabbert...
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Do 23-11-2017, 22:24
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Hilfsheizeraspirant

Anmeldedatum: 16.11.2009
Beiträge: 357
Zitat:
Bitte genauer


Ich habe mich mißverständlich ausgedrückt!
Nicht der Rahmenumbau als Solches hat so lange gedauert (obwohl, nur mit der Feile und ohne Fräse und das noch versucht genau zu arbeiten, forderte mich zeitmäßig doch schon ganz schön..)
Ich musste wieder alles mühsam zerlegen für den Umbau, das nahm viel Zeit, weil ich den komplettem Rahmenblock frei von Allem zur Bearbeitung bringen musste. (Im Schraubstock fühlt sich zB. das Gestänge nicht ganz so wohl.)

Ich war eigentlich neulich der Meinung, dass die bereits fertig zusammengebaute Maschine eh schon recht passabel beinander ist und ich in aller Ruhe lackieren werde, während ich auf meine, übrigens bei Günter Schultschik (Railboys) in Auftrag gegebene Beschriftung warte, der mir schon Bauchweh beim Anbringen durch einen Beschriftungsrookie wie mich voraus gesagt hat. (Daraufhin habe ich mir gleich mal Nassschiebenieten besorgt, damit ich nicht nur Bauch, sondern auch Kopfweh bekomme, aber die Prophezeiung kommt erst..)

Na wurscht!
Jedenfalls guck ich so wechselweise auf die diversen Archivbilder der 398 und dann wieder auf meine 398 und denk mir: Da stimmt irgendwas gröber mit dem Gsicht nicht. Wieso schaut denn die Echte ganz anders drein als meine?! (Tenderseite, fast hätte ich gesagt wie die Bh - Größe bei den Frauen)
Naja! Der blöde Liliputrahmen halt...
Der versaut mir die ganze Maschine.
Da ich nun mein fast fertiges Projekt nicht ins Eck schmeißen wollte, habe ich mich für einen Kompromiss entschlossen und keine Neukonstruktion vom Aussenrahmen angerissen. Läuft!
Und beim nächsten Mal gibt's gleich von Beginn weg die schmale Aussenrahmenkonstruktion, nicht erst mittendrin.
Das Gsicht passt jetzt.
Der Pufferbohlenplastikteil hängt derweilen nur mit einem Tupfer Kleber, eben zur Gesichtskontrolle dran, also kein offizielles Shooting, wo schon alles perfekt sitzt.
VG
HH





BeitragVerfasst am: Fr 24-11-2017, 03:47
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
fairlie009

Anmeldedatum: 30.04.2007
Beiträge: 2590
Wohnort: Mauer
Danke - sehr fesch! und kapiert hab ichs jetzt auch :-))
_________________
Grüße
Peter

Schmalspurbahn in jedem Maßstab: Hauptsache, es hat Sinn, macht Spaß und bringt auch anderen Freude...

BeitragVerfasst am: Fr 24-11-2017, 14:16
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 731
Hilfsheizeraspirant hat Folgendes geschrieben:
Die passende Verpackung siehe Bild habe ich auch schon.

Eine sehr passende Verpackung! Ich denke allerdings bei Demer zuerst an versenkte Schiffe - furchtbar eigentlich, oder? Bei der Verpackung koennte man deine Lok dann auch "Zuckersusi" taufen. Ach ne, der Name ist auch schon weg: https://de.wikipedia.org/wiki/Bayerische_BB_II

Wie dem auch sei, schaugt guat aus! Weiter so!

Patrick
_________________
Such is life!

BeitragVerfasst am: Sa 25-11-2017, 04:43
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Hilfsheizeraspirant

Anmeldedatum: 16.11.2009
Beiträge: 357
croquy hat Folgendes geschrieben:
- furchtbar eigentlich, oder?


Nur für Diabetiker.
Der Demel ist eine der bekanntesten Wiener Konditoreien am Kohlmarkt 14 im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt. Demel war ein k.u.k. Hofzuckerbäcker und führt diesen Titel noch heute

BeitragVerfasst am: Sa 25-11-2017, 13:02
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
croquy

Anmeldedatum: 20.03.2010
Beiträge: 731
Hilfsheizeraspirant hat Folgendes geschrieben:
croquy hat Folgendes geschrieben:
- furchtbar eigentlich, oder?


Nur für Diabetiker.
Der Demel ist eine der bekanntesten Wiener Konditoreien am Kohlmarkt 14 im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt. Demel war ein k.u.k. Hofzuckerbäcker und führt diesen Titel noch heute

Demel! Sorry, mein Fehler!

Patrick
_________________
Such is life!

BeitragVerfasst am: So 26-11-2017, 03:17
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 2 von 2 [38 Beiträge]   Gehe zu Seite: Zurück 1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenNächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Sonstiges » Reportagenbereich - Allgemein » Historisches
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
phpBB Support
[ Zeit: 0.1028s ][ Queries: 24 (0.0064s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]